Gemeinds-Rechnung

des Dorfs

Wolferstatt








geführt von

Franz Joseph Heckl
des Gerichts daselbst










von Liechtmeß 1806

bis dahin 1807

id est pro anno

1806

Einnahm an ferntigem Receß

fl

Xr

h

Laut letzter Rechnung ist der Receß bestanden in
- - -

Einnahm an Wiestheilen

-

-

-

Diese betrugen sonst von jedem Haus 10 Xr, von 90 Gemeinds häusern also 15 f. Weil aber selbe von ao. 1774 an wegen theuren Zeiten nicht mehr bezahlt worden, so kommt hieher
- - -

Einnahm an Waidgeld

-

-

-

Einnahm an Nachheu von den Herbstwiesen

fl

Xr

h

Mathias Aurnhammer zu Rothenberg
- 45
-
Johann Dirr
- 30
-

Summa:

1

15

-

Einnahm an Nachheu so jährlich gereicht wird

fl

Xr

h

Direger

-

-

-

Simon Köpler
- 15
-
Joseph Ferber jun.
- 15
-
Anton Ferber
- 12
-

Moßberg

-

-

-

Bernhard Hillmayr
-- 12
-
Titl. H. Pfarrer
- 15
-
Anton Ferber
- 6
-
Martin Rusch
- 12
-
Andreas Vogl
- 10
-
Joseph Weiß der Mittlere und Kaspar Weber
- 15
-
Simon Köpler
6

Scheidwiesen

-

-

-

Leopold Katzenberger und Xaver Schneid
1
- -
Xaver Mielich und Xaver Schneid
1
- -

Mielichin Gartengeld

-

-

-

Martin Stachl
- 30
-

Mühlranken

-

-

-

Lorenz Leinfelder
- 30
-

Weidacher Espan

-

-

-

Georg Mielich und Joseph Weiß der Mittlere
- 18
-
Stephan Jung
- 6
-
Leonhard Hillmayr
- 6
-
Joseph Weiß der Mitllere
- 6
-
Andreas und Xaver Schneid
- 9
-
Joseph Weiß der Mittlere
- 9
-

Summa:

5

5

--

Einnahm wegen vertheilten Holz -Gemeind -Theilen

fl

Xr

h

2 Michael Ferber
"Zollbauer-Schreiner"
- 30
-
3 Martin Stachl
"Binderwanger"
- 30 -
4
Mathias Fürst
"Fieschtla"
- 30
-
5
Titl. H. Hofmammerrath
"Kastenhaus"
- 30
-
6 Simon Gerber
"Unterwirt"
- 30
-
7
Xaver Merz
"Augustin Veri"
- 30
-
8
Josepha Schmidmeyerin
"Bäck"
- 30 -
9
Joseph Wenninger
Philipp Dirr
"Metzgerschuster"
- 15
15
-
10
Johann Koch
Anton Vogl
"Blank"
- 15
15
-
11
Sebastian Jung
"Preiß"
- 30
-
12
Michael Binder
"Anderla"
- 30
-
13
Andreas Vogl
"Pfula"
- 30
-
14
Joseph Weiß der mittlere
"Glaser Lenz"
- 30
-
15
Andreas Hammel
"beim Walk"
- 30
-
16
Ferdinand Eigenmann
"Hiasl"
- 30
-
17
Johann Huber
"Hiasl"
- 30
-
18
Thomas Meyr
"Bas Thom"
- 30
-
19
Anton Wagenheimer
"Metzger Hans"
- 30
-
20
Karl Weiß
Georg Hammels Wittib
"Binder"
- 15
15
-
21
Johann Merz
"Bad Michala"
- 30
-
22 Johann Georg Gehring
"Ochsenbauer"
- 30
-
23 Xaver Meyer
"Bibi"
- 30
-
24 Simon Weber sen
"Simmerla"
- 30
-
25
Joseph Merkle sen.
"Geiga Peter"
- 30
-
26 Joseph Ferber sen.
"Weiß"
- 30 -
27 "Schmied" - - -
28 Simon Köpler
"Bapist"
- 30 -
29 Kaspar Weber
"Flurer"
- 30 -
30 Johann Georg Gerner
"Pfarr Märtl"
- 30 -
31 Joseph Kam
Jakob Lill
- 15
15
-
32 Joseph Weiß der ältest
"Everist"
- 30 -
33 Xaver Fürst
"Baltenbauer"
- 30
-
34 Xaver modo Georg Mielich
"Baltenbauer"
- 30
-
35
Johann Rebele
abgegangen
- 30
-
36
Thomas Gutmann
"Bergschreiner"
- 30
-
37
Simon Uffinger
"Heiß"
- 30 -
38 Armenhaus - - -
39 Lorenz Leinfelder
"Spitzmühl"
- 30 -
40 Anton Ferber
"Jackermühl"
- 30 -
41 Lorenz Wörles Wittwe
"Gutmannschneider"
- 30 -
42 Andreas Wager
- 30 -
43 Martin Bickelbacher
Joseph Reichherzer
"Rupp"
- 15
15
-
44 Martin Rusch
"Wanger"
- 30
-
45 Franz Strehle
"Schmied"
- 30
-
46
Joseph Ferber jun.
"Regele Josef"
- 30
-
47 Kaspar Erdle
Michl Reisemeier
"Sepperla"
- 15
15
-
48 Georg Mielich
"Gregor"
- 30 -
49
Simon Burger
"Zollbauer"
- 30
-
50
Sebastian Weiß
"Bader Karl"
- 30 -
51 "Verla" - - -
52 EDEKA - - -
53 Lorenz modo Johann Schneid
"Bertele"
- 30 -
54 Stephan Jung
abgegangen
- 30
-
55 Johann Merkle jun.
"SInger"
- 30 -
56 Emmeran Schneid
"Bachbauer"
- 30 -
57 Michael Fürst
"Meister"
- 30 -
58 Johann Vogel jun.
"Thomasbauer"
- 30 -
59 Leopold Katzenberger
"Poldl-Mühl"
- 30 -
60 Johann Schullers Wittwe
"Erdle"
- 30
-
61 Joseph Schnierle
"Schreiner"
- 30 -
62 Georg Schwalber
"Rehm"
- 30 -
63 Anton Lill
"Kastner"
- 30
-
64 Jakob Eigenmann
"Trollewanger"
- 30
-
65 Johann Aurnhammer
"Bocker"
-- 30 -
66 Andreas Schneid
"Augustin"
- 30
-
67
Johann Rapp
"Biller"
- 30
-
68
Johann Färber
"Boss"
- 30
-
69
Andreas Lechner
"Schäfer"
- 30
-
70 Johann Gruber
"Bayerle Hans"
- 30
-
71 Leonhard Hillmeier
"Bader Veri"
- 30
-
72
Joseph Wörrles Wtwe.
"Wörle"
- 30
-
73 Johannes Henle
"Oberwirt"
- 30
-
74 Michael Götz
Mathias Mayr
- 15
15
-
75
Sebastian Meyr
"Neckl"
- 30
-
76 Michael Frank
Simon Weber
"Hebammer"
- 15
15
-
77 Joseph Frimer
"Sattler"
- 30
-
78 Wilibald Schaar
"Heila"
- 30 -
79 Johann Heckl
"Heckale"
- 15 -
80 Franz Heckl
"Weber Jackl"
- 30
-
81 Joseph Weiß der jüngste
"Beide -Schreiner"
- 30
-
82 Stephan Weiß
"Beide-Metzger"
- 30 -
83 Johann Vogel sen.
"Gässlebauer"
-- 30
-
84 Andreas Rusch
"Baura-Wastl"
- 30
-
85 Lorenz Gruber
"Gans-Lenz"
- 30
-
86
Kaspar Krausens Wtwe
"Schmied-Scheurer"
- 30
-
87 Joseph Hosemann
"Gustale"
-- 30
-
88 Andreas Beistle
"Käser"
- 30 -
89
Leonhard Ferber
abgegangen
- 39 -
90 Lorenz Heckl
"Becher-Michl"
- 39 -
91 Joseph Kraus
Auchtor
- 30 -
92 Thomas Engelhard
"Rusch-Hans"
- 30 -
93 Franz Vogel
"Peter-Kasper"
- 30
-
94 Schulhaus - - -
95 Kirche - - -
96 Joseph Rösch
"Nazi"
- 30 -
97 Johann Georg Meyr
Maria Anna Hueberin
"Richter"
- 15
15
-

