Beylagen

zur besonderen

Wolferstädter

Gemeinde-Rechnung

pro 1800

Nr.1

Den 2 ten Merz wurde Ein Gwadier
Von Keyserlichen Combani hatte ich Einen felt Webl in Gwadier
Hatte Mir fir Essen, Trinken, Liecht, schlaf gelt und Zimer heitzen Verzehrt

4 f 24 Xr

Simon Gerber
Wolferstatt, den 2. Merz 1799

________________________

Nr 2.
Ver Zeugnus
Waß ich an Maurer arbeit ver Dient habe in der Ehrsamen gemeint
in dem Krauth haus da hier
Erstens ist der Ofen gesetz worten
dar Zu hat Man Kacheln gehabt 14 stuck, das stuck zue 2 X = 28 Xr

In ainer Zieglei gearbeit
1 Dag a` 32 Xr
Ist mit Dang be Zalt

Summa: 1 f

Thomas Engelhart
Maurer Meister dahier
Den 12. octoper 1799

------------------------------------------------------

Nr.3

Ich am Ende unter schriebener bekenne,
das ich von Georg Weber den Holtz fuhrlohn, welches ich nacher Neuburg gefieret habe,
richtig empfangen habe

Erstlich Von Rein berg 4 Glafter mit 24 f
Von barleß 8 Glafter mit 7 f duth 56 f

80 f

Solches bekenne ich
Monheim den 7 ten Febr. 1801
Nicolaus Leinfelter

_________

Nr. 4

Lieferschein

An denen Vermög Circular ad 31. Obj. 1801 et praes. 15. dies bemerkten Kösten
hub Lit. A et B dann hub Nr. 1, 2, 3 et 4 beschriebenen Rückständen
haben die Gemeinde - Bürgermeister zu Wolferstadt heunt dato pr. Abschlag entrichtet.

350 f
Sagen: Drey Hundert fünfzig Gulden

mit der gehorsamsten Bitte mit der weiteren Zahlung noch einige Nachsicht zu haben, indem noch meistens pfälzische Unterthanen an ihren Anlagen und Beyträgen haften und die Execution abtretten zu lassen
Wolferstadt, den 18. Obj. 1801


erhalten Reisach, Landrichter
Executant kann nach erhaltener Gebühr abgehen;
zur endlichen Zahlung wird noch ein Termin von 3 Wochen anberaumt,
jedoch erstreckt solches nicht auf die ..., die .... zu entrichten ...
bey Vermeidung militärischer Execution

Landgericht
Reisach

----------------------

Nr.5

Daß die Gemeinde Wolferstadt heunt dato
weitere Zwey Hundert Gulden Kriegs-Kösten hierorts erlegt hat,
wird hiemit bescheint
Monheim den 9. Nbris 1801
Marcha Coat Graisbach
In Abwesenheit des H. Beamten

Truchs
Secretarius

-----------------------------------
Nr 6.

Nota

Die Gemeinde Wolferstatt restiert die ihnen von Herrn Rath Wolff berichtigte Magazins Lieferungs Reste
und an die im October nach Neuburg gelieferten 30 Ztr. Fleisch den schon umgelegten .......

mit 263 fl 1 Xr 4 H

der dortige Heiling deswegen:

11fl 20 Xr 4 H

Ferner restiert gedachte Gemeinde an der unterm 12. Jan. a.c.
repartierte das ganze Landgericht betreffenden alten und neuen Kriegskosten ad 22 401 f
ihre Gebühr

ad 157 f 1 Xr 2 H

die dortige Heiling :

