Gemeind-Rechnung

des Dorfs Wolferstatt

geführt von

Anton Fürst des Gerichts  ( "Fürstle" Hs.Nr. 4)

Wilibald Schaar ("Heinla" Hs.Nr. 78)

Martin Jung ("Bader Veri" Hs.Nr.)

Joseph Weiß ( "Glaser Lenz" Hs.Nr. 14)

von Lichtmeß 1797
bis dahin 1798

id est

pro Anno

1797

Hinweis

Einnahm an ferntigem Receß
(Übertrag vom Vorjahr)
- - -

Dieser bestund laut ferntiger Rechnung fol. 25 in

138 10 3

Einnahm an Wiestheilen

Diese betrugen sonsten von jedem Haus 10 Xr, von 90 Gemeindehäusern also 15 f.- Weilen aber selbe von ao. 1774 an wegen theuren Zeiten nicht mehr bezohen worden, so kommt hieher
---- ---- --

Einnahm an Baad-Geld

anheuer ---- --- --

Einnahm an Waid-Geld

desgleichen
- - -

Einnahm an Nachheu von den Herbstwiesen

Richard Aurnhammer
Johann Dirr
- 45
30
-

Summa

1

15

-

Einnahm an Nachheu so jährlich gereicht wird

Dirreger

fl Xr h
Martin Kraus
- 15
-
Franz Rusch
- 15
-
Johann Ferber - !5
-

Moosberg

fl

Xr

h

Martin Jung
- 12
-
Titl.H. Pfarrer
- 15
-
Johann Färber
- 6
-
Martin Rusch
- 12
-
Andreas Vogl
- 10
-
Jos. Weiß jun. und Jos. Georg Weber dahier
- 15
-
Martin Kraus
- 6
-

Einnahm an dem jährlichen Nachheu

fl
Xr h

Scheidwiesen

Leopold Katzenberger und Xaver Schneid 1 - -
Xaveri Mielich und Xaveri Schneid
1
- -

Mielinger Gartengeld

Martin Stachel - 30 -

Mühlranken

Lorenz Leinfelder - 30 -

Weydacher Espan

Michl Aurnhammer und Joseph Weiß - 18 -
Stephan Jung
- 6
-
Martin Jung - 6
-
Jos. Weiß jun - 6
-
Andreas Rusch und Lorenz Bickelbacher - 9
-
Josef Weiß jun. - 9
-

Einnahm an Gemeind Maßen

Wegen besonderer Gemeind-Ausgaben wurde heuer auf jedes Maß 1 f von Nachstehenden bezahlt:

