Gemeind - Rechnung

des Dorfs Wolferstadt

geführt von

Anton Fürst des Gerichts et cons.

von Liechtmeß 1803 bis dahin 1804


id est pro Anno

1803

EINNAHMEN

Einnahm an ferntigen Receß

fl

Xr

h

Wurde heuer besonders verrechnet und ist zu Händen des Gerichtsbürgermeisters Anton Fürstens nicht gekommen, also hieher
--- --- ---

Einnahm an Wießtheilen

fl

Xr

h

Dies betrugen sonst von jedem Haus 10 Xr., von 90 Gemeindthäusern also 15 f; weil aber selbe von ao. 1774 an wegen theuren Zeiten nicht mehr bezahlt worden, so kommt hieher

---

---

--

Einnahm an Waidgeld

fl

Xr

h

Heuer
--- --- --

Einnahm an Nachheu von den Herbstwiesen

fl

Xr

h

Mathias Aurnhammer zu Rothenberg
- 45
-
Johann Dirr
- 30
-

Summa

1

15

-

Einnahm an Nachheu, so jährlich gereicht wird

fl

Xr

h

Dirreger
- - -
Martin Kraus
- 15 -
Sebastian Rusch
- 15
-
Johann Färber
- 12
-
Moßberg
- - -
Leonhard Hillmayr
- 12
-
Titl. H. Pfarrer
- 15
-
Johann Färber
- 6
-
Martin Rusch
- 12
-
- Andreas Vogl
- 10
-
Joseph Weiß jun. und Georg Weber dahier
-- 15
-
Martin Kraus
- 6
-

Miehlinger Garten - Geld

fl

Xr

h

Martin Stachel
- 30
-

Weydacher Espan

fl

Xr

h

Joseph Aurnhammer und Joseph Weiß jun - 18
-
Stephan Jung
- 6
-
Bernhard Hillmayr
- 6
-
Joseph Weiß jun.
- 6
-

Summa:

5

52

-

Hs.Nr.

Einnahm wegen vertheilten Holz-Gemeindtheilen

fl

Xr

h

2 Michel Ferber
- 30
-
3 Martin Stachel
- 30
4 Anton Fürst
- 30
-
5 Titl. H. Amtskastner
- 30
-
6 Simon Gerber
- 30
-
7 Xaver Merz
- 30
-
8 Magdalena Schmidmeyerin
- 30
-
9 Joseph Wenninger
- 15
-
9 Philipp Dirr
- 15
-
10 Johann Koch
- 15
-
10 Anton Vogel
- 15
-
11 Sebastian Erdle
- 30
-
12 Michael Binder
- 30
-
13 Andreas Vogl
- 30
-
14 Joseph Weiß jun.
- 30
-
15 Andreas Hammel
- 30
-
16 Ferdinand Eigenmann
- 30
-
17 Jakob Huber
- 30
-
18 Thomas Mayr
- 30
-
19 Anton Wagenheimer
- 30
-
- Andreas Merz
- 30
-
20 Karl Weiß
- 15
-
20 Georg Hammels Wittib
- 15
-
21 Johann Merz
- 30
-
22 Joh. Georg Gehring
- 30
-
23 Xaver Meyr
- 30
-
24 Simon Weber
- 30
-
25 Joseph Merkle sen - 30
-
26 Johann Mielich, modo Kaspar Weber
- 30
-
27 - - - -
28 - - - -
29 - - - -
30 Joh. Georg Gerner
- 30
-
31 Joseph Kam
- 15
-
31 Jakob Rebeles Wittib
- 15
-
32 Joseph Weiß sen - 30
-
33 Xaver Fürst
- 30
-
34 Xaver Mielich
- 30
-
35 Johann Rebele
- 30
-
36 Thomas Gutmann
- 30
-
37 Simon Uffinger
- 30
-
38 Armenhaus - - -
39 Lorenz Leinfelder
30
40 Anton Ferber
- 30
-
41 Lorenz Wörles Wittib
- 30
-
42 Andreas Wager
- 30
-
43 Georg Mielich
- 15
-
43 Joseph Reicherzer
- 15
-
44 Martin Rusch
- 30
-
45 Franz Strehle
- 30
-
46 Sebastian Rusch
- 30
-
47 Kapar Erdtle
- 15
-
47 Michael Reisemeyr
- 15
-
48 Joseph Aurnhammer
- 30
-
49 Simon Burger
- 30
-
50 Sebastian Weiß
- 30
-
51 - - - -
52 - - - -
53 Lorenz Schneid
- 30
-
54 Stephan Jung
- 30
-
55 Joseph Merkle jun - 30
-
56 Emmeran Kraus
- 30
-
57 Michael Fürst
- 30
-
58 Anton Schlicker modo Johann Vogl jun.
- 30
-
59 Leopold Katzenberger
- 30
-
60 Johann Schuller
- 30
-
61 Kaspar Backenbauer
- 30
-
62 Michael Schwalber
- 30
-
63 Joh. Georg Lill
- 30
-
64 Jakob Eigenmann
- 30
-
65 Johann Aurnhammer
- 30
-
66 Andreas Schneid
- 30
-
67 Johann Rapp
- 15
-
67 Johann Pfeiffer
- 15
-
68 Johann Ferber
- 30
-
69 Joseph Meyr
- 30
-
70 Johann Gruber
- 30
-
71 Bernhard Hillmayr
- 30
-
72 Joseph Wörrle
- 30
-
73 Johannes Hönle
- 30
-
74 Michael Götz
- 15
-
74 Mathias Mayr
- 15
-
76 Johann Gutmanns Wittib
- 15
-
76 Michael Frank
- 15
-
77 Joseph Frimer
- 15
-
77 Mathias Huber
- 15
-
78 Wilibald Schaar
- 30
-
79 - - - -
80 Franz Heckl
- 30
-
81
Johann Kratmeyr
- 30
-
82
Stephan Weiß
- 30
-
83
Johann Vogl sen - 30
-
84
Andreas Rusch
- 30
-
85
Lorenz Gruber
- 30
-
86
Kaspar Krausens Wittib
- 30
-
87
Paul Rösch
- 30
-
88
Andreas Beistle
- 30
-
89
Leonhard Ferber
- 30
-
90
Lorenz Heckl
- 30
-
91
Joseph Kraus
- 30
-
92
Thomas Englhard
- 30
-
93
Franz Vogl
- 30
-
94 Anton Böswald - - -
96
Joseph Rösch
- 30
-
97
Joh. Georg Meyr
- 15
-
97
Maria Anna Huberin
- 15