18 f 35 Xr 2 H

449 f 35 Xr 6 H

--------------------------------

Nr.7

Den 30 ten 0ctober zahlt die Gemeinde Wolferstatt
für die von ihr übernohmene Lieferungs Rate
ad 2 Zentner 83 Pfd. Weitzen
den geldbetrag

mit 20 f 30 X

worüber hiemit bescheine
Monheim, den 30. Sept. 1800
du Volst

-----------------------------

Daß jene vermög Circular dat. 5.Oby 1800 anrepartierte Cantonierungs - Lasten
ad 69 f 32 Xr 3 H
Sagen Sechzig Neun Gulden 32 Xr 3 H
an das wohllöbl. Landrichteramt Monheim bezahlt worden;
hierüber haben sich die Bürgermeister von Wolferstadt hieher bescheinen zu lassen
Wolferstadt, den 24. Obj. 1800
Nota: Hieran hat hochgdge. Herrschaft bezahlt

30 f 59 Xr 3 H

Der richtige Empfang obiger
69 f 32 Xr 3 H,
Sage Sechzig Neun Gulden dreißig zwey Kreuzer 3 H
wird nun hiermit bescheint
Kurfürstl. Land Richter Amt
des Herrn Land Richters Exp.
Karl Raul

--------------------------------

Nr.8

Specification

Was Ich Endes Gesetzter denen Chaseur - Schuestern so Bey dem Depo waren,
da sie in dem Schulhauß für ihre Mann Gearbeitet haben,
holen und Beyschafen hab müessen wie Volgt:
Erstlich einen Neuen Gösen Stohl Kachel
9 Xr
Item für einen Viertel Rinth Schmalz und so viel Schmer
15 Xr
Mehr 4 Liechter a`2 Xr
8 Xr
Item einen Gang Nach Wembding, um alda gläser bey
dem glaser abzuholen
6 Xr
Item Hab auch 6 Wochen lang das Holz zum Stuben Heitzen beygeschafft,
da ich für Holz und Mühe waldung nur 1 f ansetze
6 fl
Mehr 3 Nächt die Nachtwacht so auf dem Kirch Berg gehalten worden
mit Heitzung der Stuben für 3 Nächt durchaus zu heitzen in der Nacht 20 Xr
thuet 1 fl

Summa: 7 f 38 Xr

Wolferstadt, den 12 ten Oct. 1800
Anton Böswald,
Schulmeister alda

___________________________

Nr. 9

Wolferstadt, den 25. Jänner 1801
Was ich ,Michael First, an meiner arbeit by denn franzhösischen Druben oder Bolagen verdient habe
Erstlich Paulus Rösch Seiner hörin sein schülö oder Lamall geflickt Dut - 8 Xr
Mer der Magdalena Schmidmeyerin ihrem Hörn die Hose geflickt 20 Xr
Mer der Walburga Odingerin ihrem Hörn die Hose geflickt 12 Xr
Mer des Heinrich Meyr seinem Hörn die Hose geflickt 10 Xr
und für das Zeig zue der Hose 36 Xr
Mer zwey Hören So ich in mein Qatier und einen von Hagau
die Hose geflickt 24 Xr

1 f 34 Xr

Michael First

-----------------------------------------

Nr. 10

Was ich bey den Franzosen verdint an schueh Mach
Wilibald Schaar seyn Herrn die schueh doblt 9 X
Andreas Beistle seyn Hern die schueh gemacht 4 X
Josefa Krausin ihrem Herrn die schueh doblt 45 X
Sebastian Erdle seyn Herrn die schueh doblt 45 X
Mathias Hueber seyn Hern die schueh gemacht 2 X
Johannes aurnhammer seyn Hern die schueh gemacht 3 X
Dem Hern Oficier Ein leter geben zur hosen 24 X
Sebastian Weis seyn Tambour die schueh doblt 43 X

Summa: 3 f 5 X

Den 20ten November 1800

-----------------------------------------

Nr.11

Waß Ich Endes untter schriebener vor die Gemeinde Wolferstatt
Einen Botten - Gang nach Monheim ver Richtet wovor zu Bezahlen 30 Xr
2 t :einen Botten - gang nach Nerthlingen wovon mir der Burger meister
Ver sprochen zu Bezahlen 1 f 30 Xr
Vor das Heu an Binden zu Wemding 15 Xr
Wolferstatt, den 28 ten Juni 1800