Michael Ferber
(Zollbauer-Schreiner)
1
- -
Martin Stachel
(Binderwanger)
1
- -
Anton Fürst
(Füstle)
1
- -
Titl. Herr Amtskastner
1
- -
Simon Gerber
(Unterwirt)
1
- -
Lorenz Bickelbacher
(Augustin Veri)
1
- -
Magdalena Schmidmeyerin
(Bäck)
1
- -
Joseph Wenninger
(Metzgerschuster)
- 30
-
Joseph Dirr
(Metzgerschuster)
- 30
-
Jakob Vogel
(Lettenweber)
1
- -
Johannes Heckel
(Preiß)
1
- -
Michael Binder
(Anderla)
1 - -
Andreas Vogl
(Pfula)
1
- -
Joseph Weiß jun.
(Glaser Lenz)
1
- -
Andreas Hammel
(Glaser Lenz)
1
- -
Ferdinand Eigenmann
(Walk)
1
- -
Jakob Huber
(Hiasl)
1
- -
Thomas Mayr
(Baas Thom)
1
- -
Anton Wagenheimer
(Metzgerhans)
1
- -
Karl Weiß
(Binder)
- 30
-
Georg Hammel
(Binder)
- 30
-
Johannes Merz
(Badmichala)
1
- -
Joh. Georg Gehring
(Ochsenbauer)
1
- -
Paul Rösch
(Bibi)
1
- -
Simon Weber
(Simerla)
1
- -
Joseph Merkle
(Geiga Peter)
1
- -
Johannes Koch
(Weiß)
1
- -
Martin Kraus
(Bapist)
1
- -
Joh. Georg Weber
(Flurer)
1
- -
Joh. Georg Gerner
(Pfarrmärtl)
1
- -
Joseph Kam
Raiffeisen
- 30
Johannes Weiß
Raiffeisen
- 30
-
Joseph Weiß sen.
(Everist)
1
- -
Xaveri Fürst
(Baltenbauer/Austrag)
1
- -
Xaveri Mielich
(Baltenbauer)
1
- -
Jakob Rebele
(abgegangen)
1
-
Thomas Gutmann
(Bergschreiner)
1
- -
Simon Uffinger
(Heiß)
1
- -
Lorenz Leinfelder
(Spitzmühl)
1
- -
Johann Färber
(Jackermühl)
1
- -
Lorenz Wörle
(Gutmannschneider)
1
- -
Joseph Wager
1
- -
Joh. Georg Wenninger modo Georg Mielich
(Rupp)
- 30
-
Johann Reicherzer
(Rupp)
30
-
Martin Rusch
(Wanger)
1
- -
Willibald Schneid
(Schmied)
1
- -
Franz Rusch
(Regele)
1
- -
Kaspar Erdle
(Sepperla)
- 30
-
Joseph Reisemeyer
(Sepperla)
30
-
Joseph Aurnhammer
(Gregor)
1
- -
Simon Burger
(Zollbauer)
1
-
Sebastian Weiß
(Bader Karl)
1
- -
Lorenz Schneid
(Bertele)
1 - -
Stephan Jung
(abgegangen)
1 - -
Franz Ottingers Wittib
(Singer)
1 - -
Emmeran Kraus
(Bachbauer)
1 - -
Michael Fürst
(Meister)
1 -- -
Anton Schlicker
(Thomasbauer)
1 - -
Leopold Katzenberger
(Poldlmühl)
1 - -
Johann Schuller
(Erdle)
1 - -
Kaspar Backenbauer
1 - -
Michael Schwalber
(Rehm)
1 - -
Johann Georg Lill
(Kastner)
1 - -
Jakob Eigenmann
(Trollewanger)
1 -
Johannes Aurnhammer
(Bocker)
1 - -
Andreas Schneid
(Augustin)
1 - -
Johannnes Rapp
(Biller)
- 30 -
Johannes Pfeiffer
(Biller)
- 30 -
Johann Ferber
(Boss)
1 - -
Heinrich Meyr
(Schäfer)
1 - -
Johann Gruber
Bayerle
1 - -
Martin Jung
(Bader Veri)
1 - -
Joseph Wörrle
(Wörle)
1 - -
Johannes Hönle
(Oberwirt)
1 - -
Michael Götz
(abgegangen)
- 30 -
Mathias Meyr
(abgegangen)
- 30 -
Joseph Ferber
(Neckl)
1 - -
Joh. Gutmanns Wittib
 (Fränzla)
- 30 -
Regina Stöcklein
(Fränzla)
- 30 -
Josepf Frimmer
(Sattler)
- 30 -
Mathias Huber
(Sattler)
- 30
-
Wilibald Schaar
(Heila)
1 - -
Franz Heckl
(Weber Jakl)
1 -
Johann Gratzmeyr
(Beideschreiner)
1 -
Stephan Weiß
(Beidemetzger)
1 -
Johann Vogel jun.
(Gässlebauer)
1 - -
Andreas Rusch
(Baurawastl)
1 - -
Lorenz Gruber
(Gans Lenz)
1 - -
Kaspar Kraus
(Schmied Scheurer)
1 - -
Joseph Merz
(Kohnle)
1 -
Andreas Beistle
(Käser)
1 - -
Bernhard Ferber
(abgegangen)
1 - -
Baltas Dirr
(Becher Michl)
1 - -
Andreas Frankens Wittib
(Auchtor)
1 - -
Thomas Engelhard
(Ruesch Hans)
1 - -
Franz Vogl
(Peter Kasper)
1 - -
Joseph Rösch
(Nazi)
1 - -
Klara Meyrin modo Joh. Georg Meyr
 (Richter)
- 30
Maria Anna Huberin
(Richter)
- 30 -

Summa der Einnahm von Gemeind-Maßen

90

-

-

Einnahm an Bauhölzern

Joseph Merkle hat einen Seegblock mit 36 Schuh eingebeut
8
- -
Lorenz Schneid einen Seegblock mit 36 Schuh
7
13
-
Anton Schlicker einen Seegblock mit 18 Schuh
3
50
-
Andreas Rusch einen Seegblock mit 18 Schuh
3
10
-
Johannes Koch 3 Büchlein im Hau
16
10
-
Joseph Merkle eine Buche
15
12
-
Johannes Schuller modo Georg Hammel eine Eiche in dem Hau 9
- -
Johannes Henle eine Eiche in dem Hau
15
- -
Leopold Katzenberger eine Eiche im Hau
23
- -
Franz Rusch eine Eiche im Hau
14
20
-
Joseph Merkle 3 Maaßhalderbäume im Hau
6
32
-
Johannes Koch zwei Buchen im Hau
26
- -
Bernhard Ferber einen Seeglock mit 36 Schuh im Hau
6
52
-
Wilibald Schaar zwey Eichengipfel in der Lach
2
50
-
Martin Stachel einen Birnbaum
1
- -
Johannes Merz eine Mandl samt Wellholz im Schwanzberg
3
32
-
Michael Ferber eine Mandl im Schwanzberg
1
20
-
Andreas Rusch eine Fichte in dem Hau
6
10
-
Johannes Heckl eine große Fichte in dem Hau
7
15
-
Joseph Werrle einen Windfall
1
7
-
Lorenz Leinfelder einen Windfall im Hau
1
31
-
Lorenz Schneid desgleichen
2
5
-
Simon Weber ein kleines Fichtlein
2
10
-
Franz Rusch einen Windfall
2
32
-
Simon Gerber 2 abgeschlagene Mandel im Schwanzberg
3
30
-
Johannes Henle für den Abfall von den Teuchteln
1
50
Jakob Vogel in dem Schwanzberg ein abgeschlagenes Fichtlein eingebeut
1
12
-
Simon Gerber einen Windfall im Schwanzberg
3
30
-
Jos. Frimmer ein wurmstichiges Fichtlein
7
20
-
Joseph Merkle derley in der Lach
3
40
-
Joseph Wenninger und Georg Gerner einen Windfall im Hau
9
- -
Lorenz Leinfelder 2 abgeschlagene Fichtlein in dem Hau
2
- -