Summa der Einnahm von Gemeinds-Holztheilen

45

-

-

Einnahm an Bauhölzern

fl

Xr

h

Heuer wurde nur ein Mandelbaum, so in dem Pfarrhof verwendet worden, verkauft und hieher erlöst
3
- -

Einnahm an verkauften Brenn- Abholz und Windwürfen

fl

Xr

h

Heuer
--- --- --

Einnahm an verkauften Zaunstecken

fl

Xr

h

Heuer
--- --- --

Einnahm an Inwohnergeld

fl

Xr

h

Juliana Kotterin
- 15
-
Georg Ruprechts Wittib
- 15
-
Anton Holzbacher
- 15
-
Maria Anna Sedlbäuerin
- 15
-

Summa:

1

-

-

Einnahm an Capital-Zinsen

fl

Xr

h

Heuer:
--- --- --

Einnahm an verzinslich alten Resten

fl

Xr

h

Heuer
--- --- --

Einnahm an abgelegten Capitalien

fl

Xr

h

Heuer
---
--- --

Einnahm Insgemein

fl

Xr

h

Der Fluhrer gibt von der Wohnung im Baadhaus Hauszins
5
- -
Von dem Gerichtsbürgermeister Joseph Merkle wurde zur Bestreitung der Gemeind-Ausgaben in 3 Posten von den Anlagegeldern vorgeschossen
40
- -

Einnahm an Verborg

fl

Xr

h

Dieser Bestund laut vorjähriger Rechnung in
125
6
4

Summarischer Nenner aller Einnahmen

fl

Xr

h

Fol. 1a

An Receß

---

---

--

eod

Wiestheilen

---

---

--

eod.

Waidgeld

---

---

--

1b

Nachheu von Herbstwiesen

1

15

-

2a

Jährliches Nachheu

5

52

-

5b

an Gemeindtheilen

45

-

-

6a

an verkauftem Bauholz

3

-

-

6b

an verkauftem Brenn- und Abholz

---

---

--

7a

an verkauften Zaunstecken

---

---

--

7b

an Inwohner-Geld

1

-

-

8a

an Capital-Zinsen

---

---

--

8b

an verzinslich alten Resten

---

---

--

9a

an abgelegten Capitalien

---

---

--

9b

Insgemein

45

-

-

10a

an Verborg

125

6

4

-

Summa der Einnahmen

226 13 4

AUSGABEN

Ausgab auf Deputata

fl

Xr

h

Für Machung dieser Rechnung
2
- -
H. Revidenten pro Revisione
- 30
-
Dem Schreiber solche zu schreiben
1
- -
Dem Rechnungsführer die Einnahm und Ausgab zu schreiben
1
- -
Demselben bey Übergebung der Rechnung
1
- -
Dem Amtsknecht
- 12
-

