1806

Beilagen zur Jahresrechnung

I.

Nr.1:

Consignation
Wegen der einquartierung Nachfolgenden
Französischen Herrn Officiers
pro 1806
als:

Vom 9ten Merzen bis den 12 ten dis
1 H. Capiten - inclusive 4 Täg
tägl. wegen Heitzung des Zimmers, vor Böth und Böthwasch samt Licht
a`30 Xr.........................................................2 fl

Wegen dem Pferd a`4 täg 10 X.........................40 Xr
wegen Herbey geschaften Kanzley Papier..8 Xr

dem selben für Waschung seiner Wasch
und Herbey geschaften Seifen.....................36 Xr
-----------------------------------------------------------------

Nr.2:
Von 17 ten bis 22 ten dis inclusive
1 H. Lieutenant 5 1/2 tag tägl.
wie oben.................................................................2 f 45 Xr
wegen Hergeschaften Canzley Pappier....................9 Xr
Demselben Wegen Waschung seiner Eigenen Wäsch
in unterschiedl. Stück......................................................40 Xr
-------------------------------------------

Nr.3:
Am 22. Merz
1 H. Lieutenant iber nacht wegen wasch der überzügen
und Licht..............................................................................
30 Xr
------------------------------------

Nr.4:
Am 24. Merzen
2 H. Capiten ibernacht
Wegen der Wasch 2 böth iberzogen
und Zimmer zu heitzen a`30 X..........................1 f

Ferner vor samentl. Herren Officiers
die Stiefel zu schmieren und zu butzen..........................30 X

Summa: 8 f 58 X

Notiert Wolferstad am 26. Merzen 1806
Simon Meyr
Amtsdiener Hirob

----------------------------------------------------------------------

Nr.2

Condo

Was ich an meiner arbeitt in der gemein
bey den Franzhosen verdient habe

Erstlich Bey Antoni Wagenheimer 4 1/2 Dag, des Dags 48 Xr dutt:..3 f
for das wags.............................................................................................................4 Xr
Bey Franz Heckl Bürgameister 2 Dag, des Dags 40 Xr dutt:....................1 f 20 Xr
Widerum bey Franz Heckl for die Franzhosen lange Hosen 3 Bar Gamaschen

vor das bar 10Xr dutt:...............................................................................................30 Xr

Summa: 5 f 39 Xr

Bescheindt
Simon Weber (Hs.Nr.24: Simerle)
Schneidermeyster in Wolferstatt
1806

---------------------------------------------------------------------------------------

Nr.3

Wegen unterm 7.Aug.1806 einquartierten und unterm 24.Sept. ejusd.
abgegangenen französischen Infanterie
Compagnie des 51. Regiments
könnten 49 Tage während ihres Aufenthalts angesetzt werden,
man will aber nur die Woche 3 Tag ansetzen,
wie bey voriger Compagnie des 61. Regiments,
sohin pr. 7 Wochen oder 21 Tage

Franz Heckel: ..80 "Weber Jakl"...................... 8 fl 24 Xr
Gemeindsfluhrer:............... 5 fl 15 Xr
----------------------------

Bey Publication der Tabellarischen Übersicht
über den Schulden- und Vermögensstand der Wolferstädter Gemeind
wegen vom Anfang gegenwärtigen Kriegs bis 18.Nov.1805
und Austheilung der Zettel unter die Gemeinds-Glieder

Franz Heckel: (Hs.Nr.80 "Weber Jakl"24 Xr
Michl Ferber: (Zollbauerschreiner)24 Xr
Josef Merkle: (Geigenpeter) 24 Xr
Johann Gruber (Bayerle)24 Xr
---------------------------------

Für 3 Tagsfahrten als am 21. Decb.1805,
den 2 Jenner 1806 und 8.Febr.1806
solche Gelder in Einnahme zu bringen
und wieder hinaus zu bezahlen

Michl Ferber: 1 fl 12 Xr(Zollbauerschreiner)
Gemeindsfluhrer: 45 Xr
-----------------------------------

Wegen verfaßter Consignation
der vom Monath November 1805 bis Ende Sept. 1806
geschehenen Kriegsfuhren pr. 1 Tag

Franz Heckel: (Hs.Nr.80 "Weber Jakl"24 Xr
Michl Ferber: 24 Xr(Zollbauerschreiner)
Josef Merkle: (Geigenpeter)24 Xr
Johann Gruber: (Bayerle)24 Xr
Andreas Schneid: (Augustin)24 Xr
Andreas Vogel: 24 Xr
Johann Ferber: ( Boss) 24 Xr
Michl Binder: 24 (Anderla)Xr
Josef Merkle jun. (Singer)24 Xr
Gemeindsfluhrer: 15 Xr
-----------------------------------------

Da die Gemeinde zur
Umschreibung der Gemeinds-Rolle
zusammen berufen worden,
selbe aber wegen entstandenen Strittigkeiten unterblieben ist,
kann für Versäumnis angerechnet werden 1/2 Tag

Franz Heckel ("Weber Jakl")12Xr
Michl Ferber: (Zollbauerschreiner)12 Xr
Josef Merkle: (Geigenpeter)12Xr
Johann Gruber: (Bayerle)12Xr
Andreas Schneid: (Augustin)12 Xr
Andreas Vogel: (Pfula)12 Xr
Johann Ferber: (Boss)12 Xr
Michl Binder: (Anderla)12 Xr
Josef Merkle jun. (Singer)12 Xr
Gemeindsfluhrer: 7 Xr 4 h
_______________________________---

Contributionssteuer = Kriegssteuer<

Für Einkassierung der ersten Helfte 3 4/5 te Contributions-Steuer,
für Zusammenzählen der Gelder und Zusammenpacken
an das Landrichteramt Monheim wurde bey dem Bürgermeister
wenigstens 2 Tag, also

Franz Heckel: ("Weber Jakl")48 Xr
Gemeindsfluhrer: 30 Xr

------------------------------------

Execution:
Zwangsvollstreckung:
Der Executant (meist ein Soldat) verweilt in der Gemeinde bei freier Kost und Logis und einer täglichen Gebühr solang bis die schuldigen Beträge entrichtet sind.