Summa

109

54

-

Einnahm an verkauften Zaunstecken

heuer

---- - -

Einnahm an Inwohnergeld

fl Xr h
Andreas Vogl gestorben, sohin: ---- -- --
Michl Weber et Conjux - 30
-
Anton Aurnhammers Wittib Catharina - 15
-
Franz Behringer et Conjux - 30
-
Magdalena Kotterin, modo Juliana - 15
-
Georg Ruprechts Wittib - 15
-
Anton Holzbacher et Conjux - 30
-
Anton Vogl et Conjux - 30
Marianna Sedlbäuerin
- 15
-

Summa

3

-

-

Capital

Einnahm an Capital-Zinsen

fl Xr h
38 fl Mathias Huber laut Kaisersheim-Sulzdorfer Kaufbrief vom 19.Februar 1788 1 54 -
10 fl Franz Ottingers Witwe - 30 -
20 fl Johann Schuller 1 - -
21 fl Josef Kam lt. Protocoll de 5ten Jenner 1787 1 3 -
15 fl Lorenz Wörrle - 45 -
15 fl Jakob Huber
- 45 -
20 fl Willibald Schneid 1 - -
15 fl Johann Meyers Witwe modo Georg Meyer - 43 -
7 fl Georg Gerner - 21 -
58 fl Johann Vogel der junge hat das Capital ad 58 fl 17 Xr mit dem Schluß voriger (1796) Rechnung heimbezahlt ---- --- --
16 fl 27 Xr Jakob Vogel - 49 4
5 fl 30 Xr Marianne Stöcklein - 16 4
25 fl Michl Schwalber 1 15 -
100 fl Srephan Weiß 5 - -
80 fl Johann Vogel der junge hat das Capital ad 80 fl mit Schluß voriger Rechnung bezahlt ---- --- --
30 fl Kaspar Erdle dahier lt.Protocoll de 30.April 1792 1 30 -
50 fl Joseph Wenninger hat sein aufgehabtes Capital ad 50 fl mit vorjährigem Rechnungs-Schluß abbezahlt ---- ---- ----

170 fl

18

54

-

Einnahm an verzinslichen alten Resten

heuer ---- --- --

Einnahm an abgelegten Capitalien

Johann Vogel der junge hat mit Schluß der vorigen Rechnung das Capital abbezahlt in 2 Posten 138 17 -
Joseph Wenninger desgleichen 50 - -

Summa

188

17

-

Einnahm Insgemein

Der Fluhrer gibt in dem Baadhaus für Wohnung Hauszins 5 - -
Jakob Gutmann dahier, weil er in dem Hau eine Stange umgehauen, vergüthet zur Gemeinde
- 3 -
Von Xaveri Fürst, welcher ein kleines Fichtlein in dem Hau niedergehauen, wurde vergütet
- 20 -
Vermög hieramtl. Brief-Protokoll de 12ten Aprill 1797 wurde das halbe Baadhaus an Johann Aurnhammer, Gemeinde-Baader dahier, verkauft 530 - -
Besag erwähnten Prot. hat Georg Mielich die Gemeind-Baadwiesen, 1/2 Jehl. 63 Ruthen haltend käuflich an sich gebracht 167 - -
Vermög bemelten Prot. hat Franz Heckl, Beidenmüller, die andere Helfte Baadwiesen 1/2 Jehl.(?) 68 Ruthen haltend erkauft pr.
126 - -
Da vermög 1795/96 - Rechnung fol. 16 Joseph Wenninger 50 f aus Händen des Gerichtsbürgermeister Franz Rusch den 21. Merz 1796 erhalten, der Zins aber hievon nicht verrechnet worden, so kommt solcher hieher pr. 1 Jahr Joh. Henle zu ersetzen mit
2 - -

Summa

830

23

-

Einnahm an Verborg

- - -
Laut ferntiger Rechnung fol. 24 besteht solcher in
190 37 7
- - -

Summarischer Nenner aller Einnahm

- - -
1 a An Receß
138 10 3
eod. Wiestheilen
---- --- --
eod. Baadgeld
---- --- --
eod. Waidgeld
---- --- --
1 b Nachheu von Herbstwiesen
1 15 -
2 a jährlichem Nachheu
5 52 -
5 b Gemeinde-Maßen
90 - -
6 b verkauftem Bauholz
217 15 -
7 b verkauftem Brenn- und Abholz
109 54 -
8 a verkauften Zaunstecken
---- --- --
8 b Inwohner Geld
3 - -
9 b Capital Zinsen
18 54 -
10 a abgelegten Capitalien
188 17 -
10 b Insgemein
830 23 -
11 a Verborg
190 37 7