Zöhrungsdeputata bey der Hirtendingung

fl

Xr

h

H. Kastner
1
30
-
Den 3 Gemeind-Bürgermeistern
1
- -
Den 8 Gerichtspersonen
3
12
-
Den Mayerhof-Besitzern
1
- -
Dem Amtsknecht
- 15
-
Dem Fluhrer mit Einschluß des Stuben-Heitzens
- 12
-

Bey Abhörung der Gemeindt-Rechnung

fl

Xr

h

Titl. H. Amtskastner
1
30
-
Den 8 Gerichtspersonen jedem 24 X
3
12
-
Den 3 alt und 3 neuen Gemeind-Bürgermeistern jedem 20 X
2
- -
Dem Amtsknecht
- 30
-
Dem Fluhrer
- 12
-

Die Zöhrungs-Deputata am Feste Corporis Christi

fl

Xr

h

betragen zur Helfte mit dem Heiligen
3
2
-

Ausgab auf Zöhrungen

fl

Xr

h

Für Heitzung der Stuben bey der Gemeind-Rechnung
- 30
-
Deswegen bey der Hirtendingung
- 30
-
Dem Fluhrer deswegen
- 12
-
Bey Besichtigung der Schaafen wurde verzöhrt
1
30
-
Wegen Abschneidung der Hörner wurde den Bürgermeistern und Hirthen bezahlt
1
30
-
Wegen dem Schläg - Ausbinden
- 30
-
Den Bürgermeistern wegen Flachs - Visitation
1
- -
Dem Amtsknecht deswegen
1
- -
Den Bürgermeistern wegen Besichtigung der Kamine
2
- -
Dem Amtsknecht
- 30
-
Diesem wegen Laternen - Visitation
- 30
-

Summa der Ausgab auf Zöhrungen

9

42

-

Ausgab auf Bauwesen

fl

Xr

h

An Andreas Brenner, Hafner-Meister zu Wemding für Arbeith in den Roßhirten-Stuben
2
10
-
Dem Maurermeister für Ofen-Setzen
- 45
-
An Leonhard Hillmeyr, Schmiedemeister, für verschiedene Arbeith l.Z.
3
52
-
An Thomas Engelhard, Maurermeister, für verschiedene Arbeith
3
13
-
An Hafner von Wemding für abgegebne Kacheln in die Hirtenhäuser l. Z. bezahlt
1
4
-
Wegen Abhollung derselben
- 12
-
Für 11 Stück Ofenkacheln in das Krauthaus a`4 x pr. Stück bezahlt
- 44
-
Wegen Abhollung und Einsetzung derselben
- 15
-

Summa der Ausgab auf Bauwesen

13

59

-

Ausgab auf Besoldung

fl

Xr

h

Den Nachtwächtern ihre Addition mit
2
- -
Dem Flurer seine Besoldung mit
5
- -
Den Wetterknechten Joseph Kam und Sebastian Mayr jedem 45 Xr.
1
30
-
Dem Zimmermeister Ferdinand Eigenmann sein gewöhnl. Warthgeld mit
1
30
-
Da das Baadhaus verkauft, sohin dem Gemeindt-Baader die Wohnung hiedurch respve. benommen worden, so werden demselben accordierter Maßen bezahlt jährl.10 f; für gegenwärtiges Jahr aber bisher
--- --- --

Ausgab auf Quartierkösten

-

-

-

Diese sind in der besonderen Gemeindtrechnung vorgetragen, hieher also
--- --- --

Ausgab auf hingeliehenes Geld

-

-

-

Heuer
--- --- ---

Ausgab Insgemein

fl

Xr

h

Zu dem Gotteshaus St. Martin Wachsgült vom Baadhaus
- 20
-
Für Brandversicherung des Baadhauses und des Hirthenhauses ab 15 f pr. 2 Xr.
- 3
-
Dem Fluhrer wegen Ausbutzung der Wöth nebst andern Taglöhnern
2
45
-
Dem Jägerpursch wegen Ausbindung der Schläg
- 12
-
Dem Bürgermeister deswegen
- 15
-
Dem Fluhrer aus dieser Ursach
- 10
-
An Mariä Heimsuchung-Tag wurde wegen Kreuzgang bezahlt
1
45
Am 27. Juny wurde für eine Betstunde und 3 hl. Messen bezahlt
1
21
-
Einen Bothen nach Wemdingen wegen der Viehseuche
- 6
-
Am 8. Sept. an H. Pfarrer für Haltung einer Betstunde zahlt:
1
6
-
Am 9. Nov. wurde für die Kurpfälz. Patroul, welche an der Kirchwey über Nacht blieb, bezahlt
- 45
-
Die Schitzen an der Kappelkirchweih
- 50
-
Diesen an der Pfarrkirchweih
1
20
-
Dem Fluhrer für verschiedene Gemeindt-Arbeithen
1
- -
Dem Oberforster Andreas Merz für Spänholz anweisen
1
6
-
Den Bürgermeistern deswegen
1
- -
Dem Fluhrer
- 12
-
Dem Kapellmeßner wegen Wetterleithen
1
- -
An Jakob Huber für Ausbutzung des Kirchengäßchens am Fronleichnams-Fest
- 6
-
An Schulmeister und Ministranten wegen 3 Ämtern, neml. dem Schaueramt, Wendelin und Richardi-Amt
- 51
-
Für die Patroul an der Nachkirchweih, welche für über Nacht geblieben, zahlt
- 30
-
Für Schreib Materialien kommen gleich sonst anzusetzen
- 48
-

