Hauptmann Herrel Im Felde, den 18.8.1944
Führer der Einheit 13773 A

Sehr geehrter Herr Weber

Als Führer der Kompanie obliegt mir die schwere Pflicht, Ihnen davon Mitteilung zu machen, daß Ihr Sohn, der Obergefreite Josef Weber, am 10.8.1944 in echter soldatischer Pflichterfüllung bei Izbiska den Heldentod gefunden hat. Ein Infanteriegeschoß traf ihn mitten ins Herz, so daß der Tod auf der Stelle eintrat.-Nehmen Sie meine und der ganzen Kompanie aufrichtige Anteilnahme entgegen. Ihr Sohn war nicht nur ein unerschrockener, tapferer Soldat, sondern auch ein stets hilfsbereiter, lieber Kamerad, der sich bei Kameraden und Vorgesetzten großer Beliebtheit erfreute. Die Größe des Opfers, das Ihr Sohn gebracht hat, möge Ihnen die Kraft verleihen, den tiefen Schmerz zu tragen. Als Trost nehmen Sie unser aller Geloben, das Vermächtnis des teuren Toten zu erfüllen und nicht zu wanken in der Treue zum Führer und im Glauben an unser deutsches Volk. Auf dem Heldenfriedhof in Tarnow legten ihn seine Kameraden zur letzten Ruhe. Ein ehrendes Andenken wird ihm stets gewahrt werden.

In aufrichtiger Würdigung Ihres Leides grüße ich Sie
Ihr
U.Herrel,
Hauptmann

Josef Weber

Obergefreiter in einem Pz.Grd.Rgt.

25 Jahre

gefallen am 10. August 1944 bei Izbiska (Polen)


Wolferstadt Pfarrei Roemerstein Hagau Ehehaftbuch Franzosenzeit Zwerchstrass Sühnesteine
Anwesen im 19.Jh. Gefallen für ... Wolferstattische Ehehaft Schule Kapelle Gemeinderechnungen