Summa

1793

38

2

AUSGAB

Ausgabe auf Deputata

Für Machung dieser Rechnung
2
- -
H. Revidenten pro Revisione
- 30
-
Dem Schreiber solche zu schreiben
1
- -
Dem Rechnungsführer die Einnahm und Ausgab zu schreiben
1
- -
Demselben bey Übergebung der Rechnung
1
- -
Dem Amtsknecht
- 12 -
- - -

Zöhrungs Deputata bey der Hirtendingung

fl Xr -h-
H. Kastner
1 30 -
Den 3 Gemeindebürgermeistern
1 - -
Den 8 Gerichtspersohnen
3 12 -
Den Myerhofbesitzern
1 - -
Dem Amtsknecht
- 15 -
Dem Fluhrer mit Einschluß des Stubenheitzens
- 12 -
3 2 -

Bey Abhörung der Gemeinderechnung

fl Xr h
Titl. H. Kastner
1 30 -
den 8 Gerichtspersohnen jedem 24 Xr
3 12 -
Den 3 alt und 3 neuen Gemeindebürgermeistern jedem 20 Xr
2 - -
Dem Amtsknecht
- 30 -
Dem Fluhrer
- 12 -
Die Zöhrungs Deputata am Feste Corporis Christi betragen zur Helfte mit dem Heiligen, hier
3 2 -

Summa auf Deputaten

23

17

-

Die Gemeinder haben an der letzten Gemeinde-Rechnung und Hirtendingung
a`4 Xr gewöhnlicher Maßen verzöhrt
- - -
bey Simon Gerber
5
- -
bey Joh. Henle
5
8
-
Für Heizung der Stuben bey der Gemeinde-Rechnung
- 30
-
Deswegen bey der Hirtendingung haben die Hirten verzöhrt
- 30
-
Dem Fluhrer deswegen
- 12
-
Bey der Hirtendingung haben die Hirten verzöhrt
1
15
-
Dem Oberförster von Zwergstraß wurde wegen Holz ausweisen bezahlt
1
6
-
Bey Besichtigung der Schaafen wurde verzöhrt
1
30
-
Bey Überschlag wegen dem Baadhaus-Verkauf wurden von den alten und neuen Bürgermeistern und den Gerichtspersohnen verabreicht
5
22
-
Bey zweimaliger Besichtigung der Kamine den Bürgermeistern
2
- -
Dem Amtsknecht
- 30
-
Wegen Holzanweisen den Bürgermeistern und 3 Gerichtspersohnen
2
32
-
Dem Forster von Zwergstraß weiterer Holzanweisung wegen in dem Hau
1
6
-
Den Bürgermeistern deswegen
1
5
-
Dem Jägersburschen
- 24
-
Dem Fluhrer
- 30
-
Dem hiesigen Förster Andreas Merz wegen Schläg ausbinden
1
6
-
Bey Versteugerung des Baadhauses und der Baadwiesen wurde verzöhrt
5
45
-
Wegen Anweisung der Spanmandeln in dem Schwanzberg dem Förster, Jägerburschen, Bürgermeister und Fluhrer zahlt
2
- -
Wegen Besichtigung der Windwürfe in dem Hau haben der Bürgermeister, Joseph Merkle¸und der Fluhrer erhalten
2
21
-
Bey Ausmerkung der Eichen zu einem Strang und Zaunstecken zu dem Krautgarten dem Förster, den Bürgermeistern und Fluhrer zahlt
2
21
-
Bey Ausmerkung der Baumstämmlein im Hau erhalten die Bürgermeister und Gerichtspersohnen
2
24
-
Deswegen Martin Stachel, Andreas Schneid, Andreas Merz und Joseph Wörrle
1
20
-
Dem Förster von Zwergstraß wegen Anweisung der Windwürf im Hau
1
6
-
Wegen Anweisung der Eichen in der Lach dem Förster, Bürgermeister und Fluhrer
2
21
-
Den Bürgermeistern und Amtsknecht wegen Flaxvisitation
2
- -
Beyr Laternen-Visitation den 4 Bürgermeistern
1
20
-
Dem Amtsknecht
- 30
-
Dem Förster von Zwergstraß wegen Anweisung der vom Wurm beschädigten Bäume in dem Hau
1
6
-
Bey Ausmessen der Gemeinde-Baadwiesen wurde l.Z. verzöhrt
2
15
-
Bey Übergebung der Rechnung recesses vor Amt wurde de 4 alten und 4 neuen Bürgermeistern bezahlt
2
48
-

