Im Dreißigjährigen Krieg 1618 - 1648

Leidvoller Höhepunkt der konfessionellen Auseinandersetzungen war schließlich ein Krieg, der über 30 Jahre hinweg das Land heimsuchte.

Durch die gegenreformatorischen Bestrebungen, die vor allem im bayerischen Herzog Maximilian I. einen leidenschaftlichen Förderer fanden, verschärfte sich die Situation zusehends.
Das
Donauwörther "Kreuz- und Fahnengefecht" von 1606, bei dem es zu Prügeleien zwischen der protestantischen Mehrheit der Stadt mit den katholischen Teilnehmern an der Markusprozession kam, veranlasste Maximilian, die freie Reichsstadt zu besetzen.

Dies wiederum rief die protestantischen Reichsstände auf den Plan, die sich 1608 im ehemaligen Kloster Auhausen (bei Oettingen) zu einem Schutzbündnis, der "Union" zusammenschlossen. Als Antwort darauf verbündeten sich die Katholiken 1609 in der "Liga". Damit waren die konfessionellen Lager abgesteckt und auf Konfrontationskurs gebracht. Ein Funke genügte, die Kriegsfackel zu entzünden. Nach dem Prager Fenstersturz am 23. Mai 1618 war es schließlich so weit: der Brand war entfacht und breitete sich unaufhaltsam aus.

Die großen Gegenspieler

Gustav Adolf greift 1630 in den Konflikt ein, siegt am 17.September 1631 bei Breitenfeld über Tilly und stößt nach Süddeutschland vor.

Tilly wird am 15. April 1632 bei Rain schwer verwundet und stirbt am 30.April 1632 in Ingolstadt.

Gustav Adolf erleidet in der Schlacht bei Lützen am 16. November 1632 tödliche Verletzungen

Schwedenkönig
Gustav Adolf
Feldmarschall
Tilly

zurück:
Seitenanfang
nächste Seite:
Bet, Kindlein bet!
Morgen kommt der Schwed.

Wolferstadt Pfarrei Roemerstein Hagau Ehehaftbuch Franzosenzeit Zwerchstrass Sühnesteine
Anwesen im 19.Jh. Gefallen für ... Wolferstattische Ehehaft Schule Kapelle Gemeinderechnungen

Geschichte der Pfarrei

Aus den Anfängen
Eine vorgeschichtliche Kultstättte
Unter der Herrschaft des Domkapitels Eichstätt
Die "Junge Pfalz"
Wolferstadt wird protestantisch
Katholisches Zwischenspiel
Zum 2. Male protestantisch
Bildersturm
Wolferstadt, ein lutherischer Ort
Wieder katholisch
Im Dreißigjährigen Krieg
Bet, Kindlein, bet!
Filialkirche Hagau
Herz Jesu-Kapelle in Weilheimerbach
1925: Glocken auf dem Turm
1952: Neue Glocken
Die Kirchenorgel
Ordensschwestern für die Pfarrei
Verzeichnis der Pfarrer
Kapläne und Cooperatoren