Hat also Johann Gruber ( Bayerle) mehr ausgegeben als von der Gemeind empfangen
um: 0 f 52 Xr 2 H, welches vermutlich aus Übersehenheit eines Ausgabepostens herrührt
und worüber noch der Regreß dem Gruber vorbehalten verbleibet.

Obige Berechnung richtig gepflogen worden zu seyn, bescheint
Wolferstadt, den 22. Merz 1805

Johann Gruber

nächste Seite:
1802-Beilagen1

2. Von der besonderen Rechnung

fl

Xr

h

Fol. 6 Zum Amt wegen Verfassung dieser Rechnung
4
15
-
Pro Revisione
-
30
-
An Schreiber solche zu schreiben
-
30
-
An Amtsknecht
-
12
-
Für Abschrift
-
30
-

Summa

23

53

-

Repartitio

- - -
Dem Amt: Revision und des Amtsschreibers
12
21
-
Dem Amtsknecht
-
54
-
Den 3 alten Gemeind-Bürgermeistern
2
-
-
Den 3 neuen Gemeind-Bürgermeistern
1
-
-
Den 7 Gerichtspersonen
5
36
-
Den Mayrhofbesitzern
1
-
-
Dem Heiligen
-
20
-
Dem Fluhrer
-
12
-

Summa

23

53

-

1. Von der ordinären Rechnung

Fol.11 a Zum Amt für die Machung der Rechnung
2
-
H. Revidenten pro Revisione
30
-
Dem Schreiber solche zu schreiben
1
-
-
Dem Amtsknecht
-
12
-
H. Castner wegen Hirthendingung
1
30
-
Den 3 Gemeind-Bürgermeistern
1
-
-
Den 7 Gerichtspersonen
2
48
-
Den Mayrhofbesitzern
1
-
-
Dem Amtsknecht
-
30
-
Dem Fluhrer
-
1
-
Fol.12 a Der Gemeind ist zu ersetzen, respve. an den jezigen Gerichtsbürger-meister Michael Ferber (Zollbauerschreiner) zur Verrechnung zu bezahlen wegen verrechneter 30 Xr für Heitzung der Stuben bey der Gemeindrechnung, das selbe pro 1801 nicht abgehalten worden, mit
-
30
-
Fol. 15 a Zum Heiligen für Wachsgeld pro 1801
-
20
-
Brandversicherung zum Amt pro 1801
-
6
-

Berechnung

zwischen der Gemeind Wolferstadt und dem Gerichtsbürgermeister Johann Gruber dahier in Rücksicht der ordinären sowohl als auch der besonderen Gemeindrechnung von Liechtmeß 1802 bis dahin 1803, id est pro Anno 1802

Laut der ordinären Gemeindrechnung fol. 18 hat sich ein Pssiv-Stand ergeben ad

16
33
6

Laut der besonderen Gemeindrechnung fol. 10 ist die Ausgab ebenfalls stärker gewesen als die Einnahm um

6
27
-

Summa

23

0

6

Hat also Johann Gruber (Bayerle)von der Gemeind zu beziehen obige 23 f 0Xr 6 H, jedoch aber hievon noch nachfolgende Ausgaben, welche in den Rechnungen zwar verrechnet, aber noch nicht wirkl. bezahlt worden sind, zu bestreiten als:

Summarischer Nenner aller Ausgaben

fl

Xr

h

4 a Auf Lieferungen
----
----
----
4 b Fuhrwesen
----
----
----
5 a Quartier
----
----
----
5 b heimbezahlte Capitalien
----
----
----
6 a Deputata
6
27
6 b Bothengänge
----
----
----
7 a Schanzarbeithen
----
----
----
8 a Insgemein
11
12
1
8 b Abgang und Nachlaß
----
----
---
9 b Verborg
30
49
3

49

25

4

Die Einnahm gegen die Ausgab verglichen zeigt sich ein Passiv-Receß ad

6

27

----

Ausgab auf Verborg

fl

Xr

h

Kaspar Erdtle zu Deckingenrothenberg restiert noch an Anlagen pro 1797 et 1798
2
15
-
Die Zwergstrasser Gemeind pro 1797 10 f pro 1798 2 f 18 Xr
12
18
-
Die Deckingen-Rothenberger Gemeind wegen Quartier-Concurrenz pro 1798
-
39
-
Die Hagauer Gemeind pro 1798
2
-
-
Georg Renner zu Deckingen Erben Verborg 1797 et 1798 ad
2
43
7
Georg Roßkopf von Hagau Verborg pro 1798
-
20
6
Mathias Mielich von Weilheimerbach restiert pro 1798
-
54
2
Johann Schneid zu Hagau pro 1799
2
-
-
Kaspar Erdtles Verborg zu Deckingen-Rothenberg pro 1799
2
30
-
Johann Dir von Rothenberg restiert pro 1799
-
47
2

