Holzmaterial - Bedarf zum Schulhausbau
Wolferstadt

´ = Fuß
" = Zoll

1 Fuß ( ´ ) ca.30 cm

a) Eichenholz (Ankauf)
360 Fuß Eichenholz Ankauf je Fuß a` 8 kr.
24 Fuß Dielen zur Senkgrube a`8 kr
-

48 fl ..3 kr
3 fl 12 kr.
b) Weichholz: (Tannen) Werkhölzer
14 Hauptbalken a` 30` lang zu 10" stark
420´ -
14 deßgleichen a` 34` lang zu 10" bis 12"stark 476´ -
40 dgl. a` 4` lang 160´ -
2 Dachrohme a` 50 ` lang 100´ -
4 Gesimsstöck 150´ -
2 Dachrinnen a` 56´ 112´ -
8 stehende Saulen a`9´lang 72´ -
Mittlere Hölzer
20 Längen a`6` lang 7" bis 8" stark

120´

-
2 Halbgiebelwämse 292´ -
14 Kehlbalken 210´ -
Zu den Riegelwänden
Zur Geschwell und Rohme
82´ -
Zur dreyfachen Verriegelung 123´ -
Zu 10 Saulen je 10 ` lang 100´ -
Zum Ladenverschluß 150´ -
Zu dem Abtritt 100´ -
Schwache Hölzer 6 `stark - -
20 Sparren a` 23 `lang 460´ -
Zur Schiffter 100´ -
34 Leisten a`6 ´ 204´ -
5 Hölzer a`12´ 60´ -
3 Hölzer a'13´ 39´ -
4 Hölzer a' 13´ 52´ -
4 Hölzer a' 8´ 32´ --
7 Thürstöck a'26´ 182´ -
zusammen: 3796´ -
je Fuß 6 kr. thut 379 fl 36 kr
Ankauf 51 fl 15 kr
zusammen: 436 fl 51 kr
200 Stück Bodenbretter 5/4" stark a`30 kr 100 fl
350 Stück Dachlatten gesäumt a`8 kr. 46 fl 40 kr
im ganzen: 577 fl 31 kr

In den Jahren 1837 und 1838 herrschte reges Treiben. Die Vorbereitungsarbeiten zum Schulbau liefen auf Hochtouren. Am Steinbruch wurden Steine gebrochen, in der Sandgrube Sand geladen, beim Ziegler in Rothenberg Kalk und Ziegelsteine geholt und zum Bauplatz gefahren. Über die Dienste, die jeder Einwohner zu leisten hatte und für deren Entlohnung wurde genauestens Buch geführt.

-----------------------------------

:In Hand-und Spanndiensten wurde das Baumaterial herbeigeschafft und mit den ortsüblichen Taxen abgerechnet.

Verzeichnis
über gemachten Verdienst zum neuen Schulhausbau in Wolferstadt,
welchen Unterzeichneter im Jahr 1837 verdient hat

1837: 8. März ein Tag Stein aufführen......................................... 30 X
1837: 9. März ein Tag desgleichen....................................... ...... 30 X
1837: 11. März ein Tag Sandführen.............................................. 30 X
1837: 13. März ½ Tag Sandführen .............................................. 15 X
1837: 30. Oktober ein Gang nach Rothenberg,
um den Kalk abzuholen....................................................................30X

Summa: .................................................................................2Gulden 45 Kreuzer

Wolferstadt, den 25ten März 1838
Obigen Betrag mit zwey Gulden vierzig fünf Kreuzer von dem Pfleger Blank richtig erhalten

Georg Mielich

Obiges bestätigt: Wolferstadt, den 30ten May 1838
Schneid, Vorsteher

-----------------------------------------------------------

Verzeichnis

über gemachten Verdienst zum neuen Schulhausbau in Wolferstadt,
welchen Unterzeichneter im Jahre 1837 verdient hat

Jahr: Dag Monat
1837 8. März ein Dag beym Steinaufführen und im Steinbruch verdient .....................................................30 X
1837 9. März ein Tag desgleichen ..................................................................................................................30 X
1837 10. März ein Tag bejm Sandaufführen und in der Sandgrub verdient.................................................30 X
1837 11. März ½ Tag desgleichen.................................................................................................................. 15 X
1837 30. Oktober ½ Tag bejm Kalkablöschen und Ziegelstein abladen verdient......................................25 X