Summa

64

23

-

Ausgab auf Bauwesen

fl Xr h
An den Kupferschmied von Wemding für ein Ofenrohr in das Baadhaus l.Z.
4
10
-
An Ferdinand Eigenmann, Zimmermeister für verschiedene Arbeith l.Z.
5
20
-
An Joseph Wenninger, Schmiedmeister l.Z.
3
- -
Den Bürgermeistern und Fluhrer für Ablöschung des Kalches im Baadhaus
- 35
-
Den Bürgermeistern, den Krauthgarten des Baaders einzuzäunen und 2 Steeg zu errichten
2
40
-
Dem Andreas Schneid und Andreas Beistle eine Eiche auszugraben, zu klieben, Zaunstecken zu machen und zu setzen und Etterruten zu hauen
5
36
-
Einhundert Nägel in das Baadhaus zu Thüren und Bänder herbeigeschafft
- 32
-
Dem Hafner von Wemding für einen Ofen in das Baadhaus l.Z.
4
- -
Dem Schlosser von Möhren vor Schlösser in das Baadhaus l.Z.
1
29
-
Dem Glaser von Wemding vor die Fenster in das Baadhaus l.Z.
2
45
-
An Zimmermeister Eigenmann für Verfertigung der Uhrtafel l.Z.
2
52
-
Bey den beschehenen Baureparationen in dem Baadhaus haben die Bürgermeister täglich nachgesehen und für Versäumnis angesetzt
3
- -
Dem Zimmermeister für Arbeith im Baadhaus l.Z.
7
- 36
Dem Maurermeister Englhard für Arbeith im Baadhaus
24
47
-
Dem Wilibald Schaar für 3 tägige Arbeith in dem Baadhaus, als Leim abladen
1
- -
2 Bäum zu Brettern und einen zu Läden zuschneiden wurde bezahlt
2
18
-
Dem Anton Fürst und Joseph Wörrle solche von Ursheim abzuholen
3
12
-
Dem Jos. Wenninger an Schmiedarbeith l.Z.
3
50
-
Dem Ziegler von Rothenberg für Ziegelzeug
18
54
-
Dem Kaspar Kraus für 3 tägige Arbeithen im Baadhaus
1
12
-
Dem Zimmermeister für Arbeith
2
40
-
Dem Maurermeister die Öfen im Baadhaus auszubessern, zu butzen samt Farb l.Z.
1
9
-
An Kupferschmied von Wemding für ein neues Ofenrohr in das Hirtenhaus
4
54
4
Dem Hafner von Wemding vor 2 Höllhäfen und 4 neue Kacheln in das Baadhaus
- 45
-
An Martin Jung für Schmiedarbeith
- 10
-
An Joseph Wenninger für Schmiedarbeith
- 58
-
An Zimmermeister für zerschiedene Arbeith
7
26
-
An Anton Fürst für ein dirres Eichenreis in das Baadhaus
2
15
-
Dem Anton Fürst und dem Fluhrer für Machung eines Graben
1
30
-
Dem Fluhrer für zerschiedene Arbeith l.Z.
2
15
-
Ferner diesem für zerschiedene Arbeith
3
15
-
Für Ausbutzen der Gemeinde-wädt den Bürgermeistern und Fluhrer
2
24
-
Dem Fluhrer für zerschiedene Arbeithen
3
30
-
Weiter diesem
1
38
-
Ferner solchem
1
30
-
Ferner diesem
1
45
-
Endlich selbem
1
30
-

Summa der Ausgab auf Bauwesen

138

53

-

Ausgab auf Besoldung

fl Xr h
Den Nachtwächtern sind auf ihre Besoldung bezahlt worden
9
- -
Addition
2
- -
Dem Fluhrer seine Besoldung mit
5
- -
Den Wetterknechten Michael Fürst, Joseph Kam und Michl Weber jedem a`45 Xr
2
15
-
Dem Zimmermeister Ferdinand Eigenmann sein gewöhnl. Warthgeld
1
30
-
Da das Baadhaus verkauft, sohin dem Gemeinde-Baader die Wohnung hierdurch respve. benommen worden, so wurden solchem accordierter maßen vergütet
10
- -

Summa

29

45

-

Ausgab auf Quartierkösten

fl Xr h
Diese sind in der besonderen Gemeinde-Rechnung vorgetragen, hieher also
---- --- ---