An Anlagen pro 1801 restieren:

Georg Schmidmeyrs Wittib (Bäck)
-
11
1
Jakob Vogels Kinder
-
16
7
Michael Binder (Anderla)
1
3
-
Anton Wagenheimer (Metzgerhans)
-
13
5
Andreas Merz
-
21
5
Joseph Kam
-
6
6
Anton Ferber (Jakermühl)
-
17
2
Kaspar Bachenbaur (Wager/Barwig)
-
9
-
Joseph Meyr
1
30
3
Johann Henle (Oberwirt)
-
45
-
Tit. H. Amtskastner
-
28
1

Summa des Verborgs

30

21

2

Ausgab auf Deputata

fl

Xr

h

Zum Amt wegen Verfassung dieser Rechnung
4
15
Pro Revisione
30
Dem Schreiber solche zu schreiben
30
Dem Rechnungsführer die Einnahm und Ausgab zu schreiben
30
Dem Amtsknecht
12
für Abschrift
30

Summa

6

27

Ausgab auf Bothengänge

fl

Xr

h

Heuer
---- ---- ----

Ausgab auf Schanzarbeithen

fl

Xr

h

Heuer
----
----
----

Ausgab auf Passiv-Receß

fl

Xr

h

Heuer
---- ---- ----

Ausgab Insgemein

fl

Xr

h

Den 9. July 1802 wurde die nach Monheim zu bezahlende und vom Kastenamt vorgeschossene Cordons-Anlage bezahlt mit
11
12
1

Ausgab auf Abgang und Nachlaß

fl

Xr

h

Heuer
---- ---- ----

Einnahm von Etapetten - Geldern

fl

Xr

h

Heuer
---- ---- ---

Einnahm an Gemeinds-Anlagen

-
-
-
Heuer
---- ---- ---

Einnahm an denen vom hiesigen Kastenamt vorgeschossenen Geldern

fl

Xr

h

Am 9 ten July 1802 wurde wegen nach Monheim zu bezahlende Cordons Anlage vorgeschossen
11
12
1

Einnahm an aufgenommenen Capitalien

fl

Xr

h

Heuer
---- ---- ---

Einnahm an vorjährigen Restanten

fl

Xr

h

An vorjährigem Verborg bestehet laut lezter Rechnung fol. 19 a in
30
49
3

Einnahm Insgemein

fl

Xr

h

Heuer
---- ---- ---

Summarisch. Nenner aller Einnahmen

fl

Xr

h

1 a An Etapetten-Geldern

----
----
---

1 b Gemeinds-Anlagen

----
----
---

2 a Vom Kastenamt vorgeschossene Gelder

11
12
1

2 b aufgenommenen Capitalien

----
----
---

eod. vorjährigen Restanten

30
49
3

3 a Insgemein

----
----
---

Summa

42

1

4

Ausgab auf Lieferungen

fl

Xr

h

Heuer
---- ---- ----

Ausgab auf Fuhrenwesen

fl

Xr

h

Heuer
---- ---- ----

Ausgab auf Quartier

fl

Xr

h

Heuer
---- ---- ----

Ausgab auf heimbezahlte Capitalien

fl

Xr

h

Heuer
---- ---- ----


Besondere Gemeinds-Rechnung

über

alle Einnahm und Ausgaben in Betr. der Lieferungen, Fuhren und Einquartierungen der Kaiserl. Königl. und französischen Truppen so dann der Kurpfalz beyerischen Cordons-Mannschaft

so gestellt worden durch
Johann Gruber des Gerichts et Cons.
von Liechmeß 1802 bis dahin 1803

pro Anno

1802

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Außerordentlicher Haushalt:
enthält Einnahmen und Ausgaben bezügl. der Miltärlasten

Nr.
fl
Xr
h
23 Bibi
Paul Rösch
-
6
-
24 Simerle
Simon Weber
-
2
-
25 Geigenpeter
Joseph Mergle
-
5
-
28 Papist
Martin Kraus
-
2
-
29 Flurer
Georg Weber
-
3
-
30 Pfarr Märtl
Georg Gerner
-
5
-
34 Baltenbauer
Xaver Mielich
-
4
-
35 abgegangen
Jakob Rebele
-
4
-
40 Jakermühl
Johannes Ferber
-
4
-
43 Rupp
Georg Wenninger
-
2
-
Johannes Rösch
-
2
-
44 Wanger
Martin Rusch
-
7
-
45 Schmied
Willibald Schneid
-
3
-
46 Regele
Franz Rusch
-
4
-
47 Sepperla
Joseph Reisenmeyr
-
2
-
49 Zollbauer
Simon Burger
-
6
-
50 Bader Karl
Sebastian Weiß
-
2
-
Lorentz Bickelbacher
-
2
-
53 Bertele
Lorentz Schneid
-
6
-
54 abgegangen
Stephan Jung
-
5
-
56 Bachbauer
Emmeran Kraus
-
4
-
58 Thomasbauer
Antoni Schlicker
-
5
-
59 Poldl
Lebold Katzenberger
-
3
-
Johannes Weber
-
5
-
69 Schäfer
Heinrich Meyer
-
8
-
70 Bayerle
Johannes Gruber
-
4
-
71. Baderveri
Martin Jung
-
4
-
72 Wörle
Joseph Wörle
-
4
-
73 Oberwirt
Johannes Hönle
-
4
-
Franz Erdle
-
2
-
82 Beidemetzger
Stephan Weiß
2
-
83 Gässlebauer
Johannes Vogel
-
2
-
84 Bauer Wastl
Andreas Rusch
-
2
-

