1806

Beilagen zur Jahresrechnung

I.

Nr.1:

Consignation
Wegen der einquartierung Nachfolgenden Französischen Herrn Officiers

pro 1806

als:

Vom 9ten Merzen bis den 12 ten dis
1 H. Capiten - inclusive 4 Täg tägl. wegen Heitzung des Zimmers, vor Böth und Böthwasch samt Licht
a`30 Xr.........................................................2 fl

Wegen dem Pferd a`4 täg 10 X.........................40 Xr
wegen Herbey geschaften Kanzley Papier..8 Xr

dem selben für Waschung seiner Wasch
und Herbey geschaften Seifen.....................36 Xr

Nr.2: Von 17 ten bis 22 ten dis inclusive
1 H. Lieutenant 5 1/2 tag tägl.
wie oben...........................................................................................................2 f 45 Xr
wegen Hergeschaften Canzley Pappier............................................................9 Xr
Demselben Wegen Waschung seiner Eigenen Wäsch
in unterschiedl. Stück..........................................................................................40 Xr

Nr.3: Am 22. Merz 1 H. Lieutenant iber nacht wegen wasch der überzügen
und Licht................................................................................................................30 Xr

Nr.4: Am 24. Merzen 2 H. Capiten ibernacht
Wegen der Wasch 2 böth iberzogen
und Zimmer zu heitzen a`30 X.....................................................1 f

Ferner vor samentl. Herren Officiers
die Stiefel zu schmieren und zu butzen....................................................................30 X

Summa: 8 f 58 X

Notiert Wolferstad am 26. Merzen 1806
Simon Meyr
Amtsdiener Hirob

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nr.2

Condo

Was ich an meiner arbeitt in der gemein bey den Franzhosen verdient habe
Erstlich Bey Antoni Wagenheimer 4 1/2 Dag, des Dags 48 Xr dutt:..........................3 f
for das wags...............................................................................................................................4 Xr

Bey Franz Heckl Bürgameister 2 Dag, des Dags 40 Xr dutt:....................................1 f 20 Xr
Widerum bey Franz Heckl for die Franzhosen lange Hosen 3 Bar Gamaschen

vor das bar 10Xr dutt:.............................................................................................................30 Xr

Summa: 5 f 39 Xr

Bescheindt
Simon Weber
Schneidermeyster in Wolferstatt
1806

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nr.3

Wegen unterm 7.Aug.1806 einquartierten und unterm 24.Sept. ejusd. abgegangenen französischen Infanterie Compagnie des 51. Regiments könnten 49 Tage während ihres Aufenthalts angesetzt werden, man will aber nur die Woche 3 Tag ansetzen, wie bey voriger Compagnie des 61. Regiments, sohin pr. 7 Wochen oder 21 Tage

Franz Heckel: 8 fl 24 Xr
Gemeindsfluhrer: 5 fl 15 Xr

Bey Publication der Tabellarischen Übersicht über den Schulden- und Vermögensstand der Wolferstädter Gemeind wegen vom Anfang gegenwärtigen Kriegs bis 18.Nov.1805 und Austheilung der Zetteln unter die Gemeinds-Glieder

Franz Heckel: 24 Xr
Michl Ferber: 24 Xr
Josef Merkle: 24 Xr
Johann Gruber 24 Xr
15 Xr

------------------

Für 3 Tagsfahrten als am 21. Decb.1805, den 2 Jenner 1806 und 8.Febr.1806 solche Gelder in Einnahme zu bringen und wieder hinaus zu bezahlen

Michl Ferber: 1 fl 12 Xr
Gemeindsfluhrer: 45 Xr

----------------------

Wegen verfaßter Consignation der vom Monath November 1805 bis Ende Sept. 1806 geschehenen Kriegsfuhren pr. 1 Tag

Franz Heckel: 24 Xr
Michl Ferber: 24 Xr
Josef Merkle: 24 Xr
Johann Gruber: 24 Xr
Andreas Schneid: 24 Xr
Andreas Vogel: 24 Xr
Johann Ferber: 24 Xr
Michl Binder: 24 Xr
Josef Merkle jun.24 Xr
Gemeindsfluhrer: 15 Xr

----------------------

Da die Gemeinde zur Umschreibung der Gemeinds-Rolle zusammen berufen worden, selbe aber wegen entstandenen Strittigkeiten unterblieben ist, kann für Versäumnis angerechnet werden 1/2 Tag

Franz Heckel 12Xr
Michl Ferber: 12 Xr
Josef Merkle: 12Xr
Johann Gruber: 12Xr
Andreas Schneid:12 Xr
Andreas Vogel: 12 Xr
Johann Ferber: 12 Xr
Michl Binder: 12 Xr
Josef Merkle jun.12 Xr
Gemeindsfluhrer: 7 Xr 4 h