Ausgab auf hingeliehenes Geld

fl Xr h
heuer ---- --- ---

Ausgab Insgemein

fl Xr h
Zu dem Gotteshaus St.Martin wurde gewöhnl. 40 Xr bezahlt; da aber nunmehro Johann Aurnhammer das halbe Baadhaus besitzt, so kommt hieher Wachsgeld
- 20
-
Für Brandtversicherung des Baad- und Hirtenhauses ad 500 f pr. 3 Xr
- 15
-
An den abgekommenen Bürgermeister Johann Henle wurde bey Übergebung der Rechnung noch wegen Holzgeld so andere hinausbezahlt
1
55
-
Für Abschrift des Verborg-Zettels zum Amt
- 15
-
An Anton Fürst und Joseph Wörrle für einen Gang nach Monheim in Betreff der Heulieferung
1
- -
Einem armen Bettler aus der Schweiz wurde Allmosen verabreicht
- 6
-
Beym Holzhauen hat der Gemeindtbürgermeister pr. 3 Tag nachgesehen und deswegen erhalten
1
- -
Den hier auf Commando stehenden Chevaux Legeurs wurde wegen Aufsicht, daß bey vorgewesener Viehseuche kein fremdes Vieh in hiesiges Dorf gekommen Donceur gegeben pr.
3
- -
4 aus Frankreich vertriebenen Klosterfrauen wurde Allmosen verabreicht
- 24
-
Dem Förster Andreas Merz dahier wurde wegen Ausmessung der Baadwiesen so ander l.Z. bezahlt
6
45
-
Einem Armen, welcher auf der Bettelfuhr hieher gebracht wurde, verabreicht l.Z.
- 10
-
Wegen Dingung des Ochsenhirten wurde zum Amt bezahlt
1
24
-
Wegen desselben Heuraths-Vertrags-Extract
- 21
-
Wegen Abhandlung des Baaders in Rücksicht der Vergütung wegen desselben Wohnung und Baadwiesen
1
24
-
Den 2 Bürgermeistern wegen einem Gang nach Monheim wegen zu leistenden Fuhren
1
- -
Wegen Verkaufung des Baadhauses und Baadwiesen wurden die Unkosten laut Specification bezahlt mit 50
59
-
An Anton Fürst und Willibald Schaar wegen Bothengang nach Monheim die Heulieferung betr.
1
- -
Den 4 Bürgermeistern und dem Fluhrer wegen Ausbutzen und Ausschlagen des Grabens auf der Nachtwaid
1
30
-
An Andreas Schneid für Holzmachen im Schwanzberg pr. 4 Tag
1
36
-
An Andreas Beistle desgleichen
1
36
-
Dem Fluhrer deswegen
1
-
An Titl. H. Pfarrer für gehaltenen Gottesdienst wegen Abwendung der Viehseuche bezahlt l.Z.
4
16
-
Dem Kapellmesner wegen Wetterläuten
1
- -
Wegen einem Kreuzgang nach Wemding am Fest Mariä Heimsuchung
2
30
-
Dem Uhrmacher von Monheim wegen Reparation der Gemeindt-Uhr
- 36
-
Diesem das gewöhnl. Warthgeld
2
- -
Dem Willibald Schaar wegen Weegmachen im Hagauer Weeg a`3 Tag
1
- -
Dem Fluhrer deswegen
- 45
-
Bey der Kapellkirchweih wurde den 5 Mousquetieren das gewöhnl. bezahlt
- 50
-
An der zweyten Kirchweih den 5 Mousquetieren
1
20
-
An den Bürgermeister und Fluhrer den Graben bey Anton Schlicker auszubutzen
1
30
-
An Anton Fürst und Martin Jung wegen einem Gang nach Monheim den Weeg zu machen
1
- -
An Lorenz Schneid und Willibald Schaar für einen Gang nach Monheim wegen den Kaiserheimischen Unterthanen
1
- -
An Anton Fürst Fuhrlohn wegen Abholung und Rückführung des Kuehenwagens von Eichstätt zur Ehehaft
18
- -
An Anton Fürst und Willibald Schaar wegen Gang nach Monheim die Holzlieferung betr.
1
- -
Einem collectierenden Bruder aus dem Orden der hl. Dreifaltigkeit
- 8
-
An Schulmeister Anton Böswald wurde für 2 Lobämter bezahlt
- 34
-
An Jakob Engelhard für Blasbalgenziehen
- 6
-
Den durch die Franzosen Verunglückten zu Altenberg
- 6
-
An Kaspar Kraus und Thomas Mayr für einen Gang nach Ingolstadt wegen Verlöhnung der Schanzarbeit
4
- -
Den durch die Franzosen Verunglückten zu Schönfeld wurde verabreicht
- 10
-
An Franz Rusch wegen bey der K.K. Montuors -Transporten beschädigten Zaunstecken vergütet l.Z.
4
- -
Dem Melchior Gering und Thomas Gutmann wurde wegen Holzmachen bezahlt
1
20
-
Den Hagauer Weeg weiter zu machen a`3 Mann
1
- -
Dem Anton Fürst, Martin Jung und Fluhrer vor Schneeschäufeln im Wemdinger Weeg.
- 45
-
An Simon Meyr Amtsknecht für zerschiedene Schaffgelder
1
24
-
Den 2 Bürgermeistern die Säulen am Kirchweeg zu setzen
- 45
-
Den Verunglückten zu Dunstelkingen l.Z.
- 12
-
Dem Gemeindt-Baader wurde laut Akkord der Tung auf der Baadwiesen vergütet mit
5
30
-
Für Schreibmaterialien anzusetzen
- 12
-
Wegen einem Wagen, welcher nach Ingolstatt zur Schanz hätte gestellt werden sollen, wurde bezahlt
7
- -
Für Gang nach Ingolstatt, solchen Wagen zu verlöhnen
5
- -
Von den eingebeuteten Hölzern ad 327 f 9 Xr treffen den Bürgermeistern a`4 Xr vor jeden Gulden
21
48
-
An den vom Jahr a Rev.me Capitulo erhaltenen 1500 f Capital wurde heuer l. Quittung abbezahlt
400
- -
Dann 1. Jahreszins von obigen 1500 f a`4 %
60
- -
Botenlohn für die 2 Bürgermeister wegen dem Gang nach Eichstätt solche Gelder zu übertragen
4
- -
Für Rechnungs-Abschrift
- 30
-

Summa

632

17

-

Ausgab auf Abgang und Nachlaß

fl Xr h
Dem Georg Hammel wurden aus bewegenden Ursachen an seinem Rest ad 23 f 34 Xr nachgelassen über bezahlte 18 f
5
34
-
Johannes Fürst hat sich aus hiesiger Gemeind begeben und ist von seinem Rest nichts mehr zu erheben, also hieher
- 15
-