Specification
Auf das 2 Quartier, in wie viel jets Quartier an Mann und Pferdt gehalten worden, als

Erstes Quartier: 116 portionen, jede Portion des Tags vor jeden Mann und Pferd 40 Xr Thuet
77
- -
Dem Simon Gerber wurde laut seines Ersten Conto Bezahlt
9
20
-
Johannes Henle laut wie oben
7
30
-
Auf das 2 te Quartier ist vor 54 ein halbe portion auf 2 Tag vor jeden Mann ein fl 20 Xr und vor ein Pferdt ebenfals 1 fl 20 Xr zu bezahlen,
Summa
72
40
-
Anton Fürst (Fürstle) wurde wegen aufhebung der pogaschi in seinem Stadel Bezahlt
2
-
-
Bey dem ersten Quartier seyend 3 Wägen eingespannt und vor jeden Bezahlt worden 2 fl Summa
6
-
-
Dem Simon Gerber (Unterwirt) wurde wegen Haltung des 2 ten Quartiers Bezahlt
8
12
-
Dem Johann Henle (Oberwirt) wurde ebenfalls Bezahlt
7
-
-
Bey dem 2 ten Quartier wurden ebenfalls eingespannt 7 Wägen und vor jeden Bezahlt 2 fl Summa
14
-
-
Martin Stachel (Binderwanger) wegen einer Fuhr nach Weilheim wurden Bezahlt
1
-
-
Antoni Fürst (Fürstle) wegen einer Fuhr nach Blossenau mit Haber Bezahlt
2
-
-
Johann Heckel wegen einer Fuhr nach Bappenheim zahlt
2
-
-
Michael Binder, Joseph Weis, Andreas Vogel wegen einer Soldaten-Fuhr nach Deining zahlt
2
-
-
Jacob EigenMann und Lorentz werle wurde wegen eines Boden Gang nach Monheim Bezahlt
1
-
-
Den 4 Burger Meistern und Gerichts Männern wurden jedem wegen Versäumung 3er Tager Bezahlt auf jeden Tag 20 Xr, Thuet zusammen
11
-
-
Weiter wurde denen Gemeindern wegen überlegung der Mannschaften hinaus Bezahlt
12
4
-

Summa

239

6

-

An dem Ersten Quartier ist dem Johannes Henle zu Händen kommen
21
54
-
von dem andern Quartier
12
-
-
Lit A. Von der Zwergstraßer Gemeinde
31
17
-
Dann von Rotenberger-Zwerchstraßer und SteinBichler gemeinten
31
17
-
Von der Anlag vor den Anspann zu 168 Stück, das Stück a`30 Xr
84
-
-
und von Eichstätt
1500
-
-

Summa

1681

28

-

Von den acht Gemeinde-Anlagen nach der Rolle belauft sich die Summa auf
250
45
-
Auf die 3 te anlag von jedem Haus zu bezahlen 30 Xr und von jedem Stück anspann 15 Xr, welche 144 Stück angegeben und Bezahlt worden; Thun
36
-
-
Und die Häuser zu 88 Thun
44
-
-

Summa

1912

5

-

Von der Lezten Anlag so 3 mahl die Gemeinde-Rolle überworfen und an Barem Geld und zuhanten gekommen
83
48
-
an Barem Geld ist eingenohmen worden
75
34
4
Restiert noch in Beygelegten Zetel
10
13
4