-

Summa der Einnahm von Gemeind-Holz -Theilen

45

-

-

-

Einnahm an Bau -Hölzern

-

-

-

-

Einnahm an verkauftem Brenn-, Abholz und Windwürfen so andere

-

-

-

-

Einnahm an verkauften Zaunstecken

-

-

-

Einnahm an Inwohner - Geld

fl

Xr

h

Anna Maria Ruprechtin
- 15 -
Katharina Aurnhammerin
- 15
-
Sebastian Erdle et Conjux
- 30
-
Paul Rösch et Conjux
- 30
-
Maria Anna Sedlbäuerin
- 15
-
Elisabetha Merzin
- 15
-
Joseph Meyr et Conjux
- 30
-
Mathias Huber et Conjux - 30
-
Martin Engelhard und dessen Schwester
- 30
-
Theresia Kernerin
- 15
-

Summa:

3

45

-

Einnahm an verzinslich alten Resten

-

-

-

Einnahm an abgelegten Kapitalien

-

-

-

Einnahm Insgemein

fl

Xr

h

Die Gemeinde zu Hagau hat zum neuen Monheimer Straßenbau verglichener Maßen beigetragen und bezahlt
22
- -
Der Fluhrer gibt von der Wohnung im Baad Haus Hauszins
5 - -
Von dem abgekommenen Bürgermeister Michl Ferber wurde an Franz Heckel neuen Bürgermeister behaindigt zur Betreittung der nothwendigen Ausgaben 25 - -
Da viele Ausgaben zu gegenwärtiger Rechnung durch die Kriegsgelder Vorschußweise bezahlt worden sind, selbe aber wieder ersetzt werden mußten, so wurde auf jedes Haus 3 f 40 Xr gelegt, sohin auf 90 Häuser 330 f, weil aber schon die von Fol. 2 bis 5 Specificierten Holzantheils gelder mit 45 f begriffen sind, so kommen hieher
285
- -

Summa:

342

-

-

Einnahm an Verborg

fl

Xr-

h

Laut letzter Rechnung pro 1805 fol. 21b ist der Verborg bestanden in
41
12

-

Summarischer Nenner aller Einnahmen

-

-

-

Folio - fl Xr h
1a
An Receß
- - -
eod.
An Wiestheilen
- - -
eod.
An Waidgeld
- - -
1b
An Nachheu von Herbstwiesen
1
15
-
2a
An jährlichem Nachheu
5
52
-
5b
An Gemeindtheilen
45
- -
6a
An verkauftem Bauholz
- - -
eod.
An verkauftem Brenn- und Abholz
- - -
eod.
An verkauften Zaunstecken
- - -
6b
An Inwohnergeld 3
45
-
7a
An Kapital Zinsen
- - -
eod. An verzinslich alten Resten
- - -
eod.
An abgelegten Kapitalien
- - -
7b
An Insgemein
342
- -
8a
An Verborg 41
12
-

-

Summa.

439

4

-

AUSGABEN

Ausgab auf Deputata

fl

Xr

h

Für machung dieser Rechnung
2
- -
Herrn Revidenten pro Revisione
- 30
-
Dem Schreiber solche zu schreiben
1
- -
Dem Rechnungs - Führer die Einnahm und ausgab zu schreiben
1
- -
Demselben bey übergebung der Rechnung
1
- -
Dem amts Diener
- 12
-

Zöhrungs Deputata bey der Hirtendingung

-

-

-

Titl. H. Hofkammerrath
1
30
-
Den 2 gemeinds Bürgermeistern
- 40
-
Den 8 gerichts Persohnen
3
12
-
Den Mayerhofs Besitzern
1
- -
Dem amts Diener
15
Dem Fluhrer mit Einschluß des Stuben heitzens
- 12
-

Bey Abhörung der gemeinds Rechnung:

-

-

-

Titl. H. Hofkammerrath
1
30
-
Den 8 Gerichts Persohnen jedem 24 Xr
3
12
-
Den 2 alt und neuen Bürgermeistern jedem 20 Xr
1
20
-
Dem amts Diener
- 20
-
Dem Fluhrer
- 12
-

Die Zöhrungs Deputata an Festo Corporis Christi

fl

Xr

h

Betragen zur Helfte mit dem Heiligen hieher
2
59
-

Summa auf Deputaten

22

24

-

Ausgab auf Zöhrungen

fl

Xr

h

Für Heitzung der Stuben Bey der gemeinds Rechnung
- 30
-
Deswegen Bey der Hirten -dingung
- 30
-
Dem Fluhrer deswegen
- 12
-
Bey Besichtigung der Schaafe wurde verzöhrt
1
- -
Wegen abschneidung der Hörner wurde den Bürgermeistern und Hirten bezahlt
1
- -
Wegen Schlag ausbinden
- 30
Den Bürgermeistern wegen Flachs Visitation
- 30
-
Dem Amtsdiener deswegen
1
- -
Den Bürgermeistern wegen Besichtigung der Kamine
1
- -
Dem amts diener
- 30
-
Diesem wegen Laternen Visitation
- 30
-

Summa auf Zöhrungen

7

12

-

Ausgab Auf Bauwesen

fl

Xr

h

Dem Schmied Hilmeyer dahier lt. Zettel - 14
-
Dem glaser zu Wemding für arbeit in das Hirten Haus
1
6
-
An Zimmermeister dahier wurde für zerschiedene gemeinds arbeit Bezahlt l.Z.
9
25
-
Dem Schreiner dahier lt..Zettel für arbeit im Hirten Haus
1
12
-

Summa:

11

57

-

Ausgab Insgemein

fl

Xr

h

Zu dem gottes Haus St. Martin Wachs gilt vom Baadhaus
- 20
-
Für Brand -Versicherung des Baadhauses und des Schulhauses ab 150 f pr. 100 a`2 Xr
- 3
-
Dem Förster dahier wegen Schläg ausbinden
1
6
-
Dem Jägerbursch deswegen
- 24
-
An Martin Stachel wegen Block Fuhren zum Monheimer Straßenbau
5
30
-
Dem Kapellen Mösner wegen Wetter - Läuten
1
- -
An Martin Stachl wegen Fuhr von Kaisersheim nach Monheim die Ruhebänk zu führen
5
- -
Den Schützen an der Kapel - Kirchweyh
- 50
-
Diesen an der Pfarr - Kirchweyh
1
20
-
Dem Fluhrer für zerschiedene Gemeindearbeiten l.Z.
4
40
-
Dem Schullehrer wegen Schauer- und Wendelini amt L.Z.
- 24
-
Den 10. July 1806 an Bürgermeister wegen Gang in Betreff der Chausseè von Monheim nach Wemding den Platz anzusehen und abzutheilen, von früh Morgens bis Spath abends samt Zöhrung
1
- -
Dem 11. July aus gleicher Ursach, da den Wägen der Platz auf der Chauseè angewiesen worden
- 30
-
Dem Fluhrer für verschiedene gemeindsarbeit L. Zettel
1
27
-
Den 12. July 1806 dem Bürgermeister für einen Gang auf die Chausseè mit den Wägen von Nachts 11 Uhr Bis den andern Tag in die Nacht
1
- -
Dem Wegmacher deswegen Recompenz
- 24
-
Den 8. Dec. 1806 an Franz Heckl für einen Gang nach Monheim wegen dem Recrout Johann Fürst
- 30
-
Den 11. Dec. wegen ausbeithen des Holzes an Frz. Heckl und Joseph Merkle a`15 Xr.
- 30
-
Dem Forster Merz wegen Holz anweisen
1
6
-
Den 20, Dec. dem amtsdiener zu Monheim Executions - gebühr zahlt wegen zu liefernden Scharwerksgeldern
1
39
-
Den 28, Dec. 1806 dem Franz Heckl für einen Gang nach Monheim mit dem Landkapitulanten
- 30
-
Eodem, dem Kapitulanten bezahlt
4
45
-
An Amtsdiener dahier für Verschafung der jungen Purschen
2
- -
Den 21. Dec. wurde an das Rentamt Monheim das Straßenbaugeld L.Sch. überliefert mit
218
48
6
Eod. dem Franz Heckl solches Geld nach Monheim zu tragen
- 30
-
An Uhrmacher zu Monheim
2
15
-
Den 2. April 1807 wurde einem durch den Französischen Krieg verunglückten Wirth mit Frau aus dem Herzogthum Mecklburg als allmosen verabreicht
- 12 -
Den 13. Merz 1807 wurde für die Pfaeller zum neuen Strasenbau an amtsdiener von Monheim Bezahlt
1
8
-
Joseph Wörrles Wittib wurde für Ehehaftsfuhr pro 1800 bezahlt ihre noch ausständige Forderung ad 8
- -
An Joseph Merkle sen. und Franz Heckl wegen Gang nach Eichstätt wegen Gemeinds Wasen Vertheilung
3
- -
Den Landkapitulanten wurden vom 6.ten bis 20 ten Sept. jedem 45 Xr, Bezahlt
58
15
-
Titl. H. Pfarrer wegen dem Barchzehent
1
- -
Den 4. Febr. 1807 wurde von der Gemeinde wegen Münchner Regierungsblatt pro 1807 bezahlt
4
- -
Dem Gerichtsbothen wegen Besorgung desselben
1
12
-
Dem Fluhrer für zerschiedene gemeindarbeit
3
13
-