------------

Für Einkassierung der ersten Helfte 3 4/5 te Contributions-Steuer, für Zusammenzählen der Gelder und Zusammenpacken an das Landrichteramt Monheim wurde bey dem Bürgermeister wenigstens 2 Tag, also

Franz Heckel: 48 Xr
Gemeindsfluhrer: 30 Xr

-------------------------------

Da unterm 31. Merz 1807 solche Contributions-Gelder vollends zu überschicken mittls Execution die Weisung vom Landgericht Monheim hieher gelangt ist, so wurde ebenfalls mit Einkassieren, zusammenzählen und zusammenpacken wenigstens zugebracht 2 Tag, also:

Josef Merkle: 12Xr

--------------....

Wegen Anzeugs-Aufnahme, was jeder der Gemeinds-Glieder für Mannschaft vom Monath Merz bis jetzt her in Quartier gehabt hat, wurden beym Bürgermeister zugebracht

Franz Heckel: 48 Xr
Gemeindsfluhrer: 30 Xr

--------------------

Wegen unterm göstrigen zusammenberufenen dahiesigen und concurrierenden Gemeindsbürgermeistern zu Auseinandersetzung der sämtl. Kriegskösten

Josef Merkle: 24 Xr
Johann Gruber: 24 Xr
Andreas Schneid: 12 Xr
Johann Ferber: 24 Xr
Gemeindsfluhrer: 15 Xr

----------------------

Da die Bürgermeister Michl Ferber und Franz Heckel ihre Rechnungen dem Amtsschreiber respve. dem Amt zur Durchsuchung übergeben haben, wurde bey jedem 1/2 Tag zugebracht, also

Franz Heckel: 12Xr
Michl Ferber: 12 Xr

---------------------

Bey Zusammenberufen der dahiesigen Bürgermeister und Gerichtspersonen, um sämtl. Kriegskösten, dann das Zahlungsprojekt herzustellen, wurde zugebracht 1 Tag, also

Franz Heckel 24 Xr
Michl Ferber 24 Xr
Josef Merkle: 24 Xr
Johann Gruber: 24 Xr
Andreas Schneid: 24 Xr
Andreas Vogel:12Xr
Johann Ferber: 24 Xr
Gemeindsfluhrer: 15 Xr

---------------------------

Sohin bekommen

- fl Xr h
Franz Heckel: 30 32 -
Michl Ferber: 10 24 -
Josef Merkle 3 - -
Johann Gruber 1 48 -
Andreas Schneid 2 36 -
Andreas Vogel 2 24 -
Johann Ferber 2 24 -
Michl Binder 2 - -
Josef Merkle jun. 4 24 -
Gemeindsfluhrer 19 52 4

insgesamt

81

-

-

Verfaßt

Wolferstadt, den 15.May 1807

Franz Heckl,
Joseph Mergle,
Michel Ferber,
Andreas Schneid,
Andreas Vogel,
Johannes Ferber,
Michael Binder
+ + +,
Mathias Meyr

Nota:
Sämtl. diese Deputata wurden laut Tabellar. Conspect de dato 16/22 May 1807 jedem besonders verrechnet und vergüthet

nächste Seite:
Einquartierungen in sämtl.Anwesen

Wolferstadt Pfarrei Roemerstein Hagau Ehehaftbuch Franzosenzeit Zwerchstrass Sühnesteine
Anwesen im 19.Jh. Gefallen für... Wolferstattische Ehehaft Schule Kapelle Gemeinderechnungen

Quellen der Geschichte:

Gemeinderechnungen

1-Vorbemerkungen
2-1796
3-1796-Beilagen-I
4-1796-Beilagen-II
5-1796-1800-Abrechnung
6-1797
7-1797-Beilagen-I
8-1797-Beilagen-II
9-1797-Beilagen-III
10-1798
11-1799
12-1799-Beilagen-I
13-1800-Beilagen-I
14-1800-Beilagen-II
15-1800-Beilagen-III
16-1800-Beilagen-IV
17-1801
18-1801-Beilagen-I
19-1801-Beilagen-II
20-1802
21-1802-Beilagen-I
22-1803
23-1804
24-1804-Beilagen-I
25-1804-Beilagen-II
26-1805-Beilagen-I
27-1805-Kriegskosten-Abrechnung
28-1805-Kriegskosten-Beilagen
29-1805-1807-Kriegskosten
30-1806
31-1806-Beilagen-I
32-1806-Einquartierungen
33-1806-Schuldenstand
34-1806-Guthaben
35-1824
36-1826/1827