2 f 15 Xr

Joseph Kam

-------------------------

Nr.12

Daß die Gemeinde Wolferstatt hat bezahlt an der Execution

3 f 48 Xr

Michael Wagner

________________________________

Nr.13

An den uhrmacher zu Monheim wurde das Jährl. warthgelt von dem gemeinds Burgermeister
Bezalt mit. 1 f
Item wegen Ausbutzung der uhr wurde weiters
bezalt 1 f
2 f
worden bescheint
Wolferstatt den 7. October 1800
Thomas liechtster

-------------------------------------------

Nr.14

Entes gesetzter Bekennt
von dem Gemeinde-Bürgermeister Georg Weber
wegen Verschaffung der Gemeinde-Anlage-Restanden
auf: 3: mall 136: Köpf
das Verschaffgeld a` 4 Xr = 9 f 4 Xr
Da aber ich mich von jedem Kopf mit 2 Xr begnügen lassen wolle,
so betragt es in Summa

4 f 32 X

welches mir Richtig Bezalt worden Bescheine
Wolferstatt, den 28. October 1800
Simon Meyr
Amtsdiener

-------------------------------------

Nr.15

Wegen Getreid fassen wurde an mich Unterschriebenem
von dem Gemeinde-Bürgermeister Georg Weber dahier bezalt
als nemblich zu Döckingen und Wolferstatt mit Einschluss der Versäumnis und gemachten gäng

3 f 40 Xr

worüber Bescheine
Wolferstatt den 28. October 1800
Simon Weber
Kastenmesser und ambts Diener

--------------------------------

Nr.16

Quittung

Über 66 f
Sage Sechzig Sechs Gulden;

So von den Gemeinde-Führern von Wolferstatt von 30 Pferden, worunter 2 von dem dortigen Tit. Amts Kastner und 1 vom dortigen Tit: Pfarrer hieher zu Oberamt geliefert worden . Solches wird quittiert und bescheint.
Monheim, den 24. October 1800
Kurfürstl. Landrichter Amt
In Abwesenheit des Herrn Landrichters
Exp. Karl Kaull ??

_________________________________

Nr.17

Conto

Was ich an Schmittarbeith Verdienth zur französischen Tragoner - pferd so sich da hier Cantonierungs Quattiere befunden haben.
Erstlich 60 Neye Huefeyssen gearbeith und das Eyssen darzue geben , das stuck 20 Xr = 20 f
Von denen Alten Eyssen so die Tragoner noch hatten Neue ausgearbeith und aufbeschlagen;
26 stuck von Jedem 8 Xr= 3 f 28 Xr
24 alte Huefeysen auf Beschlagen und die Nägl darzu geschafft: 1 f 36 Xr
Ferner für 100 Huef Nägl auf den Marsc 24 Xr
Bey Zweitem Schmitt Maister Martin Jung ist Bey geschafft worden:
20 Neüe Huefeyssen 6 f 40 Xr
für 800 Nägl 3 f 12 Xr
für 10 alte Huefeyssen 40 Xr

Summa : 36 f 0 Xr

Wolferstadt, den 31. August 1800
Josef Wenninger
SchmittMaister alda
LionnoisBanaliu
du 13.Regt.