Summa der Ausgab Insgemein

331

31

6 H

Ausgab Auf Abgang und Nachlässe

-

-

-

Ausgab Auf Verborg

fl

Xr

h

Die Gemeind zu Rothenberg restiert für Quartier-Concurrenz pro 1804
5
- -
Die Gemeind zu Zwerchstraß an Quartier-Concurrenz pro 1804
9
- -
Johann Engelhard für Gemeinds Maß pro 1795
- 30
-
Michl Aurnhammer für Grundmäß pro 1792
- 30
-
Joh. Georg Förg von 30 f Capital Zinsratum pro 1792
1
7
4
Andreas Ruschens Verborg wurde verrechnet ad 4 X 4 H, also
- -
Desgleichen ad 20 X, ergo
- - -
Ferner desselben Verborg ad 18 Xr, ergo
- - -
Anton Ferbers Verborg ad 2 f verrechnet, also
- - -
Desgleichen Andreas Ruschens Verborg ad 2 f, ergo:
- -
So auch Anton Ferbers Verborg ad 5 f 20 Xr verrechnet, ergo - - -
Das Inwohner Geld ad 3 f 45 Xr wurde heuer auch pro 1803 erhoben, sohin - - -
Pro 1891, 1802, 1803 et 1804 restieren noch Inwohner Geld
Juliana Kotterin
1
- -
Anton Holzbacher
1
- -
Georg Ruprechts Wittib
1
- -
Maria Anna Sedlbäuerin
1
Für das Jahr 1805 wurde auch an Nachheu von Herbstwiesen erhoben 1 f 15 Xr, also
- - -
Desgleichen an Nachheu so jährl. gereicht wird, erhoben pr. 1805 5 f 52 Xr, ergo - - -

Summa der Ausgab auf Verborg

20

7

4

Folio

Summarischer Nenner aller Ausgaben

fl

Xr

h

9b
Auf Deputaten
22
14
-
10b
Auf Zöhrungen
7
12
-
11a
Auf Bauwesen
17
57
-
eod.
Auf Quartierkösten
- - -
12a
Auf hingeliehenes Geld
- - -
eod.
Auf Passiv Receß
- - -
13b
Auf Insgemein
337
31
6
14a
Auf Abgang
- - -
15a
Auf Verborg
20
7
4

-

Über Abzug verbleibt zum Activ Receß

28

1

-

Nr. 15

Consignation
Wegen der einquartierung Nachfolgenden Framzösischen Herrn Officiers

pro 1806

als:
Nr.1: Von 9ten Merzen bis den 12 ten dis
1 H. Capiten - inclusive 4 Täg tägl. wegen Heitzung des Zimmers, vor Böth und Böthwasch samt Licht
a`30 Xr........................2 fl

