Zwerchstraß als politische Gemeinde

In den militärischen und politischen Wirren jener Jahre versanken die überkommenen Herrschaftsstrukturen des "Alten Reiches". Die Besitzungen der Abtei Kaisheim, des Deutschritterordens und des Domkapitels Eichstätt wurden in der Säkularisation eingezogen.
Pfalz-Neuburg und die benachbarten Fürstentümer Ansbach und Oettingen verloren ihre Selbständigkeit. Nutznießer war Bayern, das 1806 unter Max I. Josef Königreich wurde. Der leitende Minister Graf Montgelas formte mit harter Politik eine neue staatliche Ordnung, die in ihren Grundzügen heute noch gültig ist.
Auf Grund der Gemeindeedikte von 1808 und 1818 wurde die politische (Rural-) Gemeinde Zwerchstraß gebildet. Sie umfaßte die beiden Ortsgemeinden Zwerchstraß und Rothenberg sowie die Siebeneichhöfe und die Brenneisenmühle. Die Gemeinde hat 3 Kriege, 2 Inflationen und 3 Regierungsformen überdauert. In harter Arbeit rangen die Bewohner den kargen Juraböden den Lebensunterhalt ab.
In der Zeit nach dem 2. Weltkrieg wurde unter Bürgermeister Georg Lehner durch den Anschluß an die Wasserversorgung Wolferstadt sowie den Ausbau der Orts- und Gemeindeverbindungsstraßen eine zeitgemäße Infrastruktur geschaffen. Das Jahr 1974 brachte das Ende einer 150jährigen kommunalen Eigenständigkeit. Es war eine relativ kurze Episode in der langen und wechselvollen Geschichte. Der Zusammenschluß mit der Gemeinde Wolferstadt konnte an zahlreiche Gemeinsamkeiten anknüpfen, die im Laufe der Jahrhunderte die beiden Orte miteinander verbunden haben. Vor allem die Zugehörigkeit zur Pfarrei und zur Volksschule Wolferstadt hat in einer langen historischen Tradition die Menschen zu einer echten Gemeinschaft zusammenwachsen lassen.


Ein Blick in die Vergangenheit Geschichte der Pfarrei Der Roemerstein von Wolferstadt Hagau Das Ehehaftbuch von 1571 Franzosen in Wolferstadt Geschichtliches von Zwerchstrass
Sühne für Mord und Totschlag Anwesen und deren Besitzer im 19.Jahrhundert Gefallen für...............

Wolferstadt im Licht der Ehehaft von 1571

Geschichte der Schule

Kapelle

Quellen der Geschichte: Gemeinderechnungen

Geschichtliches von
Zwerchstrass

Der Ortsname "Zwerchstrass"
Die Dreistammesecke
Herrschaftsträger und Landesausbau
Abgegangene Orte
Der Ulberg
Unter der Herrschaft Pfalz-Neuburgs
Während der Franzosenzeit
Die politische Gemeinde
Die Siebeneichhöfe