Summa der Ausgab Insgemein

17

31

-

Ausgab auf Abgang und Nachlaß

---

---

--

Heuer
--- ---- ----

Ausgab auf Verborg

fl

Xr

h

Die Gemeind zu Rothenberg restiert für Quartier-Concurrenz pro 1784
5
- -
Die Gemeind zu Zwergstraß an Quartier-Concurrenz pro 1784
9
- -
Johann Engelhard restiert noch für Gemeindt-Maß pro 1795
- 30
-
Michl Aurnhammer restiert für Gemeind-Maß pro 1792
- 30
-
Joh. Georg Förk von 30 f Capital Zinsratum pro 1792
1
7
4
Titl. H. Pfarrer dahier restiert pro 1800, 1801, 1802 et 1803 für Nachheu a`15 Xr.
1
- -
An den Anlagen zu 20 Xr. auf jedes Haus restieren noch pro 1801:
fl Xr h
Jakob Vogl
- 20
-
Anton Wagenheimer
- 20
-
Andreas Merz
- 20
-
Joseph Reisemeyr
- 10
-
Johann Schueller
- 20
-
Kaspar Backenbaur
- 20
-
Johann Aurnhammer
- 20
-
Leonhard Ferber
- 20
-
Mathias Aurnhammer zu Rothenberg restiert an Nachheu pro 1801, 1802 et 1803 a`45 Xr.
2
15
-
Johann Dirr pro 1801, 1802 et 1803 an Nachheu a´30 Xr.
1
30
-
Martin Kraus an Nachheu pro 1801, 1802, 1803 an Nachheu a`21 Xr
1
3
-
Sebastian Rusch an Nachheu pro 1801, 1802 et 1803 a´15 Xr.
- 45
-
Johann Ferber an Nachheu pro 1801, 1802 et 1803 a`18 Xr.
- 54
-
Martin Rusch an Nachheu pro 1801, 1802 et 1803 a`12 Xr.
- 36
-
Andreas Vogl an Nachheu pro 1801, 1802 et 1803 a`10 Xr.
- 30
-
Joseph Weiß jun. an Nachheu pro 1801, 1802 et 1803 a`31 Xr. 4 H
1
34
4
Kaspar Weber an Nachheu pro 1801, 1802 et 1803 a`7 Xr, 4 H
- 22
4
Leopold Katzenberger Nachheu pro 1801, 1802 et 1803 a`30 Xr.
1
30
-
Xaver Mielich Nachheu pro 1801, 1802 et 1803 a`30 Xr.
1
30
-
Xaver Schneid Nachheu pro 1801, 1802 et 1803 a`1f 4 Xr 4H
3
13
4
Martin Stachel, Nachheu pro 1801, 1802 et 1803 a`30 Xr 1
30
Lorenz Leinfelder, Nachheu pro 1801. 1802 et 1803 a`30 Xr.
1
30
-
Joseph Aurnhammer, Nachheu pro 1801, 111802 et 1803 a`9 Xr - 27
-
Stephan Jung, Nachheu pro 1801, 1802 rt 1803 a`6 Xr.
- 18
-
Leonhard Hillmeyr, Nachheu pro 1801, 1802 et 1803 a´18 Xr.
- 54
-
Andreas Rusch, Nachheu pro 1801, 1802 et 1803 a´4 xr. 4 H
- 13
4
Sämtl. dahiesige Gemeindts glieder haften noch an Gemeindtheilen wegen vertheilten Hölzern pro 1801, 1802 et 1803 a`45 f
135
- -
Die Inwohner pro 1801, 1802 et 1803 a`1 f
3
- -