Summa

6

49

-

Ausgab auf Zöhrungen

Ausgab auf Verborg

-- -- --
Baltas Rosenwirth von Deckingenrothenberg für Nachheu pro 1786
- 7
-
Georg Hammel hat an seinen schuldig gewesten 23 f 49 Xr an Johann Henle bezahlt 15 Xr, an Anton Fürst 18 f und fol. 20 wurden in Abgang geschrieben 5 f 34 Xr; restiert also Hammel hieran
---
---
---
Joseph Wager restiert für Bauhölzer noch pro 1787 et 88 2 f, hat aber hiervon bezahlt 1 f, mithin noch:
für Scharwerk pro 1794
1
12
-
Jakob Huber pro 1785 noch
Vor Wegmacherlohn und für Holz pro 1787
Für 4 Stamm Bauholz und einen Bahren pro 1791
Für ein Eichreis in dem Hau pro 1797
Für einen Birnbaum auf dem Westerbronn
8
1
5
4
2
30
20
30
-
Die Gemeind zu Rothenberg für Quartier-Concurrenz pro 1785 noch 5
- -
Die Gemeind zu Zwergstraß an Quartier-Concorrenz 1784 9
- -
Johannes Fürst pro 1787 et 1788 Beysitz Geld a`30 Xr wurde fol. 20 auf Abgang geschrieben
---
---
---
Georg Ruprechts Wittib noch Beysitz geld pro 1791, 92, 93 et 94
pro 1796
1
-------
----
15
-
Martin Stachel restiert noch pro 1791 für Holz, Seegblöck und Bauhölzer
pro 1795 für Gemeindemaß
pro detto für Gartengeld in der Mielichen
für 1 neu gebeuthete Fiechten im Schwanzberg
pro 1797 für Nachheu
für 1 Birnbaum pro 1797
25
1
----
4
----
1
10
----
45
30
30
30
-
Franz Schaarens Wittib für Gemeind-Maß pro 1790 wurde mit 30 Xr in Verborg geführt; da aber solche der damahls gewesenen Gerichtsbürgermeister Thomas Brandl, dermahliger Bürgerl. Schmidmeister zu Wemding nach Zeugnis Xaveri Mielichs dahier in Empfang gebracht hat, so hat gedachter Brandl zu bezahlen
- 30
-
Magdalena Rotterin Beysitzgeld pro 1795
pro 1796
pro 1797
- 15
15
15
-
Johann Englhard für Gemeindmaß pro 1785
- 30
-
Michl Schwalber rest. noch pro 1791
pro 1795 Capital Zins
für Gemeindemeß pro 1796
Capital Zins pro 1796
1
1
----
1
----15
30
15
-
Anton Wagenheimer pro 179 2
- -
Andreas Rusch pro 1795 über bezahlte 4 f 15 Xr für eingebeutetes Holz
pro 1796 für 2 Seegblöck
pro 1797 für 1 Fiechte im Hau über bezahlte 3 f 52
4
8
2
15
5
18
-
Anton Holzbacher es Conjux Beysitzgeld pro 1790, 91, 92 et 93
pro 1795
pro 1796
2
----
-----
---
30
30
-
Andreas Vogls Rest ad 15 Xr ist fol.20 in Abgang geschrieben, als ---
---
--
Michl Götz restiert noch
3
10
-
Mathias Meyr restiert für 3 Bauhölzer pro 1795
3
20
-
Johann Kratzmeyer pro 1794 für Scharwerk
fürs Gemeindmaß pro 1797
----
1
12
----
-
Joseph Frinner restiert für ein wurmstichiges Fiechtlein pro 1797
7
20
-
Thomas Englhard pro 1795 für 6 eingebeutete Fiechten
pro 1796 für 2 Windfäll
3
2
24
----
-
Lorenz Leinfelder restiert pro 1707 an Nachheu
für einen Windfall im Hau pro 1797
für 2 abgeflogene Fiechtlein pro 1797
----
2
2
30
31
----
-
Simon Burger für einen Bahren pro 1791 2
4
-
Jakob Vogl für Capitalzins pro 1791
für Gemeindmeeß pro 1792
für 2 Windfäll pro 1796
für Capitalzins pro 1797
----
----
1
----
56
30
30
49
3
---
4
Michl Aurnhammer für Gemeindmeeß pro 1792
- 30
-
Johann Georg Förg von 30 f Capital Zinsratum pro 1792
1
7
4
Joseph Kam für Gemeindmeeß pro 1795
- 22
4
Andreas Frankens Wittib für Gemeindholz pro 1795
für Windfäll auf dem Schwanzberg pro 1795