----------------------------------------------

Nr.18

Conto

Zur Gemeindt Wolferstatt seind von mir Endes stehendem abgeben worden
als die ?? hier Loschiert haben

10 Mezen Haber, den Mezen 1 f 4 Xr = 10 f 40 Xr
12 Wannen Kohlen zur Lieferung nach Donauwerth die Wanne 24 Xr = 4 f 48 Xr
Ferner für 3 Huefeysen so sind aufbeschlagen worden
als die franz. Execution wegen der Schanz hier war= 1 f

Summa 16 f 28 Xr

Wolferstatt den 19. December 1800
Joseph Wenninger
schmitt alda
Hieran hab die concurrierende Ortschaft nur mit 1 f zu concurrieren

--------------------------

Nr.19

Quittung

Daß ich wegen gefiertes Hof Holz in Ensfelt Forstamt
fir Wolferstatt 30 f
und von Hagau 15 f
Duet zusamen ..............................45 f
Durch den Fleisch botten Richtig erhalten habe
Monheim, dem 17. Febr.
Wagner
Amtsdiener

--------------------------------------

Nr.20

Andreas Wager hat verdiend
fir die Franzhosen ferdighe schue
macht 4 f 36 Xr

__________________

Nr.21

Dem wachmaister Ein Neues bar Schue...........................................................2 f
Mehr zu der Raidt Hossen Ein Kalbleder.................................................................40 Xr
Mehr der Wachmeisterin Ein bar Bandoffel gedobelt...........................................24 Xr
Mehr dem Simon Burger sein soldaden zwey bar Schue gedobelt ..................52 Xr
Mehr dem wachmeister sein bedienden Ein bar Schue hinden geflickt...........40 Xr
Mehr dem Ferdinand Eigenmann sein soldaden Ein bar Schue gedobelt .......30Xr
Mehr dem Michael Ferber sein soldadten Schue geflügt......................................12 Xr
Mehr dem Marthin Rusch sein soldadten Schue geflickt .....................................10 Xr
Xaveri Mielich sein soldadten Schue geflickt.............................................................8 Xr
Mehr dem Joseph Merkle sein soltadten geflickt......................................................5 Xr
Mehr dem Mardin Kraus sein soldadten geflickt.......................................................3 Xr

Summa zu sam Macht.................... 5 f 47 Xr

Andreas Hamel hat Empfangen auf ab schlag

3 f

Andreas Hamel

-------------------------------

Nr.22

Was ich an Schueh Macher Arbeit Verdint Hab
1. Dem Johannes Schueller sein Herrn die Schueh Repariert........19 Xr
2. Dem Andres Beistle seyn Herrn die Schueh Repariert.................34 Xr
3. Dem Stefan Weis seyn Herrn die Schueh Repariert......................13 Xr
4. Dem Stefan Weis seyn Coboral die Schueh Repariert.................30 Xr
5. Dem Xaveri Miehlich seyn Herrn die Schueh Repariert.................14 Xr
6. Dem Sebastian Mayr seyn Herrn die Schueh Repariert..................4 Xr
7. Dem Sebastian Erdtle seyn Herrn die Schueh Repariert............ ..16 Xr
8. Dem Martin Kraus seyn zwey Herrn die Schueh Repariert............50 Xr
9. Der Walburga Frankin ihrem Herrn die Schueh Repariert...............35 Xr
10. Dem Johannes Vogl seyn Herrn ein leter geben.............................24 Xr
11. Dem Joseph Weiß seyn Hern die Schueh geben von Mir.............24 Xr

Summa 4 f 34 Xr

Den 18 ten November 1800
mit Dank bezalt
Joseph Frinner
Schueh Macher Meister
in Wolferstatt

--------------------------------------
N r.23

Conto

Was ich zur franceschem Milliteur an schuemacher arbeith Verdienth wie Volgt:
bey den obern Wirth Logie ein Mann und schue gedopelt........24 Xr
Zum Thomas Engelhart Ein Mann schue dopelt ..........................26 Xr
Zum Franz Heckel für ein Man.................................. ........................24 Xr
Zum untern Wirth..................................................................................24 Xr
Zum BurgerMaister Weber, Mathias Mayr und Bey mir für flickarbeith 9 Xr

Summa: 1 f 47 Xr

28. December 1800
Franz Vogl

--------------------------------------------

Nr..24

Was ich bey dem franzhösischen Quadir an meiner Arbeit verdindt habe:

Erstlich dem Furir by Simon Weber seine Hose geflickt.............7 Xr
Dem Sebastian Kraus seinem Herrn eine Hose geflickt.............10 Xr
Martin Rusch seinem Herrn seine Hose geflickt..........................6 Xr
Weiter: dem Herrn Ofizir zwey bar Hose und einen Rock...
Zwirn und Duch..................................................................................20 Xr
Dem Herrn Koberal bey Johann Vogell ein Leibla sambt Knöpf
und eine halbe ehla Duch und Zwirn...........................................50 Xr
Wiederum bey dem Ferdinand Eggin seine Hose.........................15 Xr
Dem Hern Cabidendt Seyn Rock geflickt bey Hern amts Kastner
So gemacht hat...................................................................................12 Xr

Den 20. Oct. 1800
Wilibald Schaar
Schneider Meyster
in Wolferstatt

Nr.25

Conto

Zum Ersten ein Bar Handschu ..............18 Xr
eine Hosen geflickt .....................................8 Xr
ein Leibla weiter gemacht ..........................8 Xr

Summa 34 Xr.

Xaveri First
Schneider Maister

-------------------------------

Nr.26

Was ich Bey den Franzosen an schuh Macher Arbeit verdient habe
das Flicka Macht alles Mit Einander

Summa 6 f 40 Xr

Mit Dank Bezahlt
Joseph Frinner
Schueh Macher Meister
in Wolferstadt

-------------------------------

Nr.27

Was ich Endes Unterschriebener vor die Gemeinde an gelt bey den letzten zwey Executionen
habe aus Bezahlt
Erstlich: vor 8 Mann, welche dahier Lobiten Bekommen und nicht erhalten,
weilen sie Bey dem Stab zu Ring geblieben.............................................3 f 12 Xr
Dem Amtsdiener von Monheim
Bey ab Hollung 2 Vier spänniger Wagen.....................................................1 f 59 Xr
Eben dem selben vor ieber Bringen eines Schreibens wegen dem Liefern
dem H. fourir Bey den Bolagen ein Buch vom Babier................................24 Xr
wieder einen Man vor fruhstick.......................................................................12 Xr
Dann vor Zwey Bäcklein Duwack....................................................................20 Xr

6 f 19 Xr

Martin Stachel

--------------------------------------

Nr.28

Wegen Verschaffung der Gemeinds Anlag Restanten auf den 2. November
a`36 wurde an mich pr. 36 a`2 Xr Bezalt

1 f 12 Xr

Bescheint
Wolferstatt, den 6. November 1800
Simon Meyr
Amtsdiener

---------------------------

Nr.29

Conto

Was der Herr Oberarzt Bey der lezten Einquartierung der Blessierten verzehrt hat

1 f 48 Xr

Den 14 ten May 1800
Joh. Henle

----------------------

Nr.30

Vorweis für die Gemeinde Wolferstadt et Hagau

Der Gemeinde Wolferstadt et Hagau et Conc. welche morgen früh zu Drau acht Wägen
264 Bund Heu zu laden und nach Schrobenhausen zu führen hat
ist gegenwärtiger Vorweis mit dem Auftrag ertheilt worden,
sich der Überlieferung halber bei dem dortselbst sich einfindenden
Oberamtlichen Abgeordneten Lit. Carron du Vall zu melden.
Monheim den 4 ten Dec. 1799
Churfürstl. Landgericht
_______________

Nr.31

Lieferschein

Des von mir getragenen Quartiers eines französischen Herrn Hauptmanns
Vor Mittag und Nacht zu essen, vor Kafee zweymal des Tags,
Wein-Brandwein, braunes Bier, vor ihn sowohl als auch vor die von ihm eingeladenen Gäste
jeden Tag nur 2 f gerechnet betraget sich also das gehabte Quartier a`40 Tagen