Ausgab auf Verborg
Zahlungsrückstände

fl

Xr

h

Die Gemeinde zu Rothenberg restiert für Quartier-Concurrenz pro 1784
5
-
-
Die Gemeinde zu Zwergstraß an Quartier-Concurrenz pro 1784
9
-
-
Johann Engelhard restiert noch für Gemeinde-Maß pro 1795
-
30
-
Michl Aurnhammer restiert für Gemeinde-Maß pro 1792 noch
-
30
-
Joh.Georg Forch von 30 f Capital Zins-ratum pro 1792
1
7
4
Titl. H. Pfarrer dahier restiert pro 1800, 1801 et 1802 für Nachheu a`15 Xr
-
45
-
An den Anlagen (Umlagen) zu 20 Xr auf jedes Haus restieren noch pro 1801, als:
-
-
-
Jakob Vogel
Anton Wagenheimer (Metzgerhans)
Andreas Merz (Badmichale)
Josef Reismeyer (Sepperla)
Johann Schuller (Erdle)
Kaspar Backenbauer (Wager/Barwig)
Johann Aurnhammer (Bocker)
Leonhard Ferber (Hs.Nr.89:abgegangen)
-
-
-
Mathias Aurnhammer zu Rothenberg restiert an Nachheu pro 1801 et 1802 a`45 Xr
1
30
-
Johann Dirr pro 1801 et 1802 an Nachheu a`30 Xr
1
-
-
Martin Kraus (Papist)an Nachheu pro 1801 et 1802 a`21 Xr
-
42
-
Sebastian Rusch an Nachheu pro 1801 et 1802 a`15 Xr
-
30
-
Johann Ferber (Boss)an Nachheu pro 1801 et 1802 a`18 Xr
-
36
-
Martin Rusch (Wanger)an Nachheu pro 1801 et 1802 a`12 Xr
-
24
-
Andreas Vogl (Pfula)an Nachheu pro 1801 et 1802 a`10 Xr
-
20
-
Joseph Weiß jun (Glaserlenz) an Nachheu pro 1801 et 1802 a`31 Xr 4 H
1
3
-
Kaspar Weber an Nachheu pro 1801 et 1802 a`1 Xr 4 H
-
15
-
Leopold Katzenberger (Poldlmühl) Nachheu pro 1801 et 1802 a`30 Xr
1
-
-
Xaver Mielich (Baltenbauer) Nachheu pro 1801 et 1802 a`30 Xr
1
-
-
Xaver Schneid Nachheu pro 1801 et 1802 a`1 f 4 X 4 H
2
9
-
Martin Stachel ( Binderwanger)Nachheu pro 1801 et 1802 a`30 Xr
1
-
-
Lorenz Leinfelder (Spitzmühl) Nachheu pro 1801 et 1802 a`30 Xr
1
-
-
Josef Aurnhammer (Gregor)Nachheu pro 1801 et 1802 a`9 Xr
-
18
-
Stephan Jung (Hs.Nr.54: neben Bertele-abgegangen) Nachheu pro 1801 et 1802 a`6 Xr
-
12
-
Leonhard Hillmayer (Baderveri)Nachheu pro 1801 et 1802 a`18 Xr
-
36
-
Andreas Rusch (Bauerwastl)Nachheu pro 1801 et1802 a`4 Xr 4 H
-
9
-
Sämtl. dahiesige Gemeindsglieder hatten noch an Gemeindtheilen wegen vertheilten Hölzern pro 1801 et 1802 a`45 f
90
-
-
Den Inwohnern pro 1801 et 1802 a`1 f
2
-
-

Summa des Verborgs

125

6

4

-

Summarischer Nenner aller Ausgaben

fl

Xr

h

Fol

-

-

-

-

11

Auf Deputaten (bei Amtshandlungen)

23

17

-

12

Zöhrung ( für kleinere Verrichtungen)

11

36

-

13

Bauwesen

10

39

-

14

Besoldung ( für öffentliche Gemeindedienste)

30

-

-

eod.

Quartierkösten

----

----

---

15

hingeliehenes Geld

----

----

---

16

Insgemein

68

37

6

16 b

gang und Nachlaß

----

----

---

18 a

Verborg (Schulden bei der Gemeinde)

125

6

4

269

3

3

Die Ausgab gegen die Einnahmen verglichen, zeigt sich, daß die Ausgab größer als die Einnahm seyn um

16

33

6

Abgab auf Quartierkösten

fl

Xr

h

Diese sind in der besonderen Gemeinderechnung vorgetragen, hieher also
---- ---- ---