Summa........................................................................................................................... 2 Gulden 10 Kreuzer

Wolferstadt, den 25ten May 1838
Anton Aurnhammer

Obiges bestättigt:
Schneid, Vorsteher

Vorstehender Betrag mit zwey Gulden zehn Kreuzer
von dem Pfleger Blank richtig erhalten bescheint

Wolferstadt, den 30. May 1838
Anton Aurnhammer

Verzeichnis

Was ich am Ende Stehender auf Wolferstadt zu dem neuen Schulhaus
an Ziegelzeug abgegeben hab
als

51 Kibl Kalk per Kibl 4 ½ X dut .........................................................3 fl 49 ½ X
50 Stück Backstein ...................................................................................36 X
Summa: ..............................................................................................4 fl 25 ½ X

Obige vier Gulden 25 ½ X von Schulpfleger Blank bezahlt erhalten

Rothenberg, den 3ten December 1837
Rosenwirth, Ziegler

Die richtige Abgabe obigen Baumaterials attestiert
die Gemeindeverwaltung
in Abw. der Vorsteher

Rechnung des mit der Planung beauftragten „Werk- und Maurertechnikers“ Streicher aus Wemding

Zufolge hohen Auftrags des königl. Landgerichts Wemding, auf Grund des Kommissionsprotokolls v. 4.Januar 1837 und erhaltenen Auftrags gemäß vom 3ten desselben Monats, die Erbauung eines neuen Schulhauses zu Wolferstadt betr. hat der Unterzeichnete auf Rechnung der betreffenden Schulgemeinde für Anfertigung der erforderlichen Baupläne und Kosten-Voranschläge u. dgl. gesetzl. technischen Geschäfte folgendes zu verrechnen:

1. Für Vermessung und Nivellieren der Berglage und Aufnahme der neuen Baustelle: .........................1 fl 40X

2. Für den Bauriß dargestellt in Grund- Auf- und Profilriß nach der Längen- und Queransicht
samt dem Situationsplan: ................................................................................................................................. 6 fl 30 X

3. Für Berechnung und Abfassung eines spez. und auseinandergesetzten Voranschlags aller Arbeiten
und Materials von 4 641 fl betragend p.100 (=%) 6X.....................................................................................4 fl 40 X

4.Am 29ten Januar bei Abfassung des Landgerichtlichen Bauprotokolls für Zeitaufwand ...........................30 X

zusammen: .....................................................................................................................................................13 fl 20 X

Um deren hochgefälligste Deozetur und Zahlungsanweisung hiemit bittet

Wemding den 24. Novemb. 1837
Techn: u. Maurermeister
Streicher


Wolferstadt Pfarrei Roemerstein Hagau Ehehaftbuch Franzosenzeit Zwerchstrass Sühnesteine
Anwesen im 19.Jh. Gefallen für ... Wolferstattische Ehehaft Schule Kapelle Gemeinderechnungen

Schulgeschichte

1.Schule im Mittelalter
2.Reformationszeit
3.Anfaenge am Ort
4.Allgemeine Schulpflicht
5.Rehmsche Schulstiftung
6.Werktagsschueler 1840
7.Mädchenschule
8.Schule-im-19. Jahrhundert
9.Erziehungs-und Unterrichtsprinzipien
10.Kleine-Schul-grosse-Schul
11.Schulbuaba und Schulmädli
12.Armes Dorfschulmeisterlein
13.Öffentliche Feste und Feiern
14.Laufbahn und Beoldung
15.Fassion von 1850
16.Verweser oder Lehrer?
17.1840 Ein neues Schulhaus
18.Bauvorbereitungen
19.Finanzierung
20.Sanierung oder Neubau?
21.Auf Heller und Pfennig
22.Schulhaus von 1889
23.Wasser fuer die Schule
24.Schwelle zum 20.Jahrhundert
25.Lehrer in Wolferstadt
26.Schule in der NS-Zeit
27.Mühsamer Neubeginn
28-Schule platzt aus allen Naehten
29.Fluechtlinge und Heimatvertriebene
30.Schule im Wandel
31.Schulhausbau 1963/64
32.Richtfest -Einweihung
33.Neuordnung des Schulwesens
34.Dienstwohnung des Lehrers