Summa: 80 f

Wolferstadt, den 30. Septembris 1800
Raba
Pfarrer daselbst

-----------------------------------------

Nr.32

Specification

Was von gestert, vorgestert und heute die französisch bey mir im Quartier gewesene Tragoner vom 13. Regiment verzöhrt haben:

Als dem dem Herrn Oberliutenant 4 Mahlzeiten samt Frühstück a`1fl................... 4 f
Dem gemeinen a`20 Xr....................................................................................................................1 f 20 Xr
Für Wein samt der Gesellschaft: 12 Boudelien a`per 8 Maß a`40 Xr................................... 5 f 20 Xr
Foutgerasche für 3 Pferd ....................................................................................................5 f

Thut zusammen: 15 f 40 X

Verfaßt Wolferstatt, den 23. July 1800
Pfarrer Raba

-----------------------------------

Nr.33

Conto

über die bey untenstehendem einquartierten französischen H. Wachtmeister und Fourir, als
Vom 23. July bis den 9. Aug. einschließlich
kommt für Kost, Bier und Kaffee für den ersten H. Wachtmeister
a`2 f 15 Xr des Tags anzusetzen pr. 18 Tag: .......................................................................................40 f 30 Xr
Vom 10. Aug. bis 17. incl. mußte ich 3 H. Wachtmeistern und einem H. Fourir
mit Kost und Trunk, dann Kaffee verpflegen
und sind a`2 f 15 X pr. 8 Tag anzusetzen zu 4 Mann. ............................................................72 f
Vom 18. bis auf den heutigen, nemlich den 27. Aug haben 2. H. Wachtmeister und der H. Fourir
an Kost, Trunk und Frühstück verzöhrt pr. 10 Tag a`2 f 15 Xr pr. Kopf:......................................67 f 30 Xr
Dann hat der erste H. Wachtmeister 3 mahl einen guten Freund zu Mittag eingeladen
und sind für jeden 30 X für die Mittag Kost azusetzen, sohin.....................................................1 f 30 X
Für den Kaffee über Mittag a`1 f zu 3 Tag............................................................................... 3 f
Für Tische und Bettzeug, dann Wasch des H. Wachtmeisters..........................................2 f

Summa: 186 fl 30Xr

Wolferstadt, den 27. Aug. 1800
Simon Gerber
___________________________

Nr.34

Fortsetzung des Conto
in Betr. des bey mir untenstehendem einquartierten französischen Wachtmeisters

Den 28. Aug 1800 kommen für Kaffee und Brod in der Früh in Gesellschaft eines anderen Wachtmeisters
und Fourirs anzusetzen.............................................................................................................................48 X
Für 2 Mahlzeiten des ersten Wachtmeisters....................................................................................1f 20 X
Für Braunbier in Gesellschaft eines Wachtmeisters und eines Preußischen Husaren.............48 X
Den 29. Aug für Frühstück des ersten Wachtmeisters ......................................................................16 X
Für Braunbier, wobey sich auch andere Tragoner eingefunden................................................1 f 28 X
Für die Mittags- und Nachtkost:..........................................................................................................1 f
Für Brandwein.............................................................................................................................................10 X
Den 30. Aug. für Frühstück.......................................................................................................................16 X
Für Mittag und Nachtkost:....................................................................................................................1 f 20 X
Für den Brandwein......................................................................................................................................10 X
Für das Braunbier, so der erste Wachtmeister mit anderen getrunken.....................................1f 4 X
Am 31. Aug. für das Frühstück.................................................................................................................16 X
Für Mittag und Nachtkost......................................................................................................................1 f
Für braun Bier wieder mit einer anderen Gesellschaft getrunken..............................................1 f 20 X
Am 1. Sept. 1800 haben die 2 Wachtmeister Kaffee getrunken,
Schweinefleisch und Brod auf den Marsch mitgenommen, sohin verzöhrt.............................1 f 40 X
Dann hat der wachtmeister Meyr mit andern Tragonern verzöhrt an Brandwein.........................30 X
Für Bett und Wasch pr. 5 Täg kommen anzusetzen...............20 X

