Soldaten im Dorf

Quartier im Kastenhaus

Franzosen

Österreicher

-------------------- Österreicher---------------------------------

Bei den häufigen Durchmärschen kaiserlicher wie auch französischer Truppen hatte die Bevölkerung für Unterkunft und Verköstigung aufzukommen. Über die dadurch entstandenen Unkosten mußte genau Buch geführt werden. Die Ausgaben wurden über die Gemeindekasse abgerechnet bzw.verrechnet. Der Amtskastner Franz Xaver Schmid machte für die Zeit vom 25.Juli 1796 bis zum 12.September 1796 folgende Forderungen geltend:

5 Zetel über die mir von hisiger Gemeinde et Concurrenz zu leistende Vergütung

1. Zöhrungs Zettl

Bey dem unterm 25. bis den 26. July 1796 hier eingetroffenem K.K. Depot
wurden dem H. Oberlieutenant und Catet 2 Bouteille Wein verabfolget,
jede pr. 36 kr...................................................................................... 1 fl 12 kr
item Caffee pr............................................................................................30 kr.

1 fl 42 kr

Notiert Wolferstadt, den 29. July 1796
Amtskastner Schmid
_________________________________________________________________

2 ter Zöhrungs Zettl

Nota

über die mir zu vergütenden Kösten, die ich bey der ersten dahier unterm 23. August 1796 vorgewesenem Einmarsch der Franzosen gehabt habe:

1. H. Lieutenant Th. Höfler 7. Regiment der franz. Republique
1 H. Wachtmeister und 2 Korporal über Mittag
a`1 fl 30 kr von der Persohn......................................................... 6 fl

2. 1 fourir und 1 Reitknecht
a 1 fl für Mittagessen .................................................................... 2 fl

3. Gereicht für 6 Mann Caffee
jedem ohngefähr 4 Schalen a 6 kr.............................................. 2 fl 24 kr

4. Statt Milch 2 Bouteillen Liqueur a`1 fl 20 kr........................ ....2 fl 40 kr

5.1Bouteille Kirschen - Wasser..................................................... 1 fl 30 kr

6. für 12 Bouteillen Rheinwein a`36 kr..........................................7 fl 12 kr

..........................................................................................................21 fl 46 kr

Verfasst Wolferstadt, den 24. August 1796

Amts Castner Titl. Schmidt

_________________________________________________________________

3 ter Zöhrungszettl

Über die mir zu vergütenden Kösten, die ich bey weitern K.K. Truppen -Durchmärschen gehabt habe

Mittwoch, den 31. August 96 trafen hier auf Nacht ein:
K.K. Oberlieutenant Strack vom Koburgischen Chevauxlegeur
mit 14 Mann und gingen den1.September 1796 wieder von hier ab.

für das Nachtessen .................................................................... 1 fl 30 kr
2 Bouteillen Rheinwein a`36 kr .................................................1 fl 12 kr
Frühstück - Caffee..............................................................................30 kr
1 gebratenes Huhn ........................................................................... 30 kr
1Bouteille Reinwein...........................................................................36 kr

Den 1. September sind obiger Herr Lieutenant wieder zurückgekommen auf die Nacht
mit noch 3 Mann und haben sich über Mittag noch hier weiter eingefunden
vom Koburgischen Chevauxlegeurs....... 11 Mann
und vom Reister - Chevauxlegeur........... 10 Mann,
welche über Mittag fouragierten, aßen und tranken, dann insgesamt wieder abmarschierten.
Für das Nachtessen des H. Oberlieutenant, welcher wieder vom 1. bis den 2. September übernachtete ................................................................................................... 1 fl 30 kr
2 Bouteillen Rheinwein ............................................................ .....................1 fl 12 kr
Frühstück für Kaffee am 2. September............................................................... 30 kr
Für weiteres Frühstück und Mittag - Essen zusammen...............................1 fl
1 Bouteille Rheinwein .......................................................................................... 36 kr

Den 3. September 96 kamen H. Oberlieutenant wieder vormittags 8 Uhr hier an
nach dem Gefecht bey und in Fünfstadt
mit 17 Mann zu Pferdt von Koburgisch Chevauxlegeurs kaiserl. Regiment
und noch weiteren 5 Pferdten,
2 französischen Pferdten,
3 französischen Gefangenen,
dann 3 plessierte (verwundete) Kaiserliche,
1 Wagen
und blieben bis 11 Uhr.
Daselbst erhielten Herr Oberlieutenant bey mir 1 Mittagessen ........ ....1 fl
2 Bouteillen Rheinwein................................................................................1 fl 12 kr
Kaffee ...................................................................................................................30 kr

Summa.............................................................................. 11 fl 48 kr

Verfasst Wolferstadt, den 4. September 1796
Amtskastner Schmidt
_________________________________________________________________

4 ter Zöhrungs Zettl

Am 6. September 1796 trafen hier in der Früh ein:
K.K.Lieutenant Hammer vom kaiserl Chevauxlegeur,
5 Mann Kinski Chevauxlegeurs,
5 Mann Cekler Husaren
und nahmen Frühstück,
dann marschierten sie nach Wemding.
Bey mir logierte gedachter Herr Oberlieutenant Hammer und nahm
zum Frühstück Kaffee:..................................................................... 30 kr
1 Bouteille Rheinwein ......................................................................36 kr

1 fl 6 kr

Verfaßt Wolferstadt, den 6. September 96

Amtskastner Schmidt

_________________________________________________________________

5 ter Zöhrungs Zettl

Am 8. September 96 Abend 4 Uhr treffen hier ein:
K.K. Lieutenant Hammer vom kaiserl Chevauxlegeurs von Dünkelspiel zurückkommend
mit der unterm 6. ds. beschriebenen Mannschaft ad 16 Pferdt,
quartierten über Nacht und marschierten den 9 ten vormittags wieder von hier nach Gundelsheim ab.

H. Lieutenant logierten bey mir, weswegen
für das Nachtessen und 1 Bouteille Rheinwein .............................. 1 fl 36 kr
Frühstück - Kaffee ..................................................................................... 30 kr
1 gebratenes Huhn .................................................................................... 30 kr
1 Bouteille Rheinwein .................................................................................36 kr

3 fl 12 kr

Verfasst Wolferstadt, den 9. September 1796
Amtskastner Schmidt

Summa der Zettel von Nr. 1 bis 5 einschlüssig..............39 fl 34 kr.

Daß vorstehende 39 Gulden 34 Kreuzer an mich von dem Gerichtsburgermeister Henle (Oberer Wirt) heut dato bezahlt worden seyn hierüber besch.

Wolferstadt, den 12. September 1796

lit. Schmidt, Amtskastner

zurück:
Seitenanfang
nächste Seite:
Quartier beim Oberwirt


Wolferstadt Pfarrei Roemerstein Hagau Ehehaftbuch Franzosenzeit Zwerchstrass Sühnesteine
Anwesen im 19.Jh. Gefallen für ... Wolferstattische Ehehaft Schule Kapelle Gemeinderechnungen

Franzosenzeit
1796-1810

Kriege gegen Frankreich
Turbulente Zeiten
Düstere Vorzeichen
Die Lage spitzt sich zu
Drohende Viehseuche
Truppenbewegungen
Mit Mann und Ross und Wagen
Soldaten im Dorf
Quartier beim Oberen Wirt
Quartier beim Unteren Wirt
Franzosen im Pfarrhof
Schanzarbeiten
Requisition und Execution
1805: Französische Husaren im Dorf
1805:Napoleon in Nördlingen
Einquartierungen 1806
Im Dienste der Franzosen
Säkularisation