Wegen den Pferd a`4 täg 10 X.........40 Xr
wegen Herbey geschaften Kanzley Papier..8 Xr

dem selben für Waschung seiner Wasch und Herbey geschaften Seifen....36 Xr

Nr.2: Von 17 ten bis 22 ten dis inclusive 1 H. Lieutenant 5 1/2 täg tägl.
wie oben...........................................................................................................2 f 45 Xr
wegen Hergeschaften Canzley Pappier................................................................9 Xr
Demselben Wegen Waschung seiner Eigenen Wäsch in unterschiedl. Stück........40 Xr

Nr.3: Am 22. Merz 1 H. Lieutenant iber nacht
wegen wasch der überzügen und Licht...................................................................30 Xr

Nr.4: Am 24. Merzen 2 H. Capiten ibernacht
Wegen der Wasch 2 böth iberzogen und Zimmer zu heitzen a`30 X.................1 f

Ferner vor samentl. Herren Officiers
die Stiefel zu schmieren und zu butzen....................................................................30 X

Summa: 8 f 58 X

Notiert Wolferstad am 26. Merzen 1806
Simon Meyr
Amtsdiener Hirob

-------------------------------

Condo
Was ich an meiner arbeitt in der gemein bey den Franzhosen verdient habe
Erstlich Bey Antoni Wagenheimer 4 1/2 Dag, des Dags 48 Xr dutt:..........................3 f
for das wags...........................................................................................................................4 Xr

Bey Franz Heckl Bürgameister 2 Dag, des Dags 40 Xr dutt:....................................1 f 20 Xr
Widerum bey Franz Heckl for die Franzhosen lange Hosen 3 Bar Gamaschen

vor das bar 10Xr dutt:.............................................................................................................30 Xr

Summa: 5 f 39 Xr

Bescheindt
Simon Weber
Schneidermeyster in Wolferstatt
1806

----------------------------

Wegen unterm 7.Aug.1806 einquartierten und unterm 24.Sept. ejusd. abgegangenen französischen Infanterie Compagnie des 51. Regiments könnten 49 Tage während ihres Aufenthalts angesetzt werden, man will aber nur die Woche 3 Tag ansetzen, wie bey voriger Compagnie des 61. Regiments, sohin pr. 7 Wochen oder 21 Tage

Franz Heckel: 8 fl 24 Xr
Gemeindsfluhrer: 5 fl 15 Xr

Bey Publication der Tabellarischen Übersicht über denSchulden- und Vermögensstand der Wolferstädter Gemeind wegen vom Anfang gegenwärtigen Kriegs bis 18.Nov.1805 und Austheilung der Zetteln unter die Gemeinds-Glieder

Franz Heckel: 24 Xr
Michl Ferber: 24 Xr
Josef Merkle: 24 Xr
Johann Gruber 24 Xr
15 Xr

------------------

Für 3 Tagsfahrten als am 21. Decb.1805, den 2 Jenner 1806 und 8.Febr.1806 solche Gelder in Einnahme zu bringen und wieder hinaus zu bezahlen

Michl Ferber: 1 fl 12 Xr
Gemeindsfluhrer: 45 Xr

----------------------

Wegen verfaßter Consignation der vom Monath November 1805 bis Ende Sept. 1806 geschehenen Kriegsfuhren pr. 1 Tag

Franz Heckel: 24 Xr
Michl Ferber: 24 Xr
Josef Merkle: 24 Xr
Johann Gruber: 24 Xr
Andreas Schneid: 24 Xr
Andreas Vogel: 24 Xr
Johann Ferber: 24 Xr
Michl Binder: 24 Xr
Josef Merkle jun.24 Xr
Gemeindsfluhrer: 15 Xr

----------------------

Da die Gemeinde zur Umschreibung der Gemeinds-Rolle zusammen berufen worden, selbe aber wegen entstandenen Strittigkeiten unterblieben ist, kann für Versäumnis angerechnet werden 1/2 Tag