Summa:....................................13 f 46 X

Simon Gerber

--------------------------------------------

Nr.35

Den 26., 27. und 28. Juni haben bey mir unterschriebenem verzöhrt die Kaiserlichen,
welche hier Requisitionen abgefordert, dann die Franzosen

in Summa: .........17 f 10 X

Notirt Wolferstadt, den 29. Juni 1800
Simon Gerber
____________________

Nr.36

was ich unterschriebener für Mannschaft bey dem Transborth der K.K. Plessierten und Kranken
in Quartier gehabt, als:

beym 1. Transport:...............1 Korporal, 6 Gemeine
beym 2. Transport................1 Wachtmeister 2 Mann
beym 3. Transport............................................2 Mann
beym 4. Transport.............................................3 Mann
Dann pr. 2 Täg einen Quartiermacher,
dann einen Kaiserlichen Soldaten, der über Nacht geblieben
beym 5. Transport:............................................2 Mann
beym 6. Transport.............................................2 Mann
beym 7. Transport ---......................................................
beym 8. Transport...............................................2 Mann
am 18. Juny 1800: ....................................2 Feldscherer
Bey obigen 8 Transporten haben die Bürgermeister und Wächter,
so die Wägen bewacht haben, verzöhrt:..5 f 34 X
Am 21. Juny 1800 haben die hier durchmarschierenden Gefangenen und Blessierten
verzöhrt:............................................................1 f 40 X
Dann den neml. Tag die Würtenberger verzöhrt....1 f 46 X
Den 23. Juny die hier durchmarschierende Mannschaft
mit 2 Depots Wägen verzöhrt:..........................................24 X

9 f 24 X

Simon Gerber

--------------------------------------------------------

Nr.37


Was die 2 H. Officiers von dem 24. Regiment bis auf den 1 sten Sept. nebst andern, sowohl bey Einladung zum Essen als andere mittägigen täglichen Besuchungen an Wein, Braunbier, Brandwein, Caffee, Essen, Liechter, Schlafgeld wie auch vor 1 Pferdt Streu etc.

Thuet die ganze Summa: ..............52 f 36 X

Dat. den 30 ten Sept. 1800
Joh. Henle
von Wolferstatt

---------------------------

Nr.38

Was bey mir, Endes gesezten, der Herr Capitain, welcher den 21. July gekommen und 2 Tag
nebst 2 Pferden bey mir loschiert und verzehrt vor Essen, Trinken, Haber, Heu etc.

Thuet.................10 f 12 X

Haben 2 Officiers, welche am mitwoch als den 23 ten July auf den Abend heiher gekommen, nebst 2 Tragon und 4 Pferden vor Essen, Trinken, Haber, Heu nebst H. Capitain zum Nachtspeisen etc. verzehrt

Thuet:........................6 f 18 X

Was die Gasterey betzreffend, wobey Titl. H. Commandant nebst 6 Officiers, Titl. H. Castner, H. Pfarr etc. sich eingefunden haben

Thuet mit Einschluß der Bedienten...............32 f 6 X

4. Was Titl. H. Leutenant nebst anderen Officiers bey Einladung zum Essen,
sowohl als auch bey sonst öfteren Besuchung an Wein, Braum Bier, Brandwein etc. verzehrt haben,
seit 4 Wochen vom 23 ten July bis auf den 12 ten Aug