Summa des Verborgs

178

13

4

Summarischer Nenner

fl

Xr

h

Ausgaben

11b Auf Deputata

23

17

-

12b Auf Zöhrung

9

42

-

13 b Auf Bauwesen

13

59

-

14 a Auf Besoldung

10

-

eod. Auf Quartierkösten

---

---

---

14 b Auf hingeliehenes Geld

----

----

---

16 a Auf Insgemein

17

31

-

16 b Auf Abgang und Nachlaß

----

----

---

18 a Auf Verborg

178

13

4

Summa

252

42

4

Die Einnahm gegen die Ausgab verglichen, zeugt sich, daß mehr ausgegeben als eingenommen worden seyn um

26

29

-

Besondere

Gemeinds Rechnung

über

alle Einnahm, und Ausgaben

in Betr. der Lieferungen, Fuhren und Einquartierungen der Kaiserl. Königl. und französischen Truppen so andren,

dann der Kurpfalz-Bayerischen Cordons-Mannschaft

so gestellt worden durch
Anton Fürst des Gerichts et Cons.
von Liechtmeß 1803 bis dahin 1804

id est
pro Anno
1803

EINNAHMEN

Einnahm an Etapetten-Geldern

-

-

-

Heuer --- --- ---

Einnahm an Gemeinds Anlagen

-

-

-

Heuer
--- --- ---

Einnahm an aufgenommenen Capitalien

-

-

-

Heuer
- - -

Einnahm an vorjährigen Restanten

fl

Xr

h

An vorjährige Verborg bestehet laut letzter Rechnung in
30
49
3

Summarischer Nenner aller Einnahmen

fl

Xr

h

An Etapetten-Geldern

---

---

---

An Gemeinds Anlagen

---

---

---

An vom Kastenamt vorgeschossenen Geldern

---

---

---

An aufgenommenen Capitalien

---

---

---

An vorjährigen Restanten

30

49

3

AUSGABEN

Ausgab auf Lieferungen

-

-

-

Heuer
--- --- ---

Ausgab auf Fuhrwesen

---

---

---

Ausgab auf Quartier

---

---

---

Ausgab auf heimbezahlte Capitalien

---

---

---

Ausgab auf Deputata

fl

Xr

h

Zum Amt wegen Verfassung dieser Rechnung
4
15
-
Pro Revisione
- 30
-
Dem Schreiber solche zu schreiben
- 30
-
Dem Rechnungsführer die Einnahm und Ausgab zu schreiben
- 30
-
Dem Amtsknecht
- 12
-
Für Abschrift
- 30
-

Summa.

6

27

-

Ausgab auf Bothengänge

---

---

---

Ausgab auf Schanzarbeithen

---

---

---

Ausgab auf Passiv-Receß

---

---

---

Ausgab Insgemein

---

---

---

Ausgab auf Abgang und Nachlaß

---

---

---

Ausgab auf Verborg

fl

Xr

h

vid. infra Kaspar Erdtle zu Dekingenrothenberg restiert noch an Anlagen pro 1797 et 1798
2
15
-
Die Zwergstrasser Gemeind pro 1797 10 fl pro 1798 2 fl 18 Xr
12
18
-
Die Deckimger-Rothenberger Gemeinde wegen Quartier-Concurrenz pro 1798
- 39
-
Die Hagauer Gemeind pro 1798
2
- -
Georg Renners zu Deckingen Erben Verborg pro 1797 et 1798 ad
2
43
7
Georg Roßkopfs von Hagau Verborg pro 1798 ad
- 20
6
Mathias Mielich von Weilheimerbach restiert pro 1798
- 54
2
Johann Schneid zu Hagau pro 1799
2
- -
vid. supra: Kaspar Erdtles Verborg zu Deckingenrothenberg pro 1799
2
30
-
Johann Dir von Rothenberg restiert pro 1799
- 47
2
An Analagen pro 1801 restieren:
- - -
Georg Schmidmeyers Wittb
- 11
2
Jakob Vogels Kinder
- 16
7
Michael Binder
- 1
3
Anton Wagenheimer
- 13
5 1/2
Andreas Merz
- 21
4 1/2
Joseph Kam
- 6
6
Anton Ferber
- 17
2
Kaspar Backenbauer
- 9
-
Joseph Meyr
1
30
3
Johann Henle
- 45
-
Titl H. Amtskastner
- 28
1