Ausgab auf hergeliehenes Geld

-

-

-

Hieher
---- ---- ---

Ausgab Insgemein
allgemeine Ausgaben

fl

Xr

h

Zu dem Gotteshaus St. Martin Wachs-Gült vom Baadhaus
-
20
-
Für Brandversicherung des Baadhauses und des Hirthenhauses ad 150 f pr. 4 Xr
-
6
-
An Jakob Huber (Hiasl) für Ausräumung des Kirchgäßlein an festo Corporis Christi
-
6
-
Für Kreuzgang an Maria Heimsuchung
1
45
-
Den Schützen an der Kappell-Kirchweih
-
50
-
Denselben an der Pfarrkirchweih
1
20
-
Bey Ausbindung der Gemeinde-Schläge wurde dem Jägerbursch bezahlt
-
12
-
Dem Kappelmeßner wegen Wetterleithen
1
-
-
Dem Bürgermeister für einen Gang nach Monheim
-
30
-
Dem Schulmeister wegen dem Schaueramt
-
30
-
Dem Johannes Gruber (Bayerle)und Joseph Wörrle (Wörle) für einen Gang nach Monheim
-
24
-
Die Hirten haben bey der Hirtendingung verzöhrt
-
12
-
Dem Paul Rösch (Bibi) und Andreas Beistle (Kädser)wurde für Holzhauerlohn bezahlt
9
48
-
An Andreas Beistle(Kädser) für Zaunmachen beym Krautgarten
1
39
-
Dem Fluhrer für verschiedene Gemeindearbeithen l.Z.
2
45
-
Dem Fluhrer ferner für verschiedene Gemeindearbeithen l.Z.
1
46
-
Dem Uhrmacher sein gewöhnl. Warthgeld mit
2
-
-
An Anton Fürst (Fürstle)und Johann Gruber(Bayerle) wegen Gang nach Monheim die Kriegs -Decimations Gelder zum Landrichteramt bringen
1
-
-
Wegen der Land-Capitulanten wurde für Zöhrungen dahier, dann bey dem Transport derselben nach Neuburg, dem Amtsdiener dahier für Arrest- und Transport-Gebühren so ander l.Z. bezahlt
36
32
6
Dem Amtsbothen von Monheim Executions-Gebühr
3
48
Für Schreib-Materialien kommen gleich sonst anzusetzen
-
48
-
Dem Krauthirth für Pulver und Bley
-
15
-

Summa

68

37

6

AUSGABEN

Ausgab auf Deputata
bei Amtshandlungen

fl

Xr

h

Für Machung dieser Rechnung
2
-
-
H. Revidenten pro Revisione
-
30
-
Dem Schreiber solche zu schreiben
1
-
-
Dem Rechnungsführer die Einnahmen und Ausgaben zu schreiben
1
-
-
Demselben bey Übergebung der Rechnung
1
-
-

Zöhrungs-Deputata bey der Hirtendingung

fl

Xr

h

Titl. H. Amtskastner
1
30
-
Den 3 Gemeindbürgermeistern
1
-
-
Den 8 Gerichtspersonen
3
12
-
Den Meyerhof-Besitzern
1
-
-
Dem Amtsknecht
-
15
-
Dem Fluhrer mit Einschluß des Stubenheitzens
-
12
-

Bey Abhörung der Gemeinde-Rechnung

fl

Xr

h

Titl. H. Amtskastner
1
30
-
Den 8 Gerichtspersonen jedem 24 Xr
3
12
-
Den 3 alten und 3 neuen Gemeinde-Bürgermeistern jedem 20 Xr
2
-
-
Dem Amtsknecht
-
30
-
Dem Fluhrer
-
12
-

Die Zöhrungs-Deputata am Feste Corporis Christi

fl

Xr

h

Betragen zur Helfte mit dem Heiligen hieher
3
2

Summa auf Deputaten

23

17

Ausgab auf Zöhrungen
eine Zeche beim Wirt als Vergütung für einfache Verrichtungen

fl

Xr

h

Für Heitzung der Stuben bey der Gemeinde-Rechnung
-
30
-
Deswegen bey der Hirtendingung
-
30
-
Dann wurden ferner an oberen Wirth, weil er den Platz in der oberen Stube hatte, für Mühewaltung und Schaden-Ersatz pro hoc anno bezahlt
1
54
-
Dem Fluhrer deswegen
-
12
-
Bey Besichtigung der Schaafe wurde verzöhrt
1
30
-
Wegen Abschneidung der Hörner wurde den Bürgermeistern und Hirthen bezahlt
1
30
-
Wegen den Schlag ausbinden
-
30
-
Den Bürgermeistern wegen Flachs-Visitation
1
-
-
Dem Amtsknecht deswegen
1
-
-
Den Bürgermeistern wegen Besichtigung der Kamine
2
-
-
Dem Amtsknecht
-
30
-
- Diesem wegen Laternen-Visitation
-
30
-

Summa

11

36

-

Ausgab auf Bauwesen

fl

Xr

h

An Schmiedemeister Bernhard Hillmayer (Baderveri)für verschiedene Gemeindearbeithen lt..Z.
- 43
-
An Zimmermeister Ferdinand Eigenmann (Walk/Kolb) für verschiedene Arbeithen lt.Z.
7
58
-
An Joseph Henneberger, Glasermeister zu Wemding für Arbeith lt.Z. 1 20 -
An Schreinermeister Leonhard Ferber (Anw.zw.Oberwirt und Bechermichl abgegangen )für verschiedene Arbeith lt..Z.
-
38
-