Thuet:.............118 fl 36 X

5. Was Titl. H. Leutenant wie auch andere bey Einladung an Essen, . Caffee, Schlafgeld, Liecht etc. verzehrt

Thuet zu 2 f 30 X des Tags gerechnet...80 f

Vor Haber, Heu, Kleuen, Streu dem H. Leutenanth vor seine Pferdt extr

Thuet:..................30 f 16 X

Was ich habe vor Bodengänge, den Wein, Brandwein abzuhollen Bezahlt,

Thuet:..............24 X

Latus die ganze Summa: ...........................280 f 22 X

Wolferstadt den 26 ten Aug.1800
Joh. Henle

______________________

Nr.39

Johann Georg Hammel ist abgeordnet worden nach Munningen dann auf dem Pappenheimische Zollhaus hinter Röhlingen auch nach Monheim per 1 Nacht und 1 1/2 Tag wegen Nachrichtbringung dem französischen Lager und Übertragen ein Schreiben nach Monheim in Betr. der K.K. Lieferungs-Kognifitionen, so von der Gemeinde geleistet werden müßte. Dafür ist ihm von der Gemeinde zu zahlen versprochen worden

3 f

Wolferstadt den 28. Juni 1800
Kasten- und Richteramt allda

Lit. Schmid

____________________--

Nr.40

Vom 28. bis 29. Juni 1800 wurde Johann Englhard von der Gemeinde dahier nach Oettingen und Nördlingen abgeordnet und demselben pr. Tag und Nacht wie ordirt 1 f 30 X
hirvon werden ihm vom Amt bezahlt 45 X,
von der Gemeinde dahier aber auch 45 X.

Wolferstadt, den 29. Juni 1800

Casten- und Richteramt allda
---------------------------------------------------------

Nr.41


Endes Unterfertigter hat auf Bewilligung der Gemeinde zu Wolferstadt in seinem Quartier
vor empfangene Kost und Trunk

3 f
Sage Drey Gulden

verzehrt, welcher Betrag die Gemeinde zu zahlen frey willig angebotten

Wolferstadt am 16. May 1800
Franz Carl Heinz
Corporal
Transp. Commandant
------------------------------------

Nr.42

Verzeichnus was an dem franzhesischen Schaefer an Arbeith ver verdigt worden ist
wie folgt

Erstlich 25 neye Huefeusen auf geschlagen vor ein Jetes zu 20 X, tuet:..................................11 f 40 X
Item 30 alte Huef Eisen auf geschlagen von einem Jetem 4 X, tuet:.............................................2 f
I
tem 2 neye Marksteften zur Ter Banckh:............
Item der Bixenmacher Bey mir 30 Tag gearbeydet von Jetem Tag vor Kolen und Eisen............. 36 X

Certific Summa: 32 f 36 X

Joseph Wenninger
Schmid Mayster alda
1800 Den 5 ten November

-------------------------------------------

Nr.43

Aus der gemeinds Cassa resp. Bürgermeister zu Wolferstatt hat Amtsknecht Simon Meyr an denen pro 1799 drei Landcapitulanten abzuhollen seine Gebühr nebst Zöhrung noch zu fordern zu 2/3

mit 3 fl

Woriber bestens quittiert wird über obenstehendes....
Wolferstatt den 30. May 1800
Simon Meyr
Amtsdiener

---------------------------------

zurück: Startseite....................nächste Seite: 1801

Ein Blick in die Vergangenheit Geschichte der Pfarrei Der Roemerstein von Wolferstadt Hagau Das Ehehaftbuch von 1571 Franzosen in Wolferstadt
1796-1806
Geschichtliches
von
Zwerchstrass
Sühne für Mord und Totschlag Anwesen
und deren Besitzer im 19.Jahrhundert
Gefallen für...............
1939/1945
+
Wolferstadt im Licht der Ehehaft von 1571 Geschichte der Schule 300 Jahre St.Laurentiuskapelle Quellen der Ortsgeschichte: Gemeinderechnungen
1796-1806

Quellen der Geschichte:

Gemeinderechnungen

Vorbemerkungen
1796
1797
1798
1799
1800
1801
1802
1803
1804
1805:Kriegskosten
1805/1807:Kriegskosten
1806
1806: Einquartierungen
1824
1826/1827