Summa des Verborgs

30

49

3

Summarischer Nenner aller Ausgaben

fl

Xr

h

Auf Lieferungen

---

---

---

Auf Fuhrwesen

---

---

---

Auf Quartier

---

---

---

Auf heimbezahlte Capitalien

---

---

---

Auf Deputata

6

27

-

Auf Bothengänge

---

---

---

Auf Schanzarbeithen

---

---

---

Auf Passiv-Receß

---

---

---

Auf Insgemein

---

---

---

Auf Abgang und Nachlaß

---

---

---

Auf Verborg

30

49

3

Summarum

37

16

3

Die Einnahm gegen die Ausgab verglichen zeugt sich ein Passiv-Receß ad

6

27

---

Abrechnung
zwischen der Gemeind Wolferstadt und dem Gerichts Bürgermeister Anton Fürst dahier, jetzt respve. dessen zurückgelassne Wittib in Rücksicht der ordinären sowohl, als auch der besonderen Rechnung von Liechtmeß 1803 bis dahin 1804

ordinäre Rechnung: 26 fl 29 Xr
+besondere Rechnung: 6 fl 27 Xr

id est pro Anno
1803 hat sich ein Passiv-Stand ergeben ad

32 fl 56 Xr

Hat also die Anton Fürst`sche Wittib obige 32 f 56 Xr von der Gemeinde zu beziehen, jedoch aber hievon noch nachstehende Ausgaben, welche in den Rechnungen zwar verrechnet aber nicht zur wirkl. Ausgab gekommen sind, zu bestreiten, als:alt

- - -

von der ordinari Rechnung

fl Xr h
Zum Amt für Machung der Rechnung
2
- -
H. Revidenten pro Revisione. Revidenten pro Revisione
- 30
-
Dem Schreiber solche zu schreiben
1
- -
Dem Amtsknecht
- 12
-
H. Kastner wegen Hirtendingung
1
30
-
Denen 3 Gemeindsbürgermeistern
1
- -
Den 7 Gerichtspersohnen
2
48
-
Den Mayrhof Besitzern
1
- -
Bey Abhörung der Gemeinds-Rechnung Titl. H. Amtskastner
1
30
-
Den 7 Gerichtspersonen jedem 24 Xr
2
48
-
Den 3 alt- und 3 neuen Gemeinds Bürgermeistern jedem 20 Xr
2
- -
Der Gemeinde ist zu ersetzen, respve. an den jezigen Gerichtsbürgermeister Michael Ferber zur Verrechnung zu bezahlen wegen verrechneter 30 Xr für Heitzung der Stuben bey der Gemeinds Rechnung, da selbe pro 1803 nicht abgehalten worden, mit
- 30
-
Zum Heiligen für Wachsgeld pro 1803
- 20
-
Brandversicherung zum Amt pro 1803
- 3
-

von der besonderen Rechnung

- - -
Zum Amt wegen Verfassung dieser Rechnung
4
15 -
Pro Revisione
- 30
-
Dem Schreiber solche zu schreiben
- 30
-
Dem Amtsknecht
- 12
-
Für Abschrift
- 30
-

Summa

24

5

-

Von vorstehenden 32 f 56 Xr hat also die Anton Fürst`sche Wittib über Abzug eben spezifizierter Ausgaben ad 24 f 5 Xr für sich zu erhöben.Worunter auch die ihrem Ehemann seel. betreffende Deputata begriffen sind

8

51

-

Obige Berechnung richtig gepflogen und verrechnet worden zu seyn bescheint Nahmens der Fürst`schen Wittib
Wolferstadt, den 22 Merz 1805
Wilibald Schaar

- - -

Röchnung
über alle Einnam und ausgab der gemain So von
Andony First gemeins Bürgermeyster
abgefieret worden
Von 1803 bis dahin 1804

Einnahm

fl

Xr

h

Ausgab

fl

Xr

h

Erstlich den 29. Merz 1803 habe ich von Joseph Merkle von dem gemeins gelt Erhalten
20
- - Erstlich bey Abschneidung der Herner den vir Hirden und Flur Bezalt
1
30
-
Wiedrum den 9. Okt. Empfangen von dem gemeins gelt at
10
- - Mer In das Hirden Haus zu des Roß Hirden Seiner Stuben
2
10
-
Wiederum von Einer Mandel In den Schwanzberg So In das PfaRrhaus von der HerRschaft bezalt worden at
3
- - Mer dem Mauer Meyster fir Sezung des ofen bezalt
- 45
-
Den 18. Dezember 1803 von Joseph Merkle eben fahls Emffangen
10
- - Mer wegen auß Buzung der wött dem Flurer und andern dag lener bezalt
2
45
-