Summa

10

39

-

Ausgab auf Besoldung
Vergütung für öffentliche Gemeindedienste (Nachtwächter, Hirten, Flurer,Wartungen...)

fl

Xr

h

Da nunmehr den Nachtwächtern auf ihre Besoldung von jedem Haus statt 5 Xr jetzt 7 Xr bezahlt werden, so kommt statt der aus der Gemeinde-Cassa sonst bezahlten 9 f hieher
----
----
---
Denselben addition aber mit
2
-
-
Dem Fluhrer seine Besoldung mit
5
-
-
Den 2 Wetterknechten Michael Fürst (Meister) und Joseph Kam (Weiß/Raiffeisen) jedem a`45 Xr
1
30
-
Dem Zimmermeister Ferdinand Eigenmann (Walk/Kolb) für gewöhnl. Warthgeld mit
1
30
-
Da das Baadhaus verkauft, sohin dem Gemeindebaader die Wohnung hierdurch genommen worden, so wurde demselben accordierter Maßen bezahlt
10
-
-
Dann pro 1801 das rückständige
10
-
-

Summa

30

-

-

Einnahm an Bauhölzern

fl

Xr

h-

heuer ---- ---- ---

Einnahm an verkauften Brenn- Abholz und Windwürfen

fl

Xr

h

Für 16 Klafter Holz im Launberg wurde a`4 f 30 Xr pr. Klafter bezahlt
72
-
-
Anton Fürst (Fürstle)hat 2 Gipfel im Schwanzberg eingebeuthet, so aussetzet
-
24
-
Simon Gerber (Unterwirt)zahlt für eingebeuthetes Abholz
3
-
-
Emmeran Kraus (Bachbauer)für einen alten Birnbaum
2
34
Andreas Beistle (Käser)für eine Fichten im Launberg
2
24
-
Für eingebeuthete Wedl im Launberg zahlt Simon Gerber, Andreas Schneid, (Augustin) Franz Heckl,(Weberjakl) Joseph Wenninger (Schmied)und Johann Aurnhammer (Bocker)miteinander
4
-
-

Summa

84

12

-

Einnahm an vertheilten Zaunstecken

-

-

-

heuer ---- ---- ---

Einnahm an Inwohner-Geld
"Leerhäusler": Bewohner ohne Grundbesitz

fl

Xr

h

Juliana Kotterin
- 15
-
Georg Ruprechts Wittib
- 15
-
Anton Holzbacher
- 15
-
Maria Anna Sedlbäuerin
- 15
-

Summa

1

----

---

Einnahm an Capital-Zinsen

-

-

-

heuer --- --- ---

Einnahm an verzinslich alten Resten

-

-

-

heuer --- --- ---

Einnahm an heuer abgelegten Capitalien

-

-

-

heuer
---
---
---

Einnahm Insgemein

fl

Xr

h

Der Fluhrer gibt von der Wohnung im Baadhaus Hauszins
5
-
-
Am 7 ten October 1802 wurde der Gemeinde wegen nach Neuburg abgeschickten 2 Landkapitulanten von dem Kastenamt dahier Handgeld respective Zährgeld vorgeschossen
20
-
-
Dann für Zöhrung derselben weiter
18
24
-

Summa

43

24

-

Einnahm an Verborg
Zahlungsrückstände

fl

Xr

h

Dieser bestund laut vorjähriger Rechnung fol. 19 b in
71
59
4

Summarischer Nenner aller Einnahmen

fl

Xr

h

1a

An Receß

----

----

---

eod.

Wiestheilen

----

----

---

1 b

Nachheu von Herbstwiesen

1

15

-

2a

Jährlichem Nachheu

5

52

-

5b

Gemeindtheilen

45

-

-

6a

verkauftem Bauholz

----

----

---

6b

verkauftem Brenn- und Abholz

84

12

-

7a

verkauften Zaunstecken

----

----

---

7b

Inwohnergeld

1

-

-

8a

Capital-Zinsen

----

----

---

8b

verzinsl. alten Resten

---

---

---

9a

abgelegten Capitalien

----

----

---

9b

Insgemein

43

24

-

Summa

252

42

4

EINNAHMEN

Einnahm an Wiestheilen

fl

Xr

h

Diese betrugen sonst von jedem Haus 10 Xr; von 90 Gemeindshäuser also 15 f. Weil aber selbe von ao. 1774 an wegen theuren Zeiten nicht mehr bezahlt worden, so kommt hieher:
---- ---- --