Franz Heckel 12Xr
Michl Ferber: 12 Xr
Josef Merkle: 12Xr
Johann Gruber: 12Xr
Andreas Schneid:12 Xr
Andreas Vogel: 12 Xr
Johann Ferber: 12 Xr
Michl Binder: 12 Xr
Josef Merkle jun.12 Xr
Gemeindsfluhrer: 7 Xr 4 h

------------

Für Einkassierung der ersten Helfte 3 4/5 te Contributions-Steuer, für Zusammenzählen der Gelder und Zusammenpacken an das Landrichteramt Monheim wurde bey dem Bürgermeister wenigstens 2 Tag, also

Franz Heckel: 48 Xr
Gemeindsfluhrer: 30 Xr

-------------------------------

Da unterm 31. Merz 1807 solche Contributions-Gelder vollends zu überschicken mittls Execution die Weisung vom Landgericht Monheim hieher gelangt ist, so wurde ebenfalls mit Einkassieren, zusammenzählen und zusammenpacken wenigstens zugebracht 2 Tag, also:

Josef Merkle: 12Xr

--------------....

Wegen Anzeugs-Aufnahme, was jeder der Gemeinds-Glieder für Mannschaft vom Monath Merz bis jetzt her in Quartier gehabt hat, wurden beym Bürgermeister zugebracht

Franz Heckel: 48 Xr
Gemeindsfluhrer: 30 Xr

--------------------

Wegen unterm göstrigen zusammenberufenen dahiesigen und concurrierenden Gemeindsbürgermeistern zu Auseinandersetzung der sämtl. Kriegskösten

Josef Merkle: 24 Xr
Johann Gruber: 24 Xr
Andreas Schneid: 12 Xr
Johann Ferber: 24 Xr
Gemeindsfluhrer: 15 Xr

----------------------

Da die Bürgermeister Michl Ferber und Franz Heckel ihre Rechnungen dem Amtsschreiber respve. dem Amt zur Durchsuchung übergeben haben, wurde bey jedem 1/2 Tag zugebracht, also

Franz Heckel: 12Xr
Michl Ferber: 12 Xr

---------------------

Bey Zusammenberufen der dahiesigen Bürgermeister und Gerichtspersonen, um sämtl. Kriegskösten, dann das Zahlungsprojekt herzustellen, wurde zugebracht 1 Tag, also

Franz Heckel 24 Xr
Michl Ferber 24 Xr
Josef Merkle: 24 Xr
Johann Gruber: 24 Xr
Andreas Schneid: 24 Xr
Andreas Vogel:12Xr
Johann Ferber: 24 Xr
Gemeindsfluhrer: 15 Xr

---------------------------

Sohin bekommen

- fl Xr h
Franz Heckel: 30 32 -
Michl Ferber: 10 24 -
Josef Merkle 3 - -
Johann Gruber 1 48 -
Andreas Schneid 2 36 -
Andreas Vogel 2 24 -
Johann Ferber 2 24 -
Michl Binder 2 - -
Josef Merkle jun. 4 24 -
Gemeindsfluhrer 19 52 4

insgesamt

81

-

-

Verfaßt

Wolferstadt, den 15.May 1807

Franz Heckl,
Joseph Mergle,
Michel Ferber,
Andreas Schneid,
Andreas Vogel,
Johannes Ferber,
Michael Binder
+ + +,
Mathias Meyr

Nota:
Sämtl. diese Deputata wurden laut Tabellar. Conspect de dato 16/22 May 1807 jedem besonders verrechnet und vergüthet

zurück: Startseite.............................nächste Seite: Einquartierungen 1806

Wolferstadt Pfarrei Roemerstein Hagau Ehehaftbuch Franzosenzeit Zwerchstrass Sühnesteine
Anwesen im 19.Jh. Gefallen für ... Wolferstattische Ehehaft Schule Kapelle Gemeinderechnungen

Quellen der Geschichte:

Gemeinderechnungen

Vorbemerkungen
1796
1797
1798
1799
1800
1801
1802
1803
1804
1805:Kriegskosten
1805/1807:Kriegskosten
1806
1806: Einquartierungen
1824
1826/1827