Burnhauser, Oberleutnant u.Komp. Chef 36532 D 25.11.41


Sehr geehrter Herr Schnierle

Da bei uns nun etwas Ruhe eingetreten ist, finde ich Zeit, mein Versprechen einzuhalten.
Ich verstehe Ihren großen Schmerz um Ihren lieben Sohn und versichere Sie unserer tiefsten Anteilnahme. Unsere Gedanken sind nun mehr denn je bei unseren toten Helden, die ein so gewaltiges Bekenntnis zu Führer und Volk abgegeben haben.
Am 8.9. hatte die Kompanie einen schweren Tag. Der an Zahl weit überlegene Feind versuchte immer wieder über uns hinweg den Brückenkopf von Berislawl einzudrücken. Es gelang ihm nicht. Unter den Opfern, die wir dabei zu beklagen hatten, war leider auch Ihr lieber Sohn. Ein Granatvolltreffer ließ ihn ohne Schmerzen in die andere Welt hinübergehen. Es tut uns allen besonders leid, weil er ein so tapferer und kameradschaftlicher Soldat gewesen ist.
Kameradenhand schuf ihm 2,5 km nordöstlich Tschernenika eine würdige Ruhestätte. Möge ihm die Erde leicht sein. Er ist nicht allein; bei ihm ruhen noch andere Kameraden seiner Kompanie.
Uns allen ist das Opfer der toten Helden Vermächtnis, Beispiel und Mahnung.

Unter nochmaliger Versicherung der tiefsten Anteilnahme bleibe ich
Ihr ergebener
Burnhauser, Oblt. u.Kp.Chef

Johann Schnierle

Obergefreiter im Inf.Rgt. 63 Ingolstadt,
24 Jahre
gefallen am 8. September 1941 bei Berislawl/Tschernenika

EINSÄTZE

01.11.37-28.03.1938: Reichsarbeitsdienst
15.03.-05.04. 1939 Einsatz in der Tschechei
01.09. Gefecht bei Lutlinitz
02.09. Kämpfe um die Siswarta
03.09. Kämpfe um die Warthelinie - Einnahme von Tschenstochau
05.09. - 08.09. Vorstoß auf Warschau
08.09.- 12.09 . Schlacht bei Radom
15.09.- 19.09. Vorstoß zur Weichsel
20.09.- 24.09. Einschließung von Warschau
25.09.- 27.09 Angriff auf Warschau
28.09 - 04.11. Sicherung des Generalgouvernements

05.11.-12.05.1940 Verwendung im Heimatkriegsgebiet
12.05.- 20.05. Vormarsch durch Belgien,Holland u.Nordfrankreich
31.05. - 04.06. Abwehrkämpfe an der Somme und im Brückenkopf Amiens
05.06. - 06.06. Erzwingung des Sommeübergangs
07.06. - 08.06. Verfolgungskämpfe an der Somme bis zur Seine
09.06. - 12.06. Schlacht an der Seine
13.06. - 19. 06. Kämpfe südl.der Seine bis zur Loire
20.06. Erzwingung des Loireübergangs
21.06. Verfolgungskämpfe südl.der Loire

03.07.- 10.03.1941 Sicherung der Demarkationslinie
11.03. - 30.06. Vormarsch auf dem Balkan
01.07.- 08.09. Einsatz in Rußland

Sehr geehrte Familie Schnierle

Es fällt mir schwer, Ihnen heute eine äußerst traurige Mitteilung über Ihren Sohn Johann übersenden zu müssen.
Am 8.9.1941 ist Ihr lieber Sohn, unser lieber Obergefreite Johann Schnierle, im Kampf gegen den Bolschewismus durch einen Granatvolltreffer den Heldentod für Führer und Großdeutschland gestorben.
Ich kann mir Ihre tiefe Trauer über den schmerzlichen Verlust und das große Leid, das Sie betroffen hat, allzu gut vorstellen, möchte Ihnen aber zum Trost mitteilen, daß er nicht leiden mußte. Er war sofort tot.
Wir, die ganze Kompanie, stehen für ihn und eifern, es ihm an Heldenmut gleichzutun. Er wird uns Vorbild sein in den kommenden Tagen und Wochen.
Ich spreche Ihnen in meinem sowie im Namen der ganzen Kompanie tiefstes Beileid aus und versichere Ihnen der tiefsten Anteilnahme der Kompanie. Ihr lieber Sohn wird in unseren Reihen fortleben.

gez. Lautenschlager,
Leutnant


Wolferstadt Pfarrei Roemerstein Hagau Ehehaftbuch Franzosenzeit Zwerchstrass Sühnesteine
Anwesen im 19.Jh. Gefallen für ... Wolferstattische Ehehaft Schule Kapelle Gemeinderechnungen