Einnahm an Nachheu von den Herbstwiesen

fl

Xr

h

Mathias Aurnhammer zu Rothenberg
- 45
-
Johann Dirr
- 30
-

Summa

1

15

-

Einnahm an Nachheu so jährlich gemeht wird

fl

Xr

h

Dirregern
-
-
-
Martin Kraus Papist
- 15
-
Sebastian Rusch
- 15
-
Johann Färber Boss
- 12
-
Moßberg
fl
Xr
h
Leonhard Hillmayer Baderveri
-
12
-
Titl. H. Pfarrer
-
15
-
Johann Färber Boss
-
6
-
Martin Rusch Wanger
-
12
-
Andreas Vogel Pfula
-
10
-
Joseph Weiß jun.Glaserlenz et Joh. Georg Weber Flurer dahier
-
15
-
Martin Kraus Papist
-
6
-
Scheidwiesen
fl
Xr
h
Leopold Katzenberger Poldl und Xaver Schneid
1
- -
Weidacher Espan
fl Xr h
Joseph Aurnhammer Gregor und Joseph Weiß jun Glaserlenz .
-
18
-
Stephan Jung Anw.zw.Bertele und Singer-abgegangen
-
6
-
Leonhard Hillmayer Baderveri
-
6
-
Joseph Weiß jun Glaserlenz
-
6
-
Andreas Rusch Bauerwastl und Xaver Schneid
-
9
-

Summa

5

52

-

Hs.Nr.

Einnahm wegen vertheilten Holz-Gemeindtheilen

fl

Xr

h

2 "Zollbauer-Schreiner"
Michael Ferber
- 30
-
3 "Binderwanger"
Martin Stachel
- 30
-
4 "Fürstle"
Anton Fürst
- 30
-
5 Kastenhaus
Titl. H. Amtskastner
- 30
-
6 "Unterwirt"
Simon Gerber
- 30
-
7 "Augustin Veri"
Xaver Merz
- 30
-
8 "Bäck"
Magdalena Schmidmayerin
- 30
-
9 "Metzgerschuster"
Joseph Wenninger
- 15
-
9 "Metzgerschuster"
Philipp Dirr
- 15
-
10 "Lettenweber"
Johann Koch
- 15
-
10 "Lettenweber "
Anton Vogel
- 15
-
11 "Preiß"
Sebastian Erdle
- 30
-
12 "Anderla"
Michael Binder
- 30
-
13 "Pfula"
Andreas Vogel
- 30
-
14 "Glaser Lenz"
Joseph Weiß jun.
- 30
-
15 "Glaser Lenz"
Andreas Hammel
- 30
-
16 "Walk"
-
- - -
17 "Hiasl"
Jakob Huber
- 30
-
18 "Bas Thom"
Thomas Meyr
- 30
-
19 "Metzger Hans"
Anton Wagenheimer
- 30
-
Andreas Merz
- 30
-
20 "Binder"
Karl Weiß
- 15
-
20 "Binder"
Georg Hammels Wittib
- 15
-
21 "Badmichale"
Johann Merz
-
30
-
22 "Ochsenbauer"
Joh.Georg Gehring
-
30
-
23 "Bibi"
Xaver Meyer
-
30
-
24 "Simmerle"
Simon Weber
-
30
-
26 "Weiß"
Johann Mielich
-
30
-
27 Schmied"
-
-
-
-
28 "Papist"
Martin Kraus
-
30
-
29 "Flurer"
Joh.Georg Weber
-
30
-
30 "Pfarr Märtl"
Joh.Georg Gerner
-
30
-
31 Weiß/Raiffeisen
Joseph Kam
-
15
-
31Weiß/Raiffeisen
Jakob Rebeles Wittib
-
15
-
32 "Everist"
Joseph Weiß sen.
-
30
-
33"Balthenbauer
Xaver Fürst
-
30
-
34 "Baltenbauer"
Xaver Mielich
-
30
-
35 "abgegangen"
Johann Rebele
-
30
-
36 "Bergschreiner"
Thomas Gutmann
-
30
-
37 "Heiß"
Simon Uffinger
-
30
-
38
Armenhaus
-
-
-
39 "Spitzmühl"
Lorenz Leinfelder
-
30
-
40 "Jakermühl"
Anton Färber
-
30
-
41 "Gutmann-Schneider""
Lorenz Wörles Witwe
-
30
-
42 "Thamm-Stolz"
Andreas Wager
-
30
-
43 "Rupp"
Georg Mielich
-
15
-
43 "Rupp"
Josef Reicherzer
-
15
-
44 "Wanger"
Martin Rusch
-
30
-
45 "Schmied"
Franz Strehle
-
30
-
46 "Regele"
Sebastian Rusch
-
30
-
47 "Sepperla"
Kaspar Erdle
-
15
-
47 "Sepperla"
Michael Reissemeyr
- 15
-
48 "Gregor"
Josef Aurnhammer
- 30
-
49 "Zollbauer"
Simon Burger
- 30
-
50 "Bader Karl"
Sebastian Weiß
- 30
-
51 "Verla"
-
- - -
52 "Verla Resl"
-
- - -
53 "Bertele"
Lorenz Schneid
- 30
-
54 abgegangen
Stephan Jung
- 30
-
55 "Singer"
Josef Merkle jun.
- 30
-
56 "Bachbauer"
Emmeran Kraus
- 30
-
57 "Meister"
Michael Fürst
- 30
-
58 "Thomasbauer"
Anton Schlicker
- 30
-
59 "Poldl"
Leopold Katzenberger
- 30
-
60 "Erdle"
Johann Schuller
- 30
-
61 ? ?
Kaspar Backenbauer
- 30
62 "Rehm"
Michael Schwalber
- - -
63 "Kastner"
Joh.Georg Lill
- - -
64 "Trollewanger"
Jakob Eigenmann
- 30
-
65 "Bocker"
Johannes Aurnhammer
- 30
-
66 "Augustin"
-
- 30
-
67 "Biller"
Johannes Rapp /
- 15
-
67 "Biller"
Johannes Pfeifer
- 15
-
68 "Boss"
Johann Ferber
- 30
-
69 "Schäfer"
Josef Meyr
- 30
-
70 "Baierle "
Johann Gruber
- 30
-
71 "Bader Veri"
Leonhard Hillmeyr
- 30
-
72 "Wörle"
Joseph Wörrle
- 30
-
73 "Oberwirt"
Johannes Henle
- 30
-
74 abgegangen
Michael Götz
- 15
-
74 abgegangen
Mathias Mayr
- 15
-
75 "Neggl"
Sebastian Mayr
- 30
-
76 "Fränzla"
Joh. Gutmanns Wittib
- 15
-
76 "Fränzla"
Michael Frank
- 15
-
77 "Sattler"
Josef Frimmer
- 15
-
77 "Sattler"
Mathias Huber
- 15
-
78 "Heinla"
Willibald Schaar
- 30
-
79 "Heckele" - - -
80 "Weber Jakl"
Franz Heckel
- 30
-
81 "Beideschreiner"
Johann Kratzmeyr
- 30
-
82 "Beidemetzger"
Stefan Weiß
- 30
-
83 "Gässlebauer"
Johann Vogel sen
- 30
-
84 "Bauer Wastl"
Andreas Rusch
- 30
-
85 "Gans Lenz
Lorenz Gruber
- 30
-
86 "Schmied-Scheurer"
Kaspar Krausens Wittib
- 30
-
87 "Kohnle"
Paul Rösch
- 30
-
88 "Käser"
Andreas Beistle
- 30
-
89 abgegangen
Leonhard Ferber
- 30
-
90 "Becher Michl"
Lorenz Heckl
- 30
-
91 "Auchtor"
Josef Kraus
- 30
-
92 "Ruesch"
Thomas Engelhard
- 30
-
93 "Peter Kasper
Franz Vogel
- 30
-
94 Schule
-
- - -
95 Kirche
-
- - -
96 "Richter"
Joseph Rösch
- 30
-
97 "Nazi"
Joh. Georg Meyer
- 15
-
97 "Nazi
Maria Anna Huberin
- 15
-