5
45
30
-
Michl Weber et Conjux Inwohnergeld pro 1794
- 30
-
Marianna Sedlbäuerin Inwohnergeld pro 1795, 96 et 97
- 45
-
Anton Aurnhammers Wittib Catharina Inwohnergeld pro 1793
- 15
-
Mathias Huber pro 1795 Capitalzins
für eingebeutetes Holz pro 1795
für Gemeindmeeß pro 1796
1
1
----
54
30
15
---
----
Thomas Gutmann für Schaarwerk pro 1794
pro 1797 für Gemeindmeeß
----
1
12
----
-
Joseph Weiß zahlt den Rückstand mit 12 Xr, sohin ---
---
-
Lorenz Wörrle rest. für Gemeind-Meeß pro 1795
pro 1796 für Gemeindmeeß
Capitalzins pro 1796
- 45
30
45
-
Thomas Meyr restiert an Bauhölzern pro 1795
pro 1797 für 1 Fiechte im Hau
für kleine Windfäll im Launberg pro 1797
20
10
4
20
20
12
-
Richard Aurnhammer für Nachheu pro 1796
pro 1797
- 45
45
-
Johann Ferber zahlt pro 1796 48 Xr, restiert aber pro 1797 für eingebeutetes Holz im Schwanzberg
ferner ditto
5
3
2
46
-
Xaveri Mielich für Nachheu pro 1796
für Gemeindmeeß pro 1796
- 30
30
-
Stephan Jung für Nachheu zahlt 6 Xr pro 1796, restiert aber pro 1707
- 6
-
Michael Ferber für Gemeindmeeß pro 1796 30
-
Franz Ottingers Wittib für Gemeind-Meeß pro 1796
für Capitalzins pro 1796
für Capitalzins pro 1797
- 30
30
30
-
Anton Schlicker für Gemeindmeeß pro 1796
- 30
-
Franz Heckl für erkaufte 2 Buchen pro 1796
an seinem Wiesenkaufschilling über bezahlte 100 f noch pro 1796
4
26
15
----
---
Josef Merkle vor einen Seegblock pro 1796
für eine Buche pro 1797
für 2 Maasholderbäum im Hau pro 1797
4
15
6
35
12
32
-
Georg Lill für erkaufte Baustämme pro 1796 noch 10
56
-
Lorenz Gruber Capitalzins pro 1796
2
- -
Lorenz Schneid für einen Seegblock pro 1797
für einen Windfall im Hau
7
2
13
5
-
Johannes Koch für 3 Büchlein im Hau pro 1797
für 2 Buchen im Hau über bezahlte 22 f 8 Xr noch
16
3
40
52
-
Georg Hammel für eine Eiche im Hau pro 1797 9
- -
Leopold Katzenberger desgleichen
23
- -
Bernhard Ferber über von Michl Ferber bezahlte 3 f 52 Xr für einen Seegblock pro 1797
3
- -
Johann Heckl für abgebrochenes Fichtlein pro 1796
für eine Fiechte im Hau pro 1797
für eine desgleichen
1
7
8
15
15
----
-
Johannes Merz für einen Birnbaum pro1797
für einen Windfall im Hau
2
2
31
22
-
Michl Fürst für 1 Baustämmlein pro 1797
2
8
-
Paul Rösch für einen Windwurf pro 97
3
40
-
Xaveri Fürst restiert Schadenersatz wegen umgehauenem Fichtlein pro 1797
- 20
-
Johann Aurnhammer restiert an seinem Hauskaufschilling ad 530 f über bezahlte 250 f noch
280
- -

Summa des alt und neuen Verborg

633

12

3

Summarische Nenner aller Ausgaben

fl Xr h
12 b Auf Deputaten
23
17
--
14 a Zöhrung
64
23
__
15 b Bauwesen
133
53
---
16 a Besoldung
29
45
---
eod. Quartierkösten
---
---
---
17 a hingeliehenes Geld
---
---
---
20 b Abgang und Nachlaß
6
49
---
24 a Verborg (Rückstände) 633
12
3

Summa

1528

36

3

Über Abzug verbleiben zum Activ-Receß
265 fl 1 Xr 7 H

- - -

Verfaßt
Wolferstadt, den 27. Merz 1798
Kasten- und Richteramt allda
Anton Fürst
Willibald Schaar
Joseph Mergle
Joseph Weiß
Simon Gruber
Martin Jung
Paulis Rösch
Andreas Beistle

nächste Seite:
1797-Beilagen1

1-20

Wolferstadt Pfarrei Roemerstein Hagau Ehehaftbuch Franzosenzeit Zwerchstrass Sühnesteine
Anwesen im 19.Jh. Gefallen für... Wolferstattische Ehehaft Schule Kapelle Gemeinderechnungen

Quellen der Geschichte:

Gemeinderechnungen

1-Vorbemerkungen
2-1796
3-1796-Beilagen-I
4-1796-Beilagen-II
5-1796-1800-Abrechnung
6-1797
7-1797-Beilagen-I
8-1797-Beilagen-II
9-1797-Beilagen-III
10-1798
11-1799
12-1799-Beilagen-I
13-1800-Beilagen-I
14-1800-Beilagen-II
15-1800-Beilagen-III
16-1800-Beilagen-IV
17-1801
18-1801-Beilagen-I
19-1801-Beilagen-II
20-1802
21-1802-Beilagen-I
22-1803
23-1804
24-1804-Beilagen-I
25-1804-Beilagen-II
26-1805-Beilagen-I
27-1805-Kriegskosten-Abrechnung
28-1805-Kriegskosten-Beilagen
29-1805-1807-Kriegskosten
30-1806
31-1806-Beilagen-I
32-1806-Einquartierungen
33-1806-Schuldenstand
34-1806-Guthaben
35-1824
36-1826/1827