Summa aller Ein Nahm

43

-

- Weiders an Leonhard Hilmeyr bezalt
- 56
-
- - - - Dem Jeger bursch wegen aus Bindung der Schleg
- 12
-
- - - - Den Bürgermeystern des wegen
-
15
-
- - - - Dem Flurer des wegen
- 10
----
- - - - Den 27. Juny 1803 zalt den Botten fir ab holung des ofen In das Hirden Haus von Wembdingen
- 16
- - - - Mer den Heiling Pfleger wegen Chorbus Christi feste
3
3
-
- - - - Mer an Maria Heimsuchung zu dem Kreyzgann bezalt
1
45
-
- - - - Den 27. Juny zalt for die Betstuntt vor 3 H. Messen an Herrn pfarrer
1
21
-
- - - - Dem Both wegen der fiech Seich nach Wembdingen bezalt
- 6
-
- - - - Am 8. Sebdenber hab ich an Herrn Pfarr wegen Haldung der bettstunden zalt
1
6
-
- - - - An Bernhard Hillmeyr bez.
- - 31/2
- - - - An Simon Meyr wegen flags fisidacion und ladern und Schauung der Kamy
2
- -
- - - - Den Bürgermeyster eben fals wegen dieser ursach
3
- -
- - - - Den 9. Obr. für die Baderol an der Kirwey bezalt
- 45
-
- - - - Den Schizen an der Kirwey bezalt
1
20
-
- - - - Dem Flurer Abschlag
1
- -
- - - - Dem ober Forstner Merz wegen Abholz an weis gelt
1
6
-
- - - - Dem Bürgermeister des wegen anweisgelt
1
- -
- - - - Dem Flurer
- 11/2
-
- - - - Dem Xaveri First als Kabel Meßner bezalt
1
- -
- - - - Dem Jacob Huber vor aus buzung des Kirchgeßlein am fronleichnambsfest bezalt
- 6
-
- - - - Dem Andoni Beßwald wegen haldung 3 Embter Schauer ambt Wendelini und Richardi bezalt
- 45
-
- - - - Den Ministranden
- 6
-
- - - - Dem Ferdinand Eigenmann, Zimmermeyster das gewenliche Ward gelt mit
1
30
-
- - - - Wegen zörschiedener arbeit an Domaß Engelhardt bez.
3
13
-
- - - - Dem Hafner von Wembding vor Kachel bezalt
1
4
-
- - - - Wegen Abholung der selben
- 12
-
- - - - Weiders In das Krauth Haus 11 stück ofen kachel abgeholt worden für das stück 4 Xr.
- 44
-
- - - - Daglohn des wegen
- 15
-
- - - - Andoni First hatt die baderoll an der Nach- Kirwey an statt der gelt Selbst gehalten dut der Man 15
30

Nr.1
Auf Wolferstad in das hirden Haus Kachlen hinaus geben
....................... 2 fl 10 X
Andreas Brenner, Hafner Meister
in Wemding
1803

---------------------------------------------

Nr. 2
Anno 1803
was ich zu der Gemeind in unter schietlichen schmit arweit verdient habe den 29. Maius
Erstlich 4 Negell zu den brugen gemacht und das Eisen her geben:....................... 16 X
Item zu dem Hirdten Haus 1 große Stangen zum Ofen gemacht und 2 Pfund und 1/2 Eisen hergeben:.........................................................................................................................40 X

In Summa: 56 X

Bernhard Himmeyr
schmitmeister in Wolferstadt
Gemeint Zetell an burgermeister

__________________________

Nr.4
Lauf Schein
Was ich Lorenz Gruber an meiner arbeit verdient habe
Erstlich In dem Kraut Haus zwey und 1/4 Dag gearbeit des Dags 28 X dutt..1 f 3 X
Mer für die brenda zubinden.....................................................................................12 X
Weiders zu dem Kraut Haus die bredt und Nägel..................................................32 X
Für 11 Stück Kachel......................................................................................................22 X
Für 10 blada................................................................................................................... 10 X
Für den Kalck..............................................................................................................10 X
Mer Williwald Schar ein Dag in dem Kraut Haus gearbeith;
für Her schafung der blada und Kalk und Zigel stein sambt loim.................20 X
Für legung der drey Stock......................................................................................18 X

3 f 7 X

Williwald Schar und Lorenz Gruber

----------------------

Nr. 5

Ver Zeichnus

Waß ich an mainer arbeith verdienth habe in der Gemeinth dahier:
Ehestens seint in dem hirten haus bey den schöfer der ofen gesetzt
und den Kami aus Gebeßert
und bey den schwein hirten den ofen gesetz
und oben ein stuck schtier ausgebeßert worden

Ver Dienst der maurer:

Anthoni Engelhard 3 1/2 Dag a`21 X...............................................................1 f 13 X
Johannes Pfaßner 3 1/2 Dag a`23 X..................................................................1 f 20 X
25 stuck Ziegelstein....................................................................................................15 X
25 stuck Ziegel blatten................................................................................................15 X
25 Kibel Kalck...............................................................................................................10 X

Ist mit danck bezalt........3 f 13 X

Thomaß Engelharth
Maurer Meister in Wolferstatt

-------------------------------
Nr. 5
Verzeichnus
Daß ich Ent under schriebener zu Wolferstatt in das Kraut haus zwey fenster fligel ney eingeglast hab.................................................................................36 Xr
Johann Roschman
Glaser Meister in Wemding
1800
ist Richtig bezalt

______________________
Nr. 6

Verzeichnis

Was ich unten unter schrieben habe an die Ehrsame gemeint Wolferstatt
an ofen köchlen habe abhollen lassen
Erstlich 4 stuck Eg kächl das stuck 6 Xr................................................24 Xr
8 stuck köchl daß stuck 4.Xr...................................................................32 Xr
Ein höll haffen..............................................................................................8 Xr
ist mit Dank Bezalt

Summa: 1f 4 Xr

Andreas Bretter,
Hafner Meister in Wemtingen
Den 18. December 1803

_________________


Nr. 7

Mir Endes gesetzten ist von wegen 3 hlgen Messen bey der Bettstund für mich und H. Pfarrer
von dem allhiesigen Burgermeister Anton Fürst bezahlt worden

1 f 21 X

welches ich bescheine
Wolferstadt, den 28. Juni 1803
Anton Bößwald
Schulmeister

_____________________

Nr. 18

Den 22 ten Mai wurte an Antoni First Ein Vorschuß von quattdirsanlagen
an Joh. Gerber auf eine Zeid zu bestreutigung der Ausgab
otter vil mer der bauligkeitt zu der Gemeint

mid 20 f
sage mit Worten zwanzig Gulten

Richtig Erhalten von hanten des Joseph Merkle
Wolferstatt den 22. Mai 1803
Andoni First

----------------------------------

Den 17. Wismonatt wurte weitters an den burger Merister Antoni first
von Anlagsgellter gegeben zu bestreutung der Gemeingtskesten

ber abtschlag 10 f

Andoni First
_____________________

Nr. 19

Den 8 ten october wurte Ein Vorschuß von Hänten des Joseph Mergle
von den Anlags Geltern an den Bürgermeister Antoni First geben
zur Bestreutung der Gemeints ausgaben

mid 10 f,
sage mit Worten zehen Gulten.

Ein solches bescheint
Wolferstatt den 8. October 1803
Anndoni Fürst
________________________

Nr. 36/37

Fluer Zöttel
Was ich an zörschidene Arbeith verdindt habe:
Erstlich In dem Hagauer Weg Weg gemacht. 2 Dag at 15 Xr dutt:...........................................30 Xr
Mer auf dem Westerbrunnen den Aufschlag gemacht und den Graben ausgebuzt ...........15 Xr
Mer Ein Dag zu Weidach Weg gemacht .........................................................................................15 Xr
Mer das Brechhaus zweymall ausgebuzt und aufgeschlagen dutt........................................... 30 Xr
Mer den Graben von dem Röhr-Casten das ganze Jahr ausgebuzt und ausgraben dutt .....30 Xr
Mer den Graben ausgebuzt an der straß Bey dem Johannes Vogell dutt .................................45 Xr
Mer bey Schäfer den Weg bis zu der Sbizmile ausgebesert at ................................................... .15 Xr
Mer Bey dem Schwanzberg Weg gemacht at ein Dag .....................................................................15 Xr
Mer die Dreg zu Biberg und Nacht weitt 1/2 mall gebuzt .................................................................15 Xr
Mer das Krautt Haus aus gebuzt und eingemacht und Holz darzu gehaut ................................45 Xr
Mer den Zaun gemacht in dem ... und Sand und Corn her gelifert zu dem Hirdenhaus ..........30 Xr
Mer Ein Dag In dem Walmer Weg und Ein Dag In Odinger Weg Weg gemacht
und Ein Dag schnö gescheifelt at 3 Dag dutt: ...................................................................................45 Xr

Summa: 3 fl 30 Xr

Den 25. Horni ist dem Fluhrer sein Daglon aus hanten Joseph Mergle
Richtig bezalt mit

4 f

von 1803 her

----------------------------------------------

zurück: Startseite.................nächste Seite: 1804

Ein Blick in die Vergangenheit Geschichte der Pfarrei Der Roemerstein von Wolferstadt Hagau Das Ehehaftbuch von 1571 Franzosen in Wolferstadt
1796-1806
Geschichtliches
von
Zwerchstrass
Sühne für Mord und Totschlag Anwesen
und deren Besitzer im 19.Jahrhundert
Gefallen für...............
1939/1945
+
Wolferstadt im Licht der Ehehaft von 1571 Geschichte der Schule 300 Jahre St.Laurentiuskapelle Quellen der Ortsgeschichte: Gemeinderechnungen
1796-1806

Quellen der Geschichte:

Gemeinderechnungen

Vorbemerkungen
1796
1797
1798
1799
1800
1801
1802
1803
1804
1805:Kriegskosten
1805/1807:Kriegskosten
1806
1806: Einquartierungen
1824
1826/1827