-

Summa

45

----

---

Gemeind – Rechnung

des Dorfs

WOLFERSTADT

geführt von

Johann Gruber, des Gerichts

( Hs.Nr.70 " Bayerle ")

Hinweis
ab 1800 wird nur noch 1 Rechnungsführer benannt
"des Gerichts" = Mitglied des Dorfgerichts

von Lichtmeß 1802 bis dahin 1803

id est pro Anno

1802

Wolferstadt Pfarrei Roemerstein Hagau Ehehaftbuch Franzosenzeit Zwerchstrass Sühnesteine
Anwesen im 19.Jh. Gefallen für... Wolferstattische Ehehaft Schule Kapelle Gemeinderechnungen

Quellen der Geschichte:

Gemeinderechnungen

1-Vorbemerkungen
2-1796
3-1796-Beilagen-I
4-1796-Beilagen-II
5-1796-1800-Abrechnung
6-1797
7-1797-Beilagen-I
8-1797-Beilagen-II
9-1797-Beilagen-III
10-1798
11-1799
12-1799-Beilagen-I
13-1800-Beilagen-I
14-1800-Beilagen-II
15-1800-Beilagen-III
16-1800-Beilagen-IV
17-1801
18-1801-Beilagen-I
19-1801-Beilagen-II
20-1802
21-1802-Beilagen-I
22-1803
23-1804
24-1804-Beilagen-I
25-1804-Beilagen-II
26-1805-Beilagen-I
27-1805-Kriegskosten-Abrechnung
28-1805-Kriegskosten-Beilagen
29-1805-1807-Kriegskosten
30-1806
31-1806-Beilagen-I
32-1806-Einquartierungen
33-1806-Schuldenstand
34-1806-Guthaben
35-1824
36-1826/1827