Da unterm 31. Merz 1807 solche Contributions-Gelder
vollends zu überschicken mittls Execution
die Weisung vom Landgericht Monheim hieher gelangt ist,
so wurde ebenfalls mit Einkassieren, zusammenzählen
und zusammenpacken
wenigstens zugebracht 2 Tag, also:

Josef Merkle: (Geigenpeter)12Xr
-------------------------------------

Wegen Anzeugs-Aufnahme,
was jeder der Gemeinds-Glieder für Mannschaft
vom Monath Merz bis jetzt her in Quartier gehabt hat,
wurden beym Bürgermeister zugebracht

Franz Heckel: (Weberjakl) .......48 Xr
Gemeindsfluhrer: 30 Xr
--------------------------------

Wegen unterm göstrigen zusammenberufenen
dahiesigen und concurrierenden Gemeindsbürgermeistern
zu Auseinandersetzung der sämtl. Kriegskösten

Josef Merkle: 24 Xr(Geigenpeter)
Johann Gruber: (Bayerle Hans) 24 Xr
Andreas Schneid: (Augustin) 12 Xr
Johann Ferber: ( Boss) 24 Xr
Gemeindsfluhrer: 15 Xr
---------------------------

Da die Bürgermeister Michl Ferber und Franz Heckel
ihre Rechnungen dem Amtsschreiber respve. dem Amt
zur Durchsuchung übergeben haben,
wurde bey jedem 1/2 Tag zugebracht, also

Franz Heckel: (Weberjakl)12Xr
Michl Ferber: (Zollbauerschreiner)12 Xr
--------------------------------

Bey Zusammenberufen der dahiesigen Bürgermeister
und Gerichtspersonen,
um sämtl. Kriegskösten, dann das Zahlungsprojekt
herzustellen, wurde zugebracht 1 Tag, also

Franz Heckel 24 Xr(Weberjakl)
Michl Ferber (Zollbauerschreiner)24 Xr
Josef Merkle:(Geigenpeter) 24 Xr
Johann Gruber: (Bayerle Hans)24 Xr
Andreas Schneid: (Augustin)24 Xr
Andreas Vogel: (Anderla)12Xr
Johann Ferber: ( Boss)24 Xr
Gemeindsfluhrer: 15 Xr

Sohin bekommen:
-
fl
Xr
h
Franz Heckel:(Weberjakl)
30
32
-
Michl Ferber:(Zollbauerschreiner)
10
24
-
Josef Merkle (Geigenpeter)
3
-
-
Johann Gruber (Bayerle Hans)
1
48
-
Andreas Schneid (Augustin)
2
36
-
Andreas Vogel (Anderla)
2
24
-
Johann Ferber ( Boss)
2
24
-
Michl Binder (Preiß)
2
-
-
Josef Merkle jun. (Singer)
4
24
-
Gemeindsfluhrer
19
52
4

insgesamt

81

-

-

Verfaßt

Wolferstadt, den 15.May 1807

Franz Heckl, (Weberjakl)
Joseph Mergle, (Geigenpeter)
Michel Ferber, (Zollbauerschreiner)
Andreas Schneid, (Augustin)
Andreas Vogel, (Anderla)
Johannes Ferber ( Boss),
Michael Binder (Preiß)
+ + +,
Mathias Meyr (Hs.Nr.74: abgegangen)

Nota:
Sämtl. diese Deputata wurden laut Tabellar. Conspect de dato 16/22 May 1807
jedem besonders verrechnet und vergüthet

nächste Seite:
Einquartierungen in sämtl.Anwesen

Wolferstadt Pfarrei Roemerstein Hagau Ehehaftbuch Franzosenzeit Zwerchstrass Sühnesteine
Anwesen im 19.Jh. Gefallen für... Wolferstattische Ehehaft Schule Kapelle Gemeinderechnungen

Quellen der Geschichte:

Gemeinderechnungen

1-Vorbemerkungen
2-1796
3-1796-Beilagen-I
4-1796-Beilagen-II
5-1796-1800-Abrechnung
6-1797
7-1797-Beilagen-I
8-1797-Beilagen-II
9-1797-Beilagen-III
10-1798
11-1799
12-1799-Beilagen-I
13-1800-Beilagen-I
14-1800-Beilagen-II
15-1800-Beilagen-III
16-1800-Beilagen-IV
17-1801
18-1801-Beilagen-I
19-1801-Beilagen-II
20-1802
21-1802-Beilagen-I
22-1803
23-1804
24-1804-Beilagen-I
25-1804-Beilagen-II
26-1805-Beilagen-I
27-1805-Kriegskosten-Abrechnung
28-1805-Kriegskosten-Beilagen
29-1805-1807-Kriegskosten
30-1806
31-1806-Beilagen-I
32-1806-Einquartierungen
33-1806-Schuldenstand
34-1806-Guthaben
35-